Skiklub Eberstalzell
Welscup Finale leider ohne Christoph Lebelhuber
Freud und Leid liegen im Sport sehr nahe beisammen, dies erlebte Christoph am Ende der Saison hautnah. Beim SL des DEAF Europacupfinale riss er sich das Kreuzband und musste leider seine Führung im Welscup kampflos an Johannes Gassner (ESKA Wels) abgeben. Christoph, konnte aber im Krankenhaus liegend, Platz 2 retten. Dritter, mit 2 Punkten Rückstand auf unseren Zeller, wurde Christian Weidinger (TVN Wels). Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für dein Comeback. Auch in den Einzelwertungen konnten wir weitere Podestplätze verbuchen. In der U14 erreichte Tristan Reder Platz 3, Patrick Malfent (Allgm.) und Sandra Achleitner (Allgm.) machten es ihm nach und fuhren ebenfalls aufs Stockerl. Noch besser erging es Johanna Ehrengruber in der Klasse U21, sie durfte auf die oberste Stufe des Podestes klettern. Auch hier gartulieren wir recht herzlich, für diese erfolgreiche Welscup- Saison. Die Siegerehrung findet am Sonntag, 7. April 2019 im Welser Max-Center statt.


Bezirkscup fest in Eberstalzeller Hand

Keine Diskussionen lies das Zeller Bezirkscup Team aufkommen, als es um die Titelverteidigung in der Mannschaftswertung ging. Beim Finale in Rußbach gaben sich unsere Athleten keine Blöße und bauten den Vorsprung auf rekordverdächtige 1.246 Punkte, auf den Zweitplatzierten TVN Stadl/Paura, aus. Dieser gigantische Vorsprung spiegelt sich auch in den einzelnen Klassenwertungen wieder. Es konnten von 21 verschiedenen Altersgruppen nicht weniger als 11 gewonnen werden. Den Tagessieg, des einzigen Bewerbes an diesem Tag, konnte sich Tristan Reder vor seinem großen Bruder Michael sichern. Bei den Damen fuhr Anna Rührlinger knapp hinter der jungen Steinhaus Läuferin Zoe Fichtner auf den zweiten Platz. Dass genau das finale Wochenende mit nur einem Lauf abgeschlossen werden konnte, saß vielen Läufern schwer im Nacken. Die einstimmige Entscheidung der Mannschaftsführer, mit dem Argument der zu warmen Temperaturen das zweite Rennen abzusagen, stieß bei vielen auf großes Unverständnis. Das Ganze tat aber der guten Stimmung in unserer Mannschaft keinen Abbruch und so begann die Siegesfeier bei strahlendem Sonnenschein schon etwas früher.
Die große Abschluss-Siegerehrung im Sipbachzeller Zirbenschlössl ist für Freitag, 5.4.2019 angesetzt, Uhrzeit wird noch bekannt gegeben.
Herzliche Gratulation der gesamten Mannschaft für diesen legendären Erfolg.


Christoph sicherte sich erneut den DEAF - Europacup

Auch international konnte sich Eberstalzell in Szene setzen. Der Welscup-Führende Christoph Lebelhuber, der bei den Gehörlosen für den GSZ Graz startet, sicherte sich erneut den DEAF-Europacup. Beim finalen Wochenende auf der Gerlitzen genügte ihm, ein dritter (SuperG), ein zweiter Platz (Kombi) und im abschließenden RTL ein Sieg, um sich vor dem Schweizer Philipp Steiner und Andrea Santani (ITA) durchzusetzen.
Herzliche Gratulation.


Titelverteidigung im Bezirkscup ist in greifbarer Nähe

Nach der witterungsbedingten Absage am Freitag, konnten die beiden Slalom´s im Bezirkscup am Samstag auf der Höß durchgeführt werden. Gerade der zweite Lauf hatte es in sich. Durch die immer schwieriger werdenden Pistenverhältnisse, mussten wir leider zahlreiche Ausfälle hinnehmen. Unserem direkten Konkurrenten um den Mannschaftssieg, erging es aber auch nicht viel besser und so konnten wir unseren Vorsprung auf fast 800 Punkte ausbauen. Wenn der TVN Stadl/Paura nicht ein kleines Wunder herzaubert, sollte einer erfolgreichen Titelverteidigung, nächstes Wochenende, nichts im Wege stehen. Einzige Wehrmutstropfen in Hinterstoder waren die Bezirksmeistertitel Wels-Land im Slalom. Beide Titel gingen durch Tina Weiß und Felix Eder zum TVN Stadl/Paura, der sich ganz knapp vor Jan Weingartner durchsetzen konnte.


Generationenduell bei der Zeller Ortsmeisterschaft

Traumhaftes Wetter und eine pickelharte Piste begrüßten die 120 Starter beim Zeller Schneegestöber. Die sensationelle Stimmung bei der Apres Ski-Bar im Zielraum ging nahtlos in das nahe gelegene Hochberghaus über und fand ihren würdigen Abschluss mit der Sportlermesse und der Siegerehrung im Gasthaus Kölblinger. Aber nun zum sportlichen Teil. Konnte sich bei den Herren Titelverteidiger Patrick Malfent klar vor Christoph Pernegger durchsetzten, so sorgte bei den Damen, die erst 14-jährige, Alina Berger für eine gehörige Portion Überraschung. Alina konnte mit einem Traumlauf die zweitplatzierte Sandra Achleitner auf Distanz halten und krönte sich erstmalig zur Ortsmeisterin. Schnellster Zeller am Snowboard wurde Werner Hochhauser. Den Titel der durchschnittlichsten Mannschaft sicherte sich das Team von HRT Herren (Hupo Racing Team). Die Wertung der größten Mannschaft, ging überlegen an die Pistenflitzer mit 15 Teilnehmer. Zum Abschluß noch ein kurzes aber dafür kräftiges DANKE an alle Sponsoren, Gönnern und den freiwilligen Helfern rund um Faxi.
Fotos findet ihr in der Galerie, die Ergebnisliste ist unter "Ergebnisse" zu finden.


Die Natur genießen oder Natur pur am Hochkar

"Wo sans denn wieder, ah die Natur genießen" fragte sich der Trainer der Pistenrocker nach dem gleichnamigen Motto von Hans Pum aus der bekannten TV-Werbung. Letztes Wochenende machten sich die Zeller Youngstars auf den Weg zum Hochkar. Ein geiles Freeride Gelände machten sich vor den Augen der Kids breit. Und es kam, wie es kommen musste. Pisten wurden nur zum Überbrücken des Geländes gewählt. Auch Abends kam der Spaß nicht zu kurz, ob beim Nachtskifahren unter Flutlicht oder beim Kegeln, wir ließen nichts anbrennen. Bei der Sportart mit dem runden Ding in der Hand, hatten so einige gröbere Probleme mit der Zielsicherheit. Am Schlusstag standen noch die "kleine Mausefalle" und die "Heislschaunzn", wie sie ihre Lieblingsabschnitte liebevoll nannten, im Vordergrund. Zwei traumhafte Tage voller Sonnenschein und besten Schneeverhältnissen, waren dann leider viel zu schnell vorbei.
Fotos findet ihr in der Galerie.


Zeller Schneegestöber am Kasberg

Am Sonntag, 24.02.2019 ist es wieder soweit - der diesjährige Gemeindeskitag am Kasberg geht bereits in die 47. Auflage. Im Programm sind auch heuer wieder die Familien u. Mannschaftswertung (Modus seht ihr in der Ausschreibung). Johanna Ehrengruber und Patrick Malfent, möchten ihre Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Ob Ihnen dieses Projekt gelingen wird, erfahren wir um 18.00 Uhr im Gasthaus Kölblinger. Für interne Mannschafts-Duelle steht im Ziel, die bereits obligate Apres-Skibar zur Verfügung.
 Mehr Infos.


Spannendes Welscupfinale steht vor der Tür

Eines vorweg. Christoph Lebelhuber konnte mit einem dritten und zweiten Gesamtrang seine Führung in der Welscup-Gesamtwertung knapp verteidigen und geht als Führender in das finale Wochenende ende März. In Lauerstellung sind die beiden ESKA Wels Fahrer Johannes Gassner und der erst 13jährige Florian Müller. Johanna Ehrengruber (U21) konnte bei den beiden RTL´s jeweils ihre Gruppe für sich entscheiden. Mit Alina Berger (U16) und Tristan Reder (U14), konnten sich auch zwei aus der jüngeren Garde, mit jeweils einem zweiten und dritten Platz Podestplätze sichern. Auch auf der Seite als Veranstalter konnte der Eberstalzeller Skiclub punkten. Mit mehr als 20 Freiwilligen war man angereist, um eine perfekte Veranstaltung abzuwickeln. Am Ende des Renntages konnte man auf einen reibungslosen Ablauf in der Lögerhütte anstoßen.
Herzlichen Dank allen freiwilligen Helfern und Gratulation der Welscupmannschaft.
Fotos der Siegerehrung findet ihr in der Galerie.


Eberstalzeller Doppelschlag im Welscup

Nach der Wetterbedingten Absage des Welscup Starts zu Beginn des Jahres, konnte letztes Wochenende mit den Welser Stadtmeisterschaften der Startschuß erfolgen. Und - was für ein Start aus Eberstalzeller Sicht. Christoph Lebelhuber erzielte an beiden Tagen die Bestzeit bei den Herren. Im SL siegte er vor Youngstar Florian Müller (ESKA Wels, Jg. 2005) und Oldy Wolfgang Sexlinger (TVN Wels, Jg. 1965). Am Sonntag im RTL teilte er sich seinen Tagessieg mit Christian Weidlinger (TVN Wels). Ebenfalls Grund zur doppelter Freude hatten Anna Rührlinger (U18) und Johanna Ehrengruber (U21) sie konnten ebenfalls an beiden Tagen ihre Klassen für sich entscheiden. Mit Tristan Reder als Zweiter (U14) und Raffael Oppeneder als Dritter (U21) konnten sich noch weitere Zeller am Stockerl behaupten. Christoph wandelt nun auf den Spuren von David Schweninger der bislang als einziger Eberstalzeller den Welscup für sich entscheiden konnte. Als Gesamtführender geht er nun am 2. Februar in die beiden nächsten Bewerbe. Gratulation zu den tollen Erfolgen der gesamten Welscup Mannschaft.


Der Schulalltag hat in der VS Eberstalzell keine Chance

Wie jedes Jahr sorgt ein engagiertes Skiclub Team rund um Fax, natürlich mit tatkräftiger Unterstützung der VS Lehrerinnen, für einen Ausbruch aus dem Schulalltag. So ging es am Donnerstag, 24.1.19 mit 114 Kindern auf den Kasberg. Wetter befanden die Kids für OK auch die Pisten fanden die jungen Sportler für Spitze. Leider waren nur die Hälfte der Lifte geöffnet, was aber der guten Laune keinen Abbruch tat. Sichtlich müde, war es bei der Heimfahrt doch deutlich ruhiger im Bus als in der Früh, kamen wir alle wieder gesund und munter in Eberstalzell an. Zu Mittag gab es am Hochberghaus wieder einen Hauch Eberstalzell zum Genießen. Bürgermeister Franz Gimplinger lies es sich auch heuer nicht nehmen und sponserte unser Schnitzel mit Pommes - ein herzliches DANKE dafür. DANKE auch allen, die diesen lässigen Tag für die Kids unvergesslich gemacht haben.


Skiclub Eberstalzell startet sensationell in die Rennsaison

Nach den abgesagten bzw. verschobenen Rennen in den Weihnachtsferien, erwischte der Eberstalzeller Rennkader einen sensationellen Start in den Raikacup. Bei traumhaften aber eiskaltem Wetter, konnten bei den beiden ersten RTL´s auf der Höß, nicht weniger als 20 Gruppensiege und etliche Podestplätze eingefahren werden. Daraus ergibt sich auch bereits ein beachtlicher Vorsprung in der Mannschaftswertung. TVN Stadl/Paura, liegt als erster Verfolger, bereits fast 400 Punkte zurück. Für einen Bezirksmeistertitel im RTL reichte es leider nicht, Pia Rütershoff (ASKÖ SV Gartner Edt) und Tobias Raab (TVN Stadl/Paura) konnten sich diese Titel sichern. Da half auch die ambitionierte Fahrt von Johanna Ehrengruber im 2. Lauf nichts, wo sie die Laufbestzeit bei den Damen erzielte.  Hervorzuheben ist auch die geniale Zusammenarbeit mit dem Skiclub Steinerkirchen. Die ARGE Eberkirchen zeichnete für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung verantwortlich. Herzlichen Dank an alle beteiligten Helfer.
Bilder findet ihr in der Galerie.


70 Kinder beim Eberstalzeller Skikurs

Nach dem Christkind wartete für die Eberstalzeller Jugend bereits das nächste Highlight. 70 Kinder machten sich in der ersten Ferienwoche, mit unserem Skilehrerteam, auf den Weg nach Grünau. 3 Tage machten sie den Kasberg unsicher und entdeckten eine ganz seltene Tierart - den Kasbär Bruno. Leider diente Bruno nur als Fotomodell, da sein skifahrerischen Können, unseren außerst talentierten Kids, nicht entsprach. "Faxi der mocht jo goar kan Hüftknick", stellte ein junger Wintersportler sofort fest. Bei besten Bedingungen fand am letzten Tag das große Abschlussrennen statt. Vor den Augen vieler mitgereister Eltern, gaben die Kids das erlernte zum Besten. Aufgrund der großartigen Leistungen, durften sich am Abend im Gasthaus Kölblinger alle als Sieger feiern lassen. Ein herzliches DANKE an alle mitwirkenden Hände, ob auf der Piste oder im Hintergrund, ohne euch wäre so ein Skikurs, in dieser Dimension, nicht zu bewältigen.
Fotos findet ihr in der Galerie und die Ergebnisliste unter Ergebnisse.


Obertauern oder das andere Wort für Winter

Herrschte Anfang Dezember in unseren Bergen noch gähnende Leere von Naturschnee, sah es in Obertauern bereits nach Winter aus. Bei besten Schnee- und Pistenbedingungen konnten wir unser Trainingslager absolvieren. Im Vordergrund stand die Verbesserung der Technik beim frei Fahren, die am letzten Tag bereits in den Boays (kurze Kippstangen) umgesetzt wurde. Wer uns kennt weiß aber auch, dass der Spaß immer dabei ist, so wurden natürlich auch die Apres Skihütten, von denen es in Obertauern zum leidwesen der "älteren Younstars" viele gibt, auf Herz und Nieren getestet. So wurde gemunkelt, dass es in der Früh ein Generationentreffen gab. Als die Pistenrocker zum Frühsport starteten, kamen anscheinend die Apres Ski Athleten aus der anderen Richtung. Wie gesagt anscheinend, ob diese Geschichte wirklich stimmt oder nur journalistische Freiheit ist, steht im Schnee von Obertauern geschrieben. Ein großes DANKE an Mandi Steiner der dieses Wochenende wieder bestens organisierte.


Skiclub startet mit verjüngtem Vorstand in die neue Saison
Die Neuwahlen im Rahmen der Jahreshauptversammlung sorgten bei den anwesenden Gästen für großen Beifall. Fax steht wieder dort wo er hingehört, nämlich an oberster Stelle des Vereins. Georg Thallinger alias Schorli geht nach über 20jähriger Tätigkeit, als Zeugwart, in die verdiente Vereinsaltersteilzeit. Schorli bleibt uns aber im erweiterten Vorstand erhalten - danke für alles. Diese Position wird in Zukunft Stefan Zwirchmair besetzen. Neu im Team ist Patrick Malfent, er wird als Event-Manger die Veranstaltungen koordinieren. Nach einem Rückblick und einer Vorschau über die neue Saison wurde noch auf den neuen Vorstand angestoßen.


Saison-Vorbereitungen laufen bereits Hochtouren

Auch wenn sich der Winter noch etwas bitten lässt, steckt der Skiclub bereits in den Startlöchern - denn der Winter kommt bestimmt. Anbei die ersten Termine zum Vormerken.

Jahreshauptversammlung im Zeitlos
  Freitag, 23. November 2018 um 19.00 Uhr
Waxlkurs in Scharnstein bei Sport Schober
  Freitag, 30. November 2018, Beginn 18.30 Uhr
Trainings u. Familienwochenende mit Einkehrschwung in      Obertauern, Fr. 07.12.18 - So. 09.12.18 (nähere Infos folgen)


Seifenkistenrennen zum 50 Jahr Jubiläum der UNION

Zur 50 Jahr Feier der UNION Eberstalzell lies es sich Obmann Fredy Hummelbrunner nicht nehmen und organisierte mit seinem Team den "Großen Preis am Zellerberg". Über 50 Seifenkisten darunter auch eine vom Skiclub waren am Start. Unsere rasende Skibar gelenkt von Christian und Johannes Hacker war zwar bei der Siegerehrung nicht vertreten aber hätte es einen Preis für das Team mit dem höchsten Risiko gegeben, hätten es die beiden mit Sicherheit überlegen gewonnen. Christians Einsatz ging soweit, dass er sich nach dem Rennen kurz zur Regeneration ins Welser Krankenhaus begab. Bei der abendlichen Feier, mischte er sich schon wieder unter die zahlreichen Gäste.
Fotos sind zur Einsicht bereit.


Zeller Skiclub tauchte im Sommer am Ausee unter

Am Samstag 4.8.18 war es wieder soweit, das Watersplash am Ausee stand am Programm. Über 40 Skicluber entflohen der sommerlichen Hitze, um den Ausee unsicher zu machen. Mittlerweile merkt man auch bei den Kids die Routine, so wagten sich einige bereits mit dem Monoski auf den nassen Untergrund. Aber auch das Knee-Board, das Wake-Board mit und ohne Bindung und das Bodysliden kamen nicht zu kurz. Bei Einbruch der Dämmerung wurde das Feld, nach Aussagen von Betroffenen  viel zu früh, leider wieder geräumt. Recht herzlich, möchten wir uns noch für die 25l Faß Bier Spende, bei der Raika Eberstalzell bedanken.
Fotos findet ihr in der Galerie.


2. Mittelstation - die Vor-Kirtag Bar

Am Samstag vor dem Kirtag ist es heuer wieder soweit. Ab 18.00 Uhr öffnet der Skiclub Eberstalzell in Kooperation mit dem Henga7 die einzigartige Mittelstation. Zwischen Kindergarten und Gasthaus Kölblinger werden Cocktails "geshaket", Burger gegrillt, ....  Dazu servieren wir gut sortierte Musik und für die Fußballfans werden die Viertelfinalspiele auf einer großen Bildfläche live übertragen. Als besonderer Blickfang wird wieder die Palmenbar ins Auge stechen. Wir freuen uns auf euch.


Eberstalzeller Skiclub in Feierlaune

Nach einer langen und erfolgreichen Saison gehört auch einmal ordentlich gefeiert. So machte am Freitag, 6. April die Raikacup Siegerehrung den Anfang. Endlich konnte man den hart erkämpften Siegerpokal der Mannschaftswertung, wieder in Händen halten. Zwei Tage später fand sich das Welscup-Team im MaxCenter ein. In Wels wurde mit der versammelten Mannschaft, die errungenen Podestplätze, ausgiebig gefeiert. Fotos von beiden Siegerehrungen findet ihr in der Galerie. Es ist aber mit dem Feiern immer noch nicht aller Tage Abend. Am Samstag, 21. April findet noch unsere Vereinsabschlussfeier statt. Wir treffen uns um 19.00 Uhr im Zeitlos.


Zeller Schwestern beim KidsXbattle am Podest

Auch das heurige Saisonfinale bestreitete unser Rennkader wieder am Kasberg. Beim diesjährigen KidsXbattle starteten am Ostermontag nicht weniger als 235 Kinder aus 4 Bundesländer. Strahlender Sonnenschein und ein RTL, gespickt mit Wellen und Steilkurve, erwartete die Sportler. Sollte es noch ein letzter, gemeinsamer und vor allem unterhaltsamer Ausflug, unserer Kids werden. So sollten der Trainer und der extra mitgereiste Präsident überrascht werden. Nicht nur dabei, sondern ganz vorne dabei, waren die Schwestern Alina und Marlies Berger. Marlies erreichte in der U12 Klasse den hervorragenden dritten Platz. Alina machte es ihrer jüngeren Schwester nach, ballte ihre ganze Kraft in diesen letzten Lauf der Saison und fuhr ebenfalls, als Sensations-Zweite , in der U14, aufs Stockerl. Herzliche Gratulation an beide jungen Damen, für diese ausgezeichnete Leistung. Beim Rahmenprogramm standen ebenfalls zwei Eberstalzeller im Rampenlicht. Zoe Heidlmair war schnellstes Mädchen beim Teller rutschen und Daniel Friedl gewann bei der Tombola einen Freeride-Ski. Beim Apres Ski im Startbereich, wurde mit den Kindern, den mitgereisten Eltern, Trainer und unserem Präsidenten, noch auf die starken Leistungen unserer KidsXbattle finisher angestoßen.
Bilder von diesem erlebnisreichen  Tag findet ihr in der Galerie.


Johanna und Alex konnten die Eber-Trophäe verteidigen

Bei der diesjährigen Zeller Vereinsmeisterschaft strahlten nicht nur die Vereinsmeister Johanna Ehrengruber und Alex Oppeneder um die Wette. Ob Fans, Athleten oder Funktionäre alle konnten sich ein Grinsen, über unser Wetterglück, nicht verkneifen. Bei strahlendem Sonnenschein und Pistenbedingungen wie Ende Jänner, konnten sich die Titelverteiger wieder souverän durchsetzen. Spannender und enger wurde der Apres Ski vollzogen. Auch nach etlichen Zielfotos konnte kein Sieger ermittelt werden, so einigte man sich kurzerhand auf einen - der Skiclub Eberstalzell geht im Endefekt als deutlicher Gewinner hervor. Auch die soziale Ader der Skiclubler kam an diesem Tag zum Vorschein. Da einige Zeller den Weg von der Lögerhütte nach Eberstalzell nicht fanden und Unterschlupf im LNZ suchen mussten, wurde vorgesorgt. Unter großem Beifall wurde direkt vor der Lögerhütte ein Wegweiser, der die 61 Km nach Eberstalzell weisen soll, montiert. Ein großes Danke geht wieder an Hutchi, Bäckerei Schmidler, Fam. Martetschläger und Fam. Oppeneder die uns wieder kulinarisch, im Zielraum und zu später Stunde im LNZ, unterstützten und verwöhnten. Die Siegerehrung findet wie immer im Rahmen der Abschlussfeier statt. Termin folgt noch.
Fotos findet ihr in der Galerie.


Doppelte Freude beim OÖ Nachwuchscup Finale
Auch der OÖ Nachwuchscup bog am Sonntag, 25.03.18 in die Zielkurve ein. Auf der Wurzeralm holte sich Alex Oppeneder den Sieg, Tobias Lebelhuber versöhnte sich als guter Dritter, mit der für ihn leider durchwachsenen Saison. Alex landete in der Gesamtwertung, mit nur 5 Ergebnissen (4 Siegen u. einem 2. Platz) an dritter Stelle. "Hätte Oppi nicht bei 2 Rennen gefehlt, (Anm. FIS Kinder Trophy in Rumänien) wäre er ein heißer Kandidat auf den Gesamtsieg gewesen", so sein Stützpunkttrainer in Bad Hofgastein Robert Berger (Bild Mitte).


Oppi schrammte knapp am Welscup Gesamtsieg vorbei

Spannendes Welscup Finale auf der Höß. Hollywood könnte das Drehbuch nicht spannender schreiben. Bis vor dem letzten Bewerb hatte Alex noch knapp die Nase in Führung. Doch mit einem gewaltigen Finish rückte ihm Johannes Gassner (ESKA Wels) unliebsam nahe. Nach 6 Bewerben waren dann beide Athleten Punktegleich, doch Gassner hatte um einen Sieg mehr. Es wäre nicht Alex würde er sich nicht auch über den sensationellen 2. Platz freuen. "Als Trost hab ich ja noch den Klassensieg in der U16", so ein voll motivierter Alex. Weitere Podestplätze erreichten Sarah Ehrengruber als Klassensiegerin in der U18, Sandra Achleitner u. Christoph Pernegger (beide Allgm.) als Zweite und in den U21 Klassen Johanna Ehrengruber und Michael Reder als Dritte. In der Mannschaftswertung wurde als Dritter, hinter dem Sieger TVN Wels und ESKA Wels, das Ziel erreicht.
Die Siegerehrung findet am Sonntag, 8. April 2018 um 10.00 Uhr im MaxCenter statt.


DEAF-Europacup Sieg für Christoph Lebelhuber

Christop konnte sich vergangenes Wochenenden in Ulten (ITA) erneut den DEAF-Europacup Gesamtsieg sichern. Der Eberstalzeller, der bei den Gehörlosen für den GSZ Graz startet, setzte sich am letzten Rennwochenende vor dem Schweizer Philipp Steiner und Pristac David (SVK) durch.
Herzlichen Glückwunsch.


VEREINSMEISTERSCHAFT am Sa. 24. März 2018

Beim 10. ELKE-Gedenkrennen werden mit 2 RTL-Durchgängen, wobei der Beste in die Wertung genommen wird, die Vereins- meister ermittelt. Die Titelverteidiger, Johanna Ehrengruber und bei den Herren Alex Oppeneder, werden alles unternehmen um die begehrte Eber-Trophäe wieder in ihren Händen zu halten. Start ist um 10.00 Uhr auf der Höß / Standard. Anmeldungen bei Raika und Sparkasse Eberstalzell, bis Freitag, 23.03.2018, 15.00 Uhr möglich. 


Eberstalzell wieder beste Mannschaft im Bezirkscup
Nach spannendem Start in der Raikacup Mannschaftswertung am Anfang der Saison, zwischen dem TVN Stadl/Paura und Eberstalzell, setzten sich schlussendlich die Zeller wieder überlegen, mit fast 1.200 Punkten Vorsprung durch. An dritter Stelle landete die ASKÖ SV Gartner Edt. Der souveräne Mannschaftserfolg spiegelt sich auch in den Einzelleistungen wieder. Nicht weniger als 11 Gruppensiege konnten die Athleten aus Eberstalzell für sich verbuchen.
Gefeiert wird am Freitag, 6. April 2018 um 18.30 Uhr, bei der großen Siegerehrung, im Gasthaus Kölblinger


Spannendes und fordendes Finalwochenende im Raikacup

Nicht nur die Athleten standen letztes Wochenende im Mittelpunkt des finalen Wochenendes im Bezirkscup. Durch die warmen Temperaturen wurden die Veranstalter beim Samstägigen RTL und Tags darauf beim SL in Eberschwang gefordert. Doch die Organisatoren von Edt, Eberstalzell und die beiden Stadl/Paura Vereine leisteten fast übermenschliches. Kam man am Samstag noch ohne Zusatzstoff aus, so mussten am Sonntag über 100 KG Dünger in die Piste, um den Schnee kompakt zu machen, eingearbeitet werden. Es sollte sich aber bezahlt machen, es wurden vier Rennen mit besten Pistenbedingungen durchgeführt. Beim sprortlichen Teil hatten die Eberstalzeller wieder einiges mitzureden. Samstag bei den beiden RTL´s gab es durch Michael Reder und Jan Weingartner einen Doppelsieg bei den Herren. Bei den Damen erreichte Johanna Ehrengruber die zweitschnellste Zeit. Am Samstag sicherte sich Michael Reder den Bezirksmeister bei den Herren vor seinem Vereinskollegen Raffael Oppeneder und Patrick Malfent. Den Bezirksmeistertitel bei den Damen sicherte sich, die in Eberstalzell lebende und für den ASKÖ SV Gartner Edt fahrende, Pia Rütershoff, auf Platz vier bis sechs kam bereits mit Sarah Ehrengruber (U18), Andrea Wimmer (U16) und Alina Berger (U14), die junge Garde aus Eberstalzell. Im zweiten Slalom des Tages zündete Patrick den Turbo und sicherte sich vor Raffael den Laufsieg. Bei den Damen fuhr Alina, mit einem Traumlauf als vierte ganz knapp am Podest vorbei.
Bilder findet ihr in der Galerie.


Oppi krönte sich zum 2-fachen OÖ Landesmeister

Ein langes und anstrengendes Wochennede hatten unsere beiden Schüler-Landeskader Jungs letztes Wochenende vor sich. Am Freitag standen 2 SuperG´s am Programm. Der erste zählte zum OÖ Landescup und war aus Eberstalzeller Sicht eine Galavorstellung. Es siegte in der U16 Alex Oppeneder vor seinem Vereinskollegen Tobias Lebelhuber, der endlich mit einem Top Resultat wieder auf sich aufmerksam machte. Nur Stunden später krönte sich Alex Oppeneder zum OÖ SuperG U16-Landesmeister, Tobias erreichte leider den undankbaren vierten Platz. Am Samstag lief es nicht nach Wunsch, im RTL schied Alex bereits im oberen Streckenabschnitt aus und Tobi erreichte durch einen fehlerhaften Lauf, nicht das erwartete Spitzenergebnis. Der SL am Sonntag stand wieder ganz im Zeichen von Alex. In seiner Paradedisziplin sicherte er sich mit Tagesbestzeit den Sieg und darf sich nun 2-facher OÖ U16 Landesmeister nennen. Herzliche Gratulation beiden Athleten die in Ihrer "Freizeit" die Skitourismusschule in Bad Hofgastein besuchen.









Strahlender Sonnenschein beim 2. Zeller Schneegestöber

Auch beim 2. Zeller Schneegestöber meinte es der Wettergott wieder besonders gut mit uns. Nichts wurde es mit der prognostizierten "Gefriertruhe" am Berg. Strahlender Sonnenschein und angenehme winterliche Temperaturen erwartete die Teilnehmer beim diesjährigen Schneegestöber. Eine kleine aber dafür feine Schar an Tourengeher und Schneeschuhwanderer erreichten pünktlich zum Start der Ortsmeisterschaft den Zielraum und erlebten spannende Duelle. Bei den Herren konnte sich heuer erstmals Patrick Malfent den Ortsmeistertitel sichern. Für ein "jungbekanntes" Gesicht am obersten Treppchen bei den Damen sorgte wieder Johanna Ehrengruber, die ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen konnte. Mannschaftlich traten die Pistenrocker in den Vordergrund. Sie siegten sowohl in der Wertung "größte Mannschaft", waren aber auch als "gleichmäßigstes Team" nicht zu schlagen. Zum Abschluß noch ein kurzes aber dafür kräftiges DANKE an alle Sponsoren, Gönnern und den freiwilligen Helfern rund um Faxi.
Fotos findet ihr in der Galerie, die Ergebnisliste ist unter "Ergebnisse" zu finden.


Oppi siegte bei der FIS Kinder Trophy

Vom 23. - 24. Februar fand die Kinder FIS Trophy in Poiana Brasov (ROU) statt. Bei diesen internationalen Rennen waren rund 100 Läufer der Klassen U14 und U16 aus 10 Ländern am Start. Der ÖSV vergab 2 Startplätze an den LSVOÖ. Alex der durch seine sensationellen Erfolge im Landescup bereits mehrmals aufzeigte, bekam das Flugticket nach Rumänien bei den Burschen. Bei den Mädchen bekam Maria Niederndorfer (ESKA Wels)  die Ehre, Oberösterreich zu vertreten. Oppi wurde seiner Nominierung mehr als gerecht und sicherte sich den Sieg im U16 Slalom. "Dieser internationale Erfolg, gibt mir jetzt die richtige Motivation für die OÖ Landesmeisterschaften nächstes Wochenende," so ein überglücklicher Oppi.                   









2. Zeller Schneegestöber am Kasberg

Am Samstag, 24.02.2018 findet im Rahmen des 2. Zeller Schneegestöbers die Ortsmeisterschaft statt. Im Mittelpunkt steht aber die gemeinsame Bewegung unter freiem Himmel mit dem einen oder anderen Apres-Ski Getränk. Auch heuer wird wieder eine geführte Skitour und Schneeschuhwanderung angeboten, auch der gratis Bustransfer steht wieder zur Verfügung. Im sportlichen Teil werden Johanna Ehrengruber und Tobias Lebelhuber probieren ihre Titel zu verteidigen. Auch eine Teamwertung gibt es, wobei der Sieger aus den 4 gleichmäßigsten Fahrern einer Mannschaft ermittelt wird. Die Siegerehrung mit der Sportlermesse geht um 18.00 Uhr im Gasthaus Kölblinger über die Bühne.
 Mehr Infos.


Pistenrocker übten sich als Botaniker
Unter dem Motto "Geht ned gibts ned", fand das diesjährige Botanikwochenende der Zeller Youngstars am Loser statt. Am ersten Tag mussten wir leider dem starken Nebel beim Loserfenster nachgeben und so mussten wir unsere Waldwegerl im unteren Teil suchen. Dafür wurden wir am nächsten Tag mit strahlendem Sonnenschein belohnt und die Schluchten, Hotdog Schanzen,... wurden auf Herz und Nieren getestet. Am Abend oder besser gesagt bis in die Nacht hinein fanden die Kids immer noch keine Ruhe. Im Turnsaal wurde Merkball gespielt bis dem "Herrn Lehrer" die Schweißperlen auf der Stirn standen. "Und ja, aufstehen um 3.00 Uhr zur Olympia Abfahrt müssen sie ja auch aber wie man weiß umsonst", wollten sie nicht auf den Trainer hören. Nicht schlecht staunten am nächsten Morgen die mitgereisten Erwachsenen, als alle Kids pünktlich und vor allem munter, zum Frühstück erschienen sind.
Bilder von diesem grandiosen Wochenende könnt ihr in der  Galerie begutachten.


Oppi ist jetzt auch OÖ Union Landesmeister

Alex Oppeneder eilt von Erfolg zu Erfolg. Sein nächster Sreich war der OÖ Union Landesmeistertitel. Mit der Tagesbestzeit bei den Herren führte der 16jährige Zeller vor seinen Mannschaftskollegen Tobias (2.) und Christoph Lebelhuber (3.) einen historischen dreifach Erfolg an. Die starke mannschaftliche Leistung unterstreichen die anderen gestarteten Athleten. Von 8 klassierten Läufern erreichten nicht weniger als 6 das Podest. Sarah Ehrengruber, Raffael Oppeneder wurden in Ihrer Klasse jeweils dritte und Mandi Steiner siegte in der AK IV. Herzliche Gratulation dem gesamten Team rund um unseren Union Landesmeister Alex.
Bilder findet ihr unter Fotos.


Ein etwas anderer Schultag - VS Skitag am Kasberg

Um etwas Abwechslung in den Schulalltag zu bringen ermöglichen der Zeller Skiclub und die Lehrer der Volksschule, den Kindern schon seit Jahren einen Skitag am Kasberg. So machten sich am Do. 1.2.18 fast 100 Kindern, mit 3 Bussen auf den Weg nach Grünau. Empfangen wurden sie mit strahlendem Sonnenschein, der leider zu Mittag, nach dem Bürgermeister-Schnitzal, Wind und Schnefall weichen musste. Am Ende des Tages gab es rundherum nur strahlende Gesichter. Die Lehrer waren glücklich, dass alle wieder gesund zuhause ankamen. Das Team rund um Fax freuten sich auf die obligatorische Pizza (sponsered by Fr. Direktor) und die Kids sowieso, mussten sie ja nicht in die Schule gehen. Ein großes Danke geht auch heuer wieder an Bgm. Franz Gimplinger der diesen erlebnisreichen Tag mit dem Mittagessen unterstützte.
Bilder findet ihr in der Galerie.


Zeller Doppelsieg im Welscup

"Wauns laft daun lafts", scherzte vor Jahren schon Doppelweltmeister Rudi Nierlich. So scheint es auch momentan der Fall bei Alex Oppeneder zu sein. Jetzt macht er auch keinen Stopp vor dem Welscup. Im dritten Bewerb, einem RTL auf der Höß, siegte er mit Tagesbestzeit vor seinem Vereinskollegen Christoph Lebelhuber. Knapp hätte es einen historischen dreifach Erfolg mit Tobias Lebelhuber als vierten gegeben, wäre da nicht Johannes Gassner (Skiclub Wels) als dritter dazwischen gefahren. Mannschaftlich sicherte sich der Zeller Skiclub, mit weiteren Podestpläzten durch Sarah Ehrengruber (U18), Michael Reder (U21), Patrick Malfent und Christoph Pernegger (beide Allg. Klasse), seinen dritten Gesamtrang in der Mannschaftswertung ab. Alex hat nun mit einem Sieg und einem zweiten Platz alle Chancen, nach David Schweninger, als zweiter Eberstalzeller den Welscup für sich zu entscheiden.
Fotos findet ihr in der Galerie.


Alex Oppeneder machte sich selbst das schönste Geburtstagsgeschenk

Am Samstag, 20.01. machte sich Alex das schönste Geburtstagsgeschenk selbst. Genau an seinem 16. Geburtstag feierte er seinen ersten Saisonsieg in einem OÖ Nachwuchscup RTL. Oppi gewann, mit 2 Laufbestzeiten, den Riesentorlauf am Sternstein, mit einem sensationellen Vorsprung von 2,30 sec. auf Jahn Julian (Steinerkirchen). Alles Gute zum Geburtstag, Alex. Lass es krachen aber auf der Skipiste, nicht beim feiern.


Beim Kinder Welscup rettete Daniel Friedl die Zeller Ehre
Als einziger Zeller scheint Daniel in den Ergebnislisten des zweiten und dritten Rennens zum Kinder Welscup auf. Fuhr Daniel im ersten Lauf als Zweiter direkt aufs Stockerl, so verpasste er leider, durch einen fehlerhaften Lauf, das Siegerpodest als Vierter. Mannschaftlich trat das Team rund um Fax aber als Organisatoren in Erscheinung und ernteten bei der Siegerehrung viel Applaus für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Ein großes DANKE an die vielen fleißigen freiwilligen Helfer, die bereits das dritte Wochenende hintereinander als Torrichter, Schreiber, Zeitnehmer,... fungierten.
Bilder der fleißigen Heinzelmännchen findet ihr in der Galerie.









Skiclub Eberstalzell beim Bezirkscup knapp in Führung

Auf den Weg zur Titelverteidigung in der Mannschaftswertung vom Bezirkscup, macht es die Konkurrenz dem Zeller Team nicht leicht. Nach den ersten beiden Bewerben liegt der TVN Stadl/Paura mit 56 Punkten nur knapp dahinter, Zweiter Verfolger ist die ASKÖ Gartner Edt mit 201 Punkten Rückstand. Im ersten Lauf wurde Patrick Malfent hinter Tobias Raab (TVN Stadl/Paura) Zweiter und verpasste den Bezirksmeister im RTL knapp. Im 2. Lauf machte es sein Vereinskollege Norbert Wimmer besser und erzielte die Tagesbestzeit. Bei den Damen gab die erst 13-jährige Alina Berger als 5 schnellste Dame ein großes Lebenszeichen von sich. Ob jung oder alt, die Mischung im Team Eberstalzell ist breit gestreut, so sicherte sich  Manfred Steiner (AK4) bei den "Routiniers" auch den Gruppensieg.
Herzliche Gratulation dem gesamten Team für die gezeigten Leistungen.
Fotos findet ihr in der Galerie.


Starker Auftritt beim Welscup Auftakt
Unser kleines aber feines Team schlug sich bei den zum Welscup zählenden Stadtmeisterschafts Slalom beachtlich.
Tobias Lebelhuber fuhr in der U16 auf den zweiten Platz, ebenso wie Sarah Ehrengruber (U18), Jan Weingartner (U21) und Christoph Pernegger in der Allg. Klasse. Patrick Klein wurde knapp hinter Christoph Dritter. In der Mannschaftswertung liegen wir hinter den beiden Welser Stadtvereinen an ausgezeichneter dritter Stelle.
Herzliche Gratulation der ganzen Mannschaft.


Alex Oppeneder Zweiter beim OÖ Nachwuchscup Auftakt

Auch unsere Athleten auf Landesebene starteten vielversprechend in die neue Saison. Beim ersten Slalom, der zum OÖ-Nachwuchscup zählt, erreichte Alex Oppeneder den ausgezeichneten 2. Platz knapp hinter Jahn Julian (Steinerkirchen). Tobias Lebelhuber wurde guter Vierter und kompletierte den starken Auftritt aus Wels-Land.


Sensationeller Saisonauftakt des Eberstalzeller Skiclubs

Bei besten Pistenbedingungen konnte, nach 1 jähriger Pause, die UNION Bezirksmeisterschaften auf der Höß wieder durchgeführt werden.
80 Starter und davon 40 Läufer aus Eberstalzell starteten pünktlich in die neue Saison. Es konnten nicht weniger als 11 Klassensiege errungen werden. Diese mannschaftliche Überlegenheit spiegelte sich natürlich in der Mannschaftswertung wieder. Mit 980 Punkten konnten wir diese Wertung vor Steinhaus (750 P.) und der  TSU Stadl /Paura (640 P.) für uns entscheiden. Johanna Ehrengruber führte bei den Damen einen 4-fach Erfolg an. Die Herren setzten noch eins drauf und konnten sogar einen 7-fach Erfolg verbuchen, allen voran Christoph Lebelhuber.
Herzliche Gratulation dem gesamten Team.


Zum 30ger herrschte beim Kinderskikurs großer Andrang

Es hatte fast den Anschein, dass die Kids aus Eberstalzell, nach den anstrengenden Weihnachtsfeiertagen, Bewegung an der frischen Luft benötigten oder wollten sie einfach nur dem Skiclub zum 30 jährigen Jubiläum des Kinderskikurses gratulieren. 67 Kinder machten sich mit Ihren Skilehrern vom Skiclub auf den Weg in die Grünau. Am Kasberg geht schon des längeren das Gerücht um, dass ein Bär sein Unwesen treibt. Auch gewisse Schilder am Pistenrand weisen darauf hin und wurden von den Kids gesichtet. Komisch ein Skilehrer sah solche Schilder nie. Doch plötzlich in einem "Waldwegerl" sollten die Kinder Recht bekommen, da stand er.......... groß war aber die Freude, als er sich als Bruno der Käsbär vorstellte und sich als vertrauter Zeitgenosse, für Fotos zur Verfügung stellte. Das Wetter hatte wieder alle Facetten für Faxis Team und die Kids parat. Von einem tiefsten Wintertag bis Sonnenschein wurde alles geboten. Das Highlight des 3 tägigen Skikurses war natürlich, wie soll es anders sein, das Abschlussrennen. Auf Hirschers Spuren wurden die erlernten Skitechniken den mitgereisten Fans präsentiert.
Fotos von diesen erlebnisreichen Tagen findet ihr in der Galerie.
Das Ergebnis vom Abschlussrennen findet ihr...... ja richtig unter Ergebnisse.


Wochen teilen bei da Siegi

Wenn die Siegi Martetschläger ihren 50iga feiert und ihr Gatte am Wochenende keine Zeit hat, "daun damma heud Wocha teun", sprachs und eine Schar an Gratulanten ließ es sich nicht nehmen um Sieglinde, wie sie in vollen Namen heißt, hochleben zulassen. So gegen später hieß es damma "Hosn owi" nein weit gefehlt nicht das Kartenspiel. Nein, stoppt eure Gedanken. Es geht hier schlicht und einfach nur um eine Pause. Das Beweisfoto allerdings wurde zensuriert.
Siegi wir wünschen dir nochmals alles Gute zum Geburtstag und bleib so wie wir sein sollten, dein Skiclub.


Obertauern war die Reise wert

Man spricht vom besten Obertauern das der Skiclub in seiner 25 jährigen Reise in die Stadt des Apres Skis hatte. Vom strahlenden Sonnenschein über perfekte Pisten, es waren alle Pisten geöffnet, und man glaubt es kaum powder vom Feinsten wurde alles geboten. Die Kids machten freiwillig einen Mittagsschlaf auch Abends legten sie selbst ihre Sperrstunde fest. Die neuen Boys (kurze Kippstangen) wurden auf Herz und Nieren geprüft. Auch der Apres Ski, ob in der Edelweiss, Lurzer oder bei uns im Ya-Haus, wir zeigten uns alle von der Besten Seite. Apropos besten Seite, einzig unser Präsident musste Abends beim Maxln einmal leiden, "i bin anfoch zu ehrlich für di wöd, i kau heud ned liagn". Aber nicht nur die Technikverbesserung abseits und auf der Piste stand im Vordergrund, auch an der Öffentlichkeitsarbeit wurde durch verbesserte Kommunukation gearbeitet. "Gaudi ha".
Danke an unseren Mandi, der dieses Trainingslager wieder bestens organisierte. "Für uns hods passt" 
Bilder findet Ihr in der Galerie.


Der Schnee ist bereits eingetroffen

Prächtig weiß präsentieren sich bereits die Berge. Auch der Skiclub ist bereit für die neue Saison. Anbei die ersten Termine.

Jahreshauptversammlung im Zeitlos
  Freitag, 24. November 2017 um 19.00 Uhr
Trainings u. Familienwochenende mit Einkehrschwung in Obertauern, Fr. 08.12.17 - So.10.12.17 (nähere Infos folgen)


Sommertraining in Hinterstoder

In der letzten Ferienwoche war es soweit wir starteten mit dem ersten Trainingskurs in die neue Saison. Freitag Nachmittag fuhren wir die ersten Slalomstangen, ja richtig gehört wir trainierten bereits auf der Höß. Aber der Reihe nach. Am Donnerstag begaben wir uns als erstes in den Hochseilgarten Hinterstoder, wo eine erste Mutprobe auf dem Programm stand. Es galt aus einer Höhe von 20m abzuspringen. Bevor man sicher im Seil hängte war ein ca. 5m freier Fall dazwischen. Bemerkenswert war, dass 10 von 11 Pistenrocker diesen Sprung gewagt haben. Bevor wir auf die Höß ins LNZ fahren würden ging es noch überraschungsweise zum Canyoning. Es wurde eine Schlucht durchs Wasser hinunter gewandert, gesprungen und über Wasserfälle abgeseilt.
Am nächsten Tag nach dem Frühsport stand als erstes ein ausgiebiges Frühstück am Programm, danach wurde an der Koordination, Spritzigkeit und an der Laufschule gefeilt. Die Nachmittagseinheit stand unter dem Motto Schnellkrafttraining. Erste Frage eines Athleten (Name der Redaktion bekannt)," heißt das Schnellkraft weils wieder schnell vorbei ist?". Es sollte aber anders kommen das Schnellkrafttraining, das härteste Training was es unter der Sonne gibt, entpuppte sich als Kurshighlight. Bungerunning war das Zauberwort, wo die Kids ungeheuren Ergeiz entwickelten. Nach einigen Gemeinschatsspielen gings müde ins Bett, zumindest bei den Trainern. Der letzte Tag stand im Zeichen der Regeneration, waren ja die Eltern zur abschließenden Wanderung angereist.
So ging leider der erste Trainingskurs viel zu schnell vorbei.
Zum Abschluß möchten sich die Rocker und der Skiclub noch bei der Bäckerei Schmidler, beim Gasthaus Kölblinger, beim s´Gschäft ums Eck, bei der örtlichen Raika und beim Lögerhüttn Raina, für die tolle Unterstützung bedanken.
Nein, einen hab ich noch. Hoher Besuch überraschte uns Samstag Nachmittag auf der Lögerhütte. Herr und Frau Präsident liesen es sich nicht nehmen und kamen höchstpersönlich mit dem Fahrrad die Höß herauf, um unserem Nachwuchs die Ehre zu erteilen.
Mehr Bilder findet ihr unter Fotos.


Johanna und Christian haben sich getraut
Ein Steirer, weit weg von Zuhause, fand in Eberstalzell sein Glück. Johanna Hacker und ihr Christian haben sich am Freitag, 7. Juli 2017, im engsten Familienkreis, das Ja-Wort gegeben. Gefeiert wurde bei einer After Wedding Party mitte August. Herzliche Gratulation und viel Glück auf eurem gemeinsamen Lebensweg.
Fotos findet ihr in der Galerie.




Maibaum umlegen bei Fam Oppeneder

Endlich war es soweit. Da uns am Samstag der Wettergott einen Strich durch die Rechnung machte, wurde erst am Sonntag aber dafür pünktlich zu Mittag, mit einem legendären Spannferkel das Fest begonnen. Da die Kids eine Woche vorher keine Cocktails ergattern konnten, gab es bei den Oppis auch eine Cocktailbar mit Chef-Mixer Alex, wo unser Nachwuchs nicht zu kurz kam. Danke an die Fam. Oppeneder für den gelungenen Tag.
Fotos findet ihr in der Galerie.


Vor-Kirtag Bar "Mittelstation" fand großen Anklang

Großer und nicht zu erwartender Andrang herrschte am Kirtag-Samstag bei der Mittelstation. Technische Probleme und Gewitter verschafften uns leider einen etwas holprigen Start. Die Bars und Chill Area waren aber rasch trocken gelegt und so konnten die ersten Gäste kurz nach Beginn mit frischen Burgern, Cocktails, ... versorgt werden. Blickfangpunkt Nummer eins war mit Sicherheit unsere Palme. Aus Traversen und Kukuruzblätter wurde, man muss es fast so sagen, eine Palme gezaubert. Der Tenor unserer Besucher, die erst gegen "heuba und dreiviertel" die Mittelstation verlassen haben war eindeutig:" Des mochts nexts Joa eh wieda oda?". Da es auch unserem Präsidenten sichtlich gefallen hat, er musste ja als einer der letzten das Feld räumen und noch alles für sauber empfinden, können wir uns schon jetzt auf eine Mittelstation im Jahr 2018 freuen.
Impressionen findet ihr unter Fotos.


Mittelstation - die Vor-Kirtag Bar

Am Samstag vor dem Kirtag ist es heuer erstmals soweit. Ab 19.00 Uhr öffnet der Skiclub Eberstalzell in Kooperation mit dem Henga7 eine einzigartige Mittelstation. Zwischen Kindergarten und Gasthaus Kölblinger werden Cocktails "geshaket", Burger gegrillt, ....  Dazu servieren wir gut sortierte Musik von Lounge über Oldies bis hin, aber erst in den Morgenstunden was für die Jungen und Junggebliebenen. Also auf zur Mittelstation. Wir freuen uns auf euch.


Feierlichkeiten 3.3

Topfit und frisch gestärkt mit der Kasberg-Bergluft ging es direkt zur Fam. Rührlinger um unserem Maibaum 1. Mai taulglich zu machen. Nach getaner Arbeit noch ein kleines Getränk und da war es auch schon passiert. Fix und fertig zum Transport stand der Maibaum im Hof und fuhr auch schon los. Nur am Steuer war kein Skiclub Mitglied sondern die Nachbar Jungs. Nach 200 m war Endstation und Fax persönlich löste das geschälte Objekt der Begierde aus. Endlich in Vorchdorf angekommen; Rauch über den mitgereisten Köpfen. Wie kommen wir nur ducrh die schmale Gasse zu Oppis Grund? Gemeinsam wurde dieses Problem aber schnell gelöst und nun ziert seit dem späten Nachmittag des 1. Mais ein fast 29m hoher Maibaum das Grundstück der Oppis. Es ist aber noch nicht aller Tage Abend, zumindest nicht bis nach Mitternacht. Wieder waren es die Nachbarn, diesmal jene des 50ger Jubilars. Mit Leiter und Akkubohrer bewaffnet stahlen sie unser "Taferl". Sie machten aber die Rechnung ohne dem Wirt. Das rüstige Geburtstagskind sprang auf, sprintete durch die Gegend und wurde auch fündig. So wurde das "Taferl" gerettet und konnte ihren gwohnten Platz wieder einnehmen. Oppi, wir wünschen dir alles Gute zu deinem runden Geburtstag.
Bilder findet ihr in der Galerie.


Feierlichkeiten 3.2

Alle wieder zuhause! Und schon ging es für eine Abordnung des Skiclubs aufs Hochberghaus. Unser Reiseleiter Mandi lud unter dem Motto "In de Berg do bin i gern" zu seinem 60ger auf den Kasberg. Wie es sich für den langjährigen Orginastor des Trainingslagers in Obertauern gehört, war auch seine Geburtstagsfeier perfekt und bis ins kleinste Detail organisiert. Essen und Getränke rund um die Uhr, ein 5 Sterne Magic Life kann sich verstecken, ja solange dauerte dieses Gelage. Liveband oder DJ auf nichts wurde Rücksicht genommen. Apropos DJ, als sich der frischgebackene und topfite 60ger am Mischpult betätigte machte nach einiger Zeit diese sogar schlapp. Es war aber genau zur richtigen Zeit, denn draußen ist es bereits hell geworden. Nach dem Frühstück mussten wir schweren Herzens die Zimmer räumen, denn die "Feierlichkeiten 3.3" standen bereits am Programm. Alles Gute unserem Jubilar.
Bilder findet ihr in der Galerie.


Feierlichkeiten 3.1

Nach einer langen Saison eröffnete Fax mit einem Rückblick auf die vergangene Saison unsere Abschlussfeier, im Gasthaus Kölblinger. Als Höhepunkt wurden die Teilnehmer der Vereinsmeisterschaft auf die Bühne gebeten. Die Fotoshow mit vielen noch nicht veröffentlichten Schnappschüssen, bescherte der Veranstaltung einen würdigen und humorvollen Abschluss. Groß und Klein feierte noch ausgiebig bis in die Nacht hinein. Wir wünschen allen Vereinsmitgliedern, auf diesem Weg einen schönen Sommer. Bilder findet ihr in der Galerie.
Die Fortsetzung, also "Feierlichkeiten 3.2" folgt in Kürze.


Abschlussfeier am Freitag, 28.04.2017

Nach einer langen und durchwegs erfolgreichen Saison gehört auch ordentlich gefeiert. Am Freitag, 28.04.2017 treffen wir uns um 18.30 Uhr im Gasthaus Kölblinger zur traditionellen Abschlussfeier. Fax wird mit einem kurzen Rückblick einen Einblick in die vergangene Saison geben. Damit wir wieder den Durchblick bekommen, gibt´s natürlich die Fotoshow mit den gewissen Schnappschüssen. Den Höhenpunkt bildet aber die Siegerehrung der Vereinsmeisterschaft.
Also bis Freitag, 28.04.2017.


Vereinsmeisterschaft mit vielen Neuheiten und Rekorden

58 gemeldete Teilnehmer sorgten bei den heurigen Vereinsmeisterschaften wieder für einen neuen Teilnehmerrekord. Bei strahlendem Sonnenschein, sagenhaften 14° Außentemperatur und 2,5° Grad Schneetemperatur waren die Bedingungen perfekt. Am besten kam bei den Herren Alex Oppeneder, der sich zum erstenmal als Vereinsmeister krönte, mit den warmen oder sollte man besser sagen, mit den heißen Verhältnissen zurecht. Alex lies den Lebelhuber Brothers keine Chance und setzte sich vor Christoph und Tobias durch. Bei Damen sicherte sich Titelverteidigerin Johanna Ehrengruber erneut die Eber-Trophäe. Sie konnte ihre Schwester Sarah noch um 0,6 sec. auf Distanz halten. Die nächste Überraschung hatte unser Fred Kombüs alias Egon nach dem Rennen für uns parat. Der heuer erstmals im Zielraum mit einem Blunz´n Gröstl und einem Tiroler Gröstl aufwartete. Danke Egon und Siegi für eure tolle Unterstützung. Was natürlich beim Worm up fürs Apres Ski nicht fehlen durfte, war das obligatorische 50l Faß Bier von unserem Hutchi. Danke. Auch bei der örtlichen Bäckerei Schmidler und der Fam. Oppeneder dürfen wir uns für das bereitgestellte Brot bzw. Speck, für die Veranstaltung nach dem Apres Ski, bedanken. Der letzte offizielle Rekord dürfte in der Löger Hütte gefallen sein. Darüber konnte die Redaktion aber leider keine genaue Sperrstunde herausfinden. Die Aussagen der beteiligten Personen varrierten zuviel um eine seriöse Angabe zu machen. Es bleibt nur noch eines zu sagen: Servus, pfiagod und auf Wiedersehen, alles andere bleibt am Berg. Vielleicht gibt es zumindest Teile bei der Foto-Show während der Abschlußfeier zu sehen. Termin folgt noch.
Die stark zensurierten Fotos findet ihr in der Galerie.


Zeller kehrten mit 2 Podestplätzen vom kidsXbattle zurück

Bei dem am Kasberg veranstalteten Rennen, einem RTL ähnlichen Crossbewerb mit Wellen Schanzen, Steilkurven gespickten Parcour, konnte sich der Zeller Nachwuchs sensationell in Szene setzen. Insgesamt waren 140 Kinder aus halb Österreich vertreten. Daniel Hundstorfer als Zweiter in der U13 und Marlies Berger (U11) als Dritte, fuhren direkt auf´s Stockerl. In der U13 erreichte Alina Berger den undankbaren vierten Platz. Im Mittelpunkt des "kidsXbattle" stand aber nicht nur das sportliche sondern auch die Gemeinschaft. Vom Tellerrutschen bis zum gut gefüllten Startsackerl war für die Kids alles Bestens organisiert. Das Highlight war dann noch die Siegerehrung wo der Nachwuchs nocheinmal so richtig ins Rampenlicht genommen wurde. Mit großem Trommelwirbel wurden die jeweils drei Gruppenbesten, ganz nach Weltcup Vorbild, vor die Bühne oder sollte man besser sagen auf die Rampe applaudiert. "Das geilste Rennen das wir je gefahren sind, nächstes Jahr sind wir sicher wieder dabei", war der einhellige Tenor der Eberstalzeller Pistenrocker. Herzliche Gratulation dem WSV Scharnstein und dem gesamten Team, für das riesen Erlebnis.
Fotos findet ihr in der Galerie.


VEREINSMEISTERSCHAFT am Sa. 1. April 2017

Beim 9. ELKE-Gedenkrennen werden mit 2 RTL-Durchgängen, wobei der Beste in die Wertung genommen wird, die Vereins- meister ermittelt. Die Titelverteidiger, Johanna Ehrengruber und bei den Herren Tobias Lebelhuber, werden alles unternehmen um die begehrte Eber-Trophäe wieder in ihren Händen zu halten. Start ist um 10.00 Uhr auf der Höß / Standard. Anmeldungen bei Raika und Sparkasse Eberstalzell bis Freitag, 31.03.2017, 15.30 Uhr möglich. 


Doppel-Vizeweltmeister Christoph Lebelhuber

Vom 12.03. - 18.03.17 fand in Innerkrems die DEAF- Weltmeisterschaft 2017 statt. 52 Athleten aus 14 Nationen wollten in 5 Bewerben eine Medaille erreichen. Mittendrin Christoph Lebelhuber, der bereits im Vorfeld als heißer Medaillen-Kandidat gehandelt wurde. Für den Eberstalzeller, der bei den Gehörlosen für den GSZ Graz startet, begann die Woche alles andere als nach Wunsch. Nach dem Ausfall in der Abfahrt, musste er aber seinen Fokus neu ausrichten, stand doch bereits am nächsten Tag der Super G am Programm. Es sollte sich bezahlt machen, Christoph holte die Silber Medaille auch in der Super Kombi (SL + SuperG) musste er sich nur dem Schweizer Steiner geschlagen geben. Leider riskierte Chrisi in den beiden abschließenden Bewerben, Slalom und Riesentorlauf, zuviel und konnte das Ziel nicht erreichen. Das konnte die Freude des frisch gebackenen Doppel-Vizeweltmeister aber nicht trüben.
Herzliche Gartulation.


Sensationelle mannschaftliche Leistung im Raikacup

Unter strahlendem Sonnenschein und besten Pistenbedingungen fand das Finale im Raikacup statt. In den beiden abschließenden Rennen konnten wir durch Norbert Wimmer und Michael Reder die Tagesschnellsten stellen. Bei den Damen, konnte sich im zweiten Lauf Anna Rührlinger vor ihrer Cousine Johanna Ehrengruber die schnellste Zeit sichern. In der Endwertung des Raikacups fuhren die Zeller Skicracks nicht weniger als 9 Gruppensiege ein. Daniel Friedl (U10), Tristan Reder (U12), Alina Berger (U14), Anna Rührlinger (U16), Johanna Ehrengruber (U18), Sandra Achleitner (U21), Daniel Hundstorfer (U14), Michael Reder (U21) und Norbert Wimmer (Allgm.) steigen auf das oberste Treppchen. Durch die vielen weiteren Stockerlplätze, konnte auch wieder die Mannschaftswertung mit fast 900 Punkten Vorsprung auf den ersten Verfolger TVN Stadl/Paura, in souveräner Manier, gewonnen werden. Die große Siegerehrung steigt am Freitag, 07.04.2017 im Gasthaus Kölblinger.
Herzliche Gratulation der ganzen Mannschaft.


Gelungene Premiere für das 1. Zeller Schneegestöber

Wochenlang wurde auf das neue Format des Zeller Gemeindeskitages hingefiebert. Schlechte Wetterprognosen und die Schneeschmelze bereiteten den Veranstaltern große Sorgenfalten. Aber dann kam es wie es kommen musste. In der Nacht leichter Schneefall und mit den Zellern stand dann auch die Sonne auf. Strahlender Sonnenschein begrüßte die Tourengeher, die sich von der Talstation, Richtung Zielraum am Hochberghang, auf den Weg machten. Von der anderen Seite kamen die Schneeschuhwanderer. Sie suchten den verschneiten Weg über das Spitzplaneckgipfelkreuz zur Apres Skibar. Unter großen Beifall wurde dann pünktlich um 11.00 Uhr die Ortsmeisterschaft gestartet. Am Start war dichtes Gedränge, Kühe, Giraffen, Affen, Eule, ein Jet-Pilot,... Nur Bambi musste vor einer übereifrigen Jägerin flüchten. Johanna Ehrengruber alias Bambi konnte ihren Titel in der Damenklasse souverän verteidigen. Bei den Herren siegte erstmals Tobias Lebelhuber. Mannschaftlich traten die Pistenrocker in den Vordergrund. Sie siegten sowohl in der Wertung "größte Mannschaft, waren aber auch als "gleichmäßigstes Team" nicht zu schlagen. In der Kategorie "bestes Kostüm" war unser Pilot mit dem Codenamen Christian Hadler nicht zu übertreffen. "Das Zeller Schneegestöber fand extrem großen Anklang, ist aber sicher noch ausbaufähig" so der Skiclub Präsident Fax, der trotz der gelungenen Veranstaltung, seine Gedanken schon beim 2. Schneespektakel hat. Zum Abschluß noch ein kurzes aber dafür kräftiges DANKE an alle Sponsoren, Gönnern und den vielen freiwilligen Helfern rund um Faxi.
Fotos findet ihr in der Galerie.


Skigebiet Kirchaleit´n bekommt Konkurrenz

Was schon lange hinter vorgehaltener Hand gemunkelt wurde, ist am 19.2.17 Realität geworden. 1KM Luftlinie von unserer geliebten Kirchaleit´n wurde mit einem pompösen Fest die Faxileit´n eröffnet. Gespickt mit einem modernen Kombilift (Gondel+Sessellift an einem Seil), den wir nur aus den größeren Skigebiten wie Obertauern kennen und moderner Flutlichtanlage für den Nachtskilauf, wartet das neue Skigebiet nur noch auf den ersten Schnee. Wie man hört laufen aber die ersten Verhandlungen zwischen Fax, seinen Investoren und den Betreibern der Kirchaleit´n, über eine Verbindung nach dem Vorbild in der Pyhrn Priel Region, bereits auf Hochtouren. "Sollte keine Einigkeit übereinkommen, müssen meine Investoren und ich schweren Herzens wieder das Feld räumen", so ein gespannter und zugleich hoffnungsvoll in die Zukunft blickender Fax. Präsi wir wünschen dir nochmals alles Gute zu deinem 50er.
Fotos von den Aufbauten und dem Fest findet ihr in der Galerie.


1. Zeller Schneegestöber am Kasberg

Am Samstag, 25.02.2017 findet im Rahmen des 1. Zeller Schneegestöbers die Ortsmeisterschaft statt. Im Mittelpunkt steht aber die gemeinsame Bewegung unter freiem Himmel mit dem einen oder anderen Apres-Ski Getränk. Erstmals wird heuer eine geführte Skitour und Schneeschuhwanderung angeboten auch der gratis Bustransfer ist erstmalig. Im sportlichen Teil werden Johanna Ehrengruber, Jan Weingartner sowie Franz Heidlmair im Snowboard, probieren ihre Titel zu verteidigen. Auch eine Teamwertung gibt es, wobei der Sieger aus den 4 gleichmäßigsten Fahrern einer Mannschaft ermittelt wird. Nicht vergessen es ist Faschingssamstag, die 3 kreativsten Kostüme werden prämiert. Die Siegerehrung mit der Sportlermesse geht um 18.00 Uhr im Gasthaus Kölblinger über die Bühne.
 Mehr Infos.


Tristan Reder beim Kinder-Welscup zweimal am Podest

In Eberschwang ging der Kinder-Welscup in die nächste Runde. Tristan, der seit Anfang des Schuljahres in der Skihauptschule Windischgarsten die Schulbank drückt, fuhr in beiden RTL´s als 2. aufs Stockerl. Der Rest des Teams musste sich leider, nach fehlerhaften Läufen mit dem Mittelfeld begnügen.
Action-Fotos findet ihr in der Galerie.


Alexander Oppeneder im OÖ Nachwuchscup voll dabei

Auf Landesebene fährt Alex, für den in der heurigen Saison im OÖ Landeskader kein Platz mehr war, von einem spitzen Ergebnis zum anderen. Gekrönt wurde die momentane Konstanz mit dem dritten Platz im Nachwuchscup SL am Kasberg vergangenes Wochenende. Da Alex regelmäßig ganz vorne zu finden ist, hofft er mit seinen Leistungen, die Verbandstrainer wieder auf sich aufmerksam zu machen.


Christoph Lebelhuber kommt im DEAF Europacup in Fahrt
Nach einem eher durchwachsenen Saisonauftakt fand Christoph als 4-facher DEAF Staatsmeister wieder zurück auf die Erfolgsspur. Obwohl er durch einen gebrochenen Daumen, der geschient werden musste gehandicapt war, konnte er sich beim letzten Europacup Wochenende in Garmisch (D), in allen 4 Disziplinen den Sieg sichern. Somit übernahm Chrisi, mit einem Vorsprung von 150 Punkten wieder die Führung in der Gesamtwertung. Anfang März steht für Christoph der Saison Höhepunkt am Programm, die DEAF Weltmeisterschaft in Innerkrems. Mit dem Heimvorteil und der momentanen Form zählt Christoph mit Sicherheit zu den Favoriten für eine Medaille.


In Eberschwang wurde die Nacht zum Tag

Als 3. und 4. Bewerb des Raikacups standen zwei Slaloms am Programm. Unter Flutlicht, konnten wir die Mannschaftswertung, auf einen Vorsprung von fast 600 Punkten auf den ersten Verfolger, TVN Stadl/Paura, ausbauen. Den Bezirksmeistertitel bei den Herren konnte sich Alex Oppeneder vor seinem Bruder Raphael und Vereinskollegen Michi Reder sichern. Bei den Damen war Pia Rütershoff (SV Gartner Edt) nicht zu schlagen. Herzliche Gratulation an die gesamte Raikacup-Mannschaft, die bei den letzten beiden Bewerben nichts mehr anbrennen lassen sollte und die Mannschaftswertung wieder nach Eberstalzell holen.
Fotos findet ihr in der Galerie.


Volksschüler aus Eberstalzell machten blau
Wie jedes Jahr veranstaltet der Skiclub mit dem Volksschullehrern einen Tag am Kasberg. 108 Schüler nahmen sich frei, natürlich mit der Genehmigung von Frau Direktor Peterleithner, und machten sich auf den Weg nach Grünau. Es wurde gesprungen, Tiefschnee gefahren aber auch Technik trainiert. Der Gourmet Highlight war wiederum, das von Bgm. Franz Gimplinger, gesponserte Schnitzel mit Getränk im Hochberghaus. Ein recht herzliches Danke dafür. 
Bilder sind online


Traumhaftes Botanikwochenende am Loser

Heuer ging es beim Botanikwochenende der Pistenrocker zum Loser. Bereits bei der Ankunft war klar es würde eine Action die andere jagen. Beim auspacken hatten zwei Teilnehmer bereits die ersten Sorgenfalten im Gesicht, hatten sie doch ihre Skischuhe vergessen. (Namen werden keine genannt, nur soviel Kinder waren es nicht). Dann gings direkt in die Botanik ob Waldwegerl, Schneewechten oder Schluchten nichts war vor den Kids sicher. Ob Gretschen, Goofys, 180er, ja sogar ein 360er wurde auf der Hotdog-Schanze probiert und gestanden. Ein besonderes Highlight war unsere Unterkunft. Direkt neben der Piste hatten wir zwei Hütten gebucht oder sollte man besser sagen zwei Häuser,ein Kinderhaus und ein Haus für das ältere Semester. Die Erwachsenen stellten an diesen Abend auf 1:0 fielen die Rocker bereits um 22.30 Uhr in Ihre Federn. Die Besprechung der "Großen", dauerte offiziell um eine knappe Minute länger, oder ungefähr so. Bei der Abrechnung am Sonntagabend stellten die Kids aber auf ein gerechtes 1:1. Nachdem Betreuer und Eltern bereits gegen 14.30 Uhr sich dem Apres-Ski widmeten, war für die  Kids erst Schluß, als sie der Liftwart nicht mehr einsteigen ließ.
Zum Schluß bevor ihr euch die Bilder in der Galerie anschaut noch der Kommentar vom Trainer. "Ein Wahnsinns Wochenende mit der besten Truppe der Welt."


OÖ Union Landesmeisterschaften am Hochficht
Im Mühlviertel fand am Wochenende die heurige Dachverbands- meisterschaft statt. Hervorzuheben ist die Leistung unseres U16 Läufers Alex Oppeneder. Alex konnte seine Klasse überlegen für sich entscheiden und belegte in der Gesamtwertung mit nur 5 Zehntel Rückstand auf den Tagessieger, den 5. Platz. Herzliche Gratulation.


Lang ersehnt: Kindergartenskikurs auf der Kirchaleit´n

Nach einer längeren Schöpfungspause von Frau Holle, hatte sie endlich wieder erbarmen mit unseren Kindergartenkindern. Bei besten Bedingungen und arktischen Temperaturen starteten wir unseren 3 tägigen Skikurs. Über 50 Kids machten unseren Hausberg unsicher. Die Anstrengungen der Kinder wurde am letzten Tag doppelt belohnt. Zum einen durften alle mit dem Lift fahren und zum anderen strahlten die Kinderaugen mit der Sonne um die Wette. Ein herzliches Danke an unsere Kindergarten-Pädagogen und dem Skiclub Team rund um Fax.
Ohne dieser einmaligen Kooperation wäre so eine Veranstaltung nicht durchzuführen.
Bilder sind online.


Kleines aber schlagkräftiges Zeller Welscup-Team
Bei den Welser Stadtmeisterschaften, die im Rahmen des Welscups ausgetragen wurde, mussten wir leider einige Athleten aus Gesundheits- und Zeitgründen vorgeben. Die verbliebenen Zeller konnten aber durchwegs aufzeigen. Sarah Ehrengruber konnte in der U16 den SL sensationell für sich entscheiden. Anna Rührlinger fuhr im SL als 3. und im RTL als 2. aufs Podest. In der U12 holte Paul Ehrengruber als 2. im SL den nächsten Stockerlplatz. In der U16 konnten sich Alex Oppeneder im RTL und tags zuvor Tobias Lebelhuber im SL als 3. einen Platz an der Sonne erkämpfen.


Zeller Triumph mit kleinem Schönheitsfehler beim Bezirkscup Auftakt

Die Mission Titelverteidigung im Bezirkscup gestaltete sich überaus erfolgreich. Mit 16 Podestplätzen, davon 9 Gruppensiege, führen wir, nach den ersten beiden Rennen, die Mannschaftswertung mit über 500 Punkten an. Einzig die beiden Bezirksmeister gingen nach Stadl/ Paura. Bianca Pöll (TSU) setzte sich vor 3 Eberstalzellerinnen durch und bei den Herren siegte Altmeister Rudi Pöll (TVN). Bedanken möchten wir uns auch bei den vielen freiwilligen Helfern des Skiclubs Eberstalzell und bei unseren Skifreunden aus Steinerkirchen die für einen perfekten und reibungslosen Ablauf sorgten. Sie alle hielten, die durch den vielen Neuschnee viel zu weiche Piste, in einen perfekten Zustand. Einzig der Zeitplan in der Lögerhütte konnte aus noch ungeklärter Ursache nicht eingehalten werden.
Fotos findet ihr in der Galerie.


Licht und Schatten beim ersten Rennwochenende

Durch die großen Neuschneemengen musste der Saisonauftakt um einen Tag verschoben werden. War am Freitag, 6.1.17 (Union Bezirksmeisterschaft) an ein Rennen nicht zu denken, präsentierte sich der Lärchenhang auf der Höß einen Tag später in gutem Zustand. Bei klirrender Kälte von -17 Grad waren nicht nur bei den Athleten, sondern auch beim Veranstalter-Team Höchstleistungen gefragt. Das Zeller Team rund um Fax zauberte zwei bestens organisierte Rennen auf die Piste. Nicht ganz so rund lief es bei unseren Aktiven. Alina Berger schied leider nach 2 starken Läufen, auf dem Weg zum Stockerl, kurz vor dem Ziel aus. Daniel Hundstorfer machte es nach einem ersten fehlerhaften Lauf im Zweiten viel besser und wurde Vierter. Besser erging es Anna Rührlinger, Sarah Ehrengruber, Klein Patrick und Alex Oppeneder sie alle konnten sich als zweitplatzierte am Stockerl behaupten.
Fotos findet ihr in der Galerie.


Beim Kinderskikurs am Kasberg war der Bär los

Nach der wetterbedingten Absage im Vorjahr, konnte der Skiclub Eberstalzell den beliebten Kinderskikurs am Kasberg wieder durchführen. 3 Tage machten 59 Kinder aus Eberstalzell den Kasberg unsicher. Die ersten beiden Tage standen leider im Zeichen von Sturm und Schneefall, doch alle KInder trotzten dem Wetter und wurden mit strahlendem Sonnenschein, beim Abschlussrennen, belohnt. Auch Bruno der Kasbär besuchte Faxi und sein Team und sorgte bei Youngstars für helle Aufregung. Ein großes Danke auch an Wolfgang vom Hochberghaus. Da die Pisten zum Hochberghaus aufgrund akutem Schneemangel nicht befahrbar waren, servierte der Chef und sein Team das Essen spontan in der Pistengeräte-Garage, die natürlich vorher von den Bergbahnen Mitarbeitern, Restaurant tauglich gemacht wurde.
Fotos findet ihr in der Galerie.


Eberstalzell machte im neuen Outfit Obertauern unsicher

3 Tage perfekte Trainingsbedingungen bei frühlingshaften Temperaturen. Der Ansturm aus Eberstalzell, mit über 40 Personen im neuen coolen Outfit, machte sich bezahlt. Die Trainingseinheiten unter dem glühend heißen gelben Planeten wurden schweißtreibend genützt. Viel mehr Anklang fand bei den Kids aber das Nachtskifahren unter Flutlicht, war es doch abends deutlich kühler. Abwechslung zu den abendlichen Trainingseinheiten in der Halle, brachte am zweiten Abend der Perchtenlauf, mit 45 Gruppen. Bei den Familienskiwochenende-Teilnehmer, nicht bei den Trainingslager-Athleten, wich die neue Jacke der verblassten blauen Alten. Warum wohl? Dieses Ende darf sich ein jeder selbst ausreimen. Ein großes Danke geht wiederum an unseren Reiseleiter Mandi, der mit großer Flexibilität, dieses Wochenende für einen jeden Teilnhemer zum Erlebnis machte.
Fotos findet ihr in der Galerie.


Skiclub Eberstalzell bald in neuem Look
Bei der heurigen Jahreshauptversammlung wartete unser Präsident mit einem besonderem Highlight auf. Neben dem Kassabericht, Analyse der abgelaufenen Saison und dem Programm für das kommende Skijahr, stand bei Faxi eine große Überraschung ganz oben auf der Liste. Unter großem Beifall wurde der neue Zeller Look präsentiert. Der Tenor fiel eindeutig aus, legendär, cool, ... waren die Schlagwörter die bis spät in die Nacht zu hören waren. Für einen kurzen Augenblick mischte sich eine Blondine unters Volk, die aber wieder genauso rasch verschwand wie sie aufgetaucht war. Keine Sorge die Jacke dürfte zu eng gewesen sein, sie suchte ohne Anorak, wieder das Weite.













Gelungener Saisonstart des Eberstalzellers Skiclubs

Trotz Schneemangel und viel zu warmen Temperaturen wurden die ersten Zeller Skicracks auf der Höß gesichtet. Auf den schmalen aber bestens präparierten Kunstschneebändern konnten wir am Wochenende das erste Technikprogramm absolvieren.






Der Schnee ist bereits eingetroffen

Prächtig weiß präsentieren sich bereits die Berge. Auch der Skiclub ist bereit für die neue Saison. Anbei die ersten Termine.

Jahreshauptversammlung im Zeitlos
  Freitag, 25. November 2016 um 19.30 Uhr
Trainings u. Familienwochenende mit Einkehrschwung in      Obertauern, Do. 08.12.16 - Sa. 10.12.16 (nähere Infos folgen)


Chrilli führte seine Jeannine nun auch vor den Traualtar

Waren Jeannine und Chrilli voriges Jahr um diese Zeit mit dem halben "Schwöbogn" gar nicht zufrieden, war am Freitag, 09.09.2016 der Start in die Schlussrunde. "Ein ganzer "Schwöbogn" muss her" war die Aufgabenstellung vom Brautpaar. So wurde abermals gepoltert und ein korrekt gebundener "Schwöbogn" aufgestellt. Das Finish konnte sich sehen lassen, schallten doch am Samstag, 17.09.2016 pünktlich, für die Trauung der Länglachers jun., die Zeller Kirchenglocken Außerhalb der Kirche machten sich die Zeller Skifahrer, mit ihren neuen T-Shirt´s und bewaffnet mit einem Ski, zum Spalier bereit. Gefeiert wurde im Gasthaus Kölblinger wo auch das Brautpaar in den frühen, naja sehr frühen Morgenstunden noch gesichtet wurde. Im Krankenhaus endete leider die Feier für einen Vereinstrainer, (Name d. Redaktion bekannt) als er zu den rytmischen Klängen der Band mit seinen Athleten eine Skigymnastik auf der Bühne veranstalten wollte. Er landete nach einem Sprung so unglücklich, dass er sich eine Verletzung bestimmten Grades im Sprunggelenk zuzog.  Alles Gute wünschen wir Jeannine und Chrilli für Ihren gemeinsamen Lebensweg.
Fotos findet ihr in der Galerie.


Trainingslager der Pistenrocker auf der Höß

Der frühe Vogel fängt den Wurm. Aus diesem Grund machten wir uns für 3 Tage auf den Weg zur Höß. Ski, Kippstangen, Bohrmaschine, etc. mussten leider wieder verstaut werden - waren wir doch 3 Monate zu früh auf unserem Trainingsberg. Nach einer kurzen Besprechung war klar, wir bleiben trotzdem da. Unter dem neuen Motto "Gemeinsam statt einsam" starteten wir im Hochseilgarten Hinterstoder wo die einzelnen Stationen inkl. Flying Fox über die Steyr miteinander bewältigt wurden. Am zweiten Tag stand am Vormittag Laufschule, Koordinations- u. Geschicklichkeitsübungen am Programm. Der Nachmittag stand im Zeichen von Gemeinschaftsübungen. Ob beim Orientierungslauf, Minenspiel oder beim Deckenspiel, galt es gemeinsam den Tag ausklingen zu lassen. Am Schlußtag stand noch eine Wanderung zum oberen Speicherteich inkl. baden am Programm. Wobei einige den Sessellift zur Lögerhütte als Abstieg bevorzugten. Keine Angst es werden keine Namen genannt. "Großes Kompliment an alle, ihr seid ein richtiger cooler eingeschworener Haufen", so ein stolzer Trainer der noch 3 Tage später die Stufen vor lauter Muskelkater verkehrt hinunter gehen musste.
Bilder findet ihr in der Galerie.


Frisch, nass und knackig - das war der Ausee 2016

Bei eher bescheidenen Temperaturen machten sich 36 Skicluber auf dem Weg zum Ausee. der Mut sollte im Laufe des Tages belohnt werden. War es am Vormittag noch im Wasser wärmer, der Ausee hatte 25 Grad, so machten am Nachmittag die Wolken kurzfristig sogar der Sonne Platz. Da sich am Abend das Wetter sogar eher von der warmen Seite präsentierte, wurde kurzerhand ein Lagerfeuer entfacht und so bauten wir unsere Zelte erst nach 22.00 Uhr ab. Ja natürlich, zwischendurch wurde natürlich Wakeboard, Wasserski und Kneeboard gefahren. Auch heuer brachte der 2-Master eine Neuerung, das erstemal wurde ein Tube eingesetzt, der bei den Kids natürlich riesen Anklang fand. Ein großes Danke wiederum der Raika Eberstalzell für das gesponserte 25l Faß Bier. Riesengroß war die Freude bei den Beteiligten über die gesponserten restlichen Getränke. Johanna Hacker und ihr Christian übernahmen, anlässlich ihres 90. Geburtstages spontan die Kosten - auch dafür herzlichen Dank.
Fotos findet ihr in der Galerie.


Ein Hoch dem 1. Mai

War die Überraschung im Vorjahr bei unserem Präsidenten mehr als groß, so machte uns Fritz Pernegger heuer einen kleinen Strich durch die Rechnung. Fritz, der "alte" Fuchs unserer Zeitnehmung und Mitarbeiter der ersten Stunde, beim mittlerweile aus dem österreichischen Wintersport nicht mehr wegzudenkenden Internetportal Skizeit.at, ist ein kleinwenig schlauer als der Rest vom Skiclub. Machte sich doch zur Halbzeit des Auto-Korso eine Vorahnung breit, worauf er die Kolonne vorzeitig Richtung Heimat verlies. Er sollte Recht behalten, 1 Stunde später zierte ein 27m Meter hoher Maibaum seinen Garten. Herzlichen Dank für deine jahrelange Unterstützung und hoffen, dass du uns noch lange erhalten bleibst. Natürlich lassen wir Dich und Erika beim zusammenräumen nicht alleine, Ihr müsst uns nur sagen wann und wir kommen gerne wieder.
Fotos findet ihr in der Galerie.


Am Saisonende wurden die Lorbeeren eingesammelt

Den Anfang machte die Welscup-Siegerehrung im MaxCenter. Unser kleines aber höchst erfolgreiches Team erreichte 4 Stockerlplätze. Johanna Ehrengruber konnte Ihre Gruppe für sich entscheiden, Sarah Ehrengruber (3. Platz), Paul Ehrengruber (3. Platz) und Tristan Reder (2.Platz) kletterten ebenfalls auf das Podium. In der Kinder Mannschaftswertung erreichten unsere Rocker den ausgezeichneten 3. Platz. 6 Tage später war der Raikacup an der Reihe um die wohlverdienten Lorbeeren einer langen Saison abzuholen. Der Raikacup war auch heuer wieder fest in Eberstalzeller Händen. Crilly konnte den neuen Wanderpokal, für den Mannschaftssieg 2016, erneut in Empfang nehmen. Hervorzuheben aus dieser sensationellen mannschaftlichen Leistung, sind unsere 7 Gruppensieger in den diversen Klassen. Weiter gehts mit dem Feiern. Nicht einmal 12 Stunden später trafen wir uns zum bereits traditionellen Vereinsabschluss im Zeitlos. Ein bereits sichtlich gut gelaunter Fax resümierte stolz über eine sehr aktive und überaus erfolgreiche Saison. Unter tosendem Applaus im überfüllten Saal des Zeitloses, fand noch die allerletzte Ehrung statt - die Wichtigste, die der Vereinsmeisterschaft. Und jetzt gehts aber ab in die wohlverdiente Sommerpause. Fotos findet ihr in der Galerie.


In Steinerkirchen war der Bär los

Die "Seidis", wir wollen ja keinen Druck machen. Doris und Andy, luden in die altehrwürdigen Mauern von Atzmannsdorf zu Steinerkirchen, um Ihren 60ziger zu feiern. Ja, natürlich zusammengezählt (Andy 40, Doris 20). Als Mitternachtseinlage musste Seidi seinen Geschmackssinn testen, den er mit brovour leider bestand. Sein Glücksbringer dabei, war ein mehr als merkwürdiger Bär. Dieser Bär machte auch die Redaktion auf den Sehfehler aufmerksam. Richtig heißt es, Andy 30 + Doris 30 = 60. Herzlichen Glückwunsch den Jubilaren.










Vereinsmeister strahlten mit der Sonne um die Wette

Strahlender Sonnenschein erwartete die Teilnehmer der diesjährigen Vereinsmeisterschaft auf der Höß. Die 54 gemeldeten Starter, bedeuten auch wieder einen Teilnehmerrekord, waren von den guten Pistenbedingungen trotz der frühlingshaften Temperatuen positiv überrascht und stürzten sich motiviert bis in die letzte Haarspitze ins Ziel. Eine klare Sache war es auch heuer wieder für die Titelverteidigerin, Johanna Ehrengruber sicherte sich erneut den Vereinsmeistertitel vor Anna Rührlinger. Ein neues Siegergesicht gab es bei den Herren, Tobias Lebelhuber setzte sich knapp mit 27 Hundertstel vor Michael Reder durch und holte sich damit zum Erstenmal die begehrte Eber-Trophäe.Ein großes DANKE wieder an Egon, Andy Seidner und der Bäckerei Schmidler für den kulinarischen Highlight im Ziel. Ein Hoch auch auf Hutchi, der uns mit seinem gesponserten 50l Faß Bier vor dem Verdursten rettete. Bei der Nachbesprechung in der Lögerhütte stand wie immer, natürlich das sportliche im Vordergrund. Es wurde bis zum Einbruch der Dunkelheit mit vollster Frequenz gestemmt, gehammert und natürlich als Abschluß der Trainingseinheit, bei der Übersiedlung ins LNZ, an der Koordination gearbeitet. Die Siegerehrung findet wie immer im Rahmen der Abschlussfeier im Zeitlos, am Sonntag, 17. April 2016 um 12.00 Uhr, statt.
Die Fotos findet ihr in der Galerie.


VEREINSMEISTERSCHAFTEN am Sa. 2. April 2016

Beim 8. ELKE-Gedenkrennen werden mit 2 RTL-Durchgängen, wobei der Beste in die Wertung genommen wird, die Vereins- meister ermittelt. Die Titelverteidiger, Johanna Ehrengruber und bei den Herren Jan Weingartner, werden alles unternehmen um die begehrte Eber-Trophäe wieder in ihren Händen zu halten. Start ist um 10.00 Uhr auf der Höß / Standard. Anmeldungen bei Raika und Sparkasse Eberstalzell bis Freitag, 01.04.2016, 15.30 Uhr möglich. Die Siegerehrung findet wie immer im Rahmen der Abschlussfeier im Zeitlos, am Sonntag, 17. April 2016 um 12.00 Uhr, statt.


Grandioses Finale für den Eberstalzeller Skiclub

Ob auf der Wurzeralm oder in Hinterstoder auf der Höß, der Eberstalzeller Skiclub ist überall für Schlagzeilen gut. Bei den OÖ Landesbewerben auf der Wurzeralm schlug Tobias Lebelhuber, nach einer verpatzten OÖ Landesmeisterschaft, wieder zu. Vormittags konnte er den RTL in der U14 für sich entscheiden, Nachmittags wurde er im Technikbewerb (frei fahren im Gelände) hervorragender Zweiter.








Sonntag im Welscup holte er sich bei den beiden abschließenden Welscup RTL´s jeweils den Gruppensieg, wobei er auch einmal die drittbeste Tageszeit aller Herren erreichte. Angespornt durch diese guten Leistungen, erreichten auch Johanna Ehrengruber und Anna Rührlinger Gruppensiege beim Welscup. Auch Sarah Ehrengruber und Alex Oppeneder fuhren in ihren Altersklassen als Dritte aufs Stockerl. Das kleine aber hochmotivierte Rocker-Team, verbuchte beim zum Kinder-Welscup zählenden Volkslauf, durch Jakob Weingartner einen Tagessieg in der U10. Dritter wurde in dieser Klasse Tristan Reder. In der U12 sicherte sich Paul Ehrengruber mit einem 2. Platz das Treppchen.
In der Kinder-Mannschaftswertung wurden unsere Kids hinter dem Skiclub Wels und dem TVN Wels ausgezeichneter Dritter.


Raikacup geht wieder nach Eberstalzell

Am letzten Renntag in Rußbach ließen unsere Athleten nichts mehr anbrennen. Bei den beiden abschließenden RTL´s erreichten sie nicht weniger als jeweils 15 Podestplätze und sicherten sich mit 830 Punkten Vorsprung auf den TVN Stadl/Paura die Mannschaftswertung im Raikacup 2015/16. Hervorzuheben aus der starken mannschaftlichen Saisonleistung sind unsere 7 Gruppensieger. Marlies Berger und Jakob Weingartner siegten in der U10, die U12 war durch Alina Berger und Daniel Hundstorfer fest in Eberstalzeller Hand. Anna Rührlinger (U16), Johanna Ehrengruber (U18) und Norbert Wimmer (U21) dürfen ebenfalls auf das oberste Treppchen des Siegerstockerl steigen. Die ganze Mannschaft würde sich freuen, euch am 16. April 2016 um 17.00 Uhr im Gasthaus Kölblinger, zur großen Abschlussiegerehrung begrüßen zu dürfen.
Herzliche Gratulation dem ganzen Bezirkscup-Team.


Slalom Schüler-Landesmeistertitel geht nach Eberstalzell

Bei den OÖ-Schüler Landes- meisterschaften am Hochficht, wurde vom 4.3. - 6.3. um Edelmetall gekämpft. Für Alex Oppeneder, war nach einem total verpatzen SuperG und dem Ausfall Tags darauf im RTL, der SL am Sonntag  die letzte Chance, um seine gute Form zu bestätigen. Oppi nutzte diese Chance und war im letzten Bewerb, dank einer überlegenen Bestzeit im ersten Durchgang, eine Klasse für sich und siegte mit über 1 sec. Vorsprung, auf den Zweitplatzierten. Herzliche Gratulation. Viel Pech hatte sein Vereinskollege Tobias Lebelhuber, blieb doch ein 5. Platz im SuperG, der einzige Eintrag in die Ergebnisliste der OÖ Schüler Landesmeisterschaften 2016. 


Wenn der Hausberg ruft folgt der Zeller Skiclub

Das letzte Februar Wochenende stand ganz im Zeichen des Ski-Weltcups auf unserem Hausberg in Hinterstoder und sollte sich bald aus absolutes Saison-Highlight, bei den Kids, entpuppen. Es war aber harte Arbeit, kein Platz für irgendwelche Ruhepausen - Dank unseres Reiseleiters (Name der Redaktion bekannt). 7.00 Uhr Tagwache - ab auf die Piste um die Stars zu suchen und siehe da, sie wurden auch gefunden. Marcel Hirscher, Hannes Raichelt, Felix Neureuther, natürlich auch Lokal-Hero Vincent Kriechmayr, .... sie alle nahmen sich für unsere Rocker Zeit. Autogramme, Fotos, ja sogar für den einen oder anderen Small Talk. Dann ab in den Steilhang - das Rennen beginnt gleich. Vorher aber noch die Startvorbereitungen von Alexis Pinturault und Co begutachtet und die sensationelle Stimmung im Zielraum musste natürlich auch aufgesaugt werden. Noch immer nicht genug, mussten wir doch pünktlich am Abend bei der Siegerehrung sein. Das ganze stellt man sich jetzt x2 vor. Da wundert es niemanden wenn sich Alois P. (Name von der Redaktion geändert), sich durch den straffen Zeitplan, in die Wien-Woche seiner Schulzeit zurück gesetzt fühlte.
Fotos von dem impossanten Wochenende gibts in der Galerie.


Wind und Regen verhinderten die Ortsmeisterschaft 2016

Starker Regen, Wind und eine extrem aufgeweichte Piste verhinderten die 45. Auflage der Eberstalzeller Ortsmeisterschaft. "Oba aufi fohrn dama scho, vielleicht is jo oben goa ned so schlecht" sprach ein optimistischer Fax und verschwand mit zwei anderen Wagemutigen in die Gondel. 15 Minuten später herrschte dann Klarheit, ein völlig durchnässtes 3köpfiges Komitee sprach aus, was viele befürchtet hatten. ABSAGE.
Danke an die vielen Starter, hatten sich doch 90 Athleten für den Zeller Skitag angemeldet und das trotz des viel zu warmen und schneearmen Winters. Wir zählen auch nächstes Jahr wieder auf euch, wenn es heißt, auf zum 45. Eberstalzeller Gemeindeskitag, der vielleicht mit der einen oder anderen neuen Attraktion glänzen wird.


3. Platz durch Alex Oppeneder beim  OÖ Nachwuchscup
Sehr erfolgreich wechseln sich Alex und Tobias Lebelhuber beim Landescup ab. Verzeichnete Tobias dieses Wochenende beim OÖ Nachwuchscup SL einen Ausfall, sprang sein Vereinskollege ein. Oppi fuhr mit Laufbestzeit im 2 Durchgang noch auf Platz drei und somit aufs Stockerl seiner Altersklasse. Herzliche Gratulation.


ACHTUNG! Gemeindeskitag findet in Hinterstoder statt

Aufgrund der Schneelage mussten wir den Gemeindeskitag nach Hinterstoder verlegen. Der Start ist wie geplant um 10.00 Uhr am Schullift. Die Anmeldung ist noch bis Freitag, 19.02. bei den örtlichen Banken möglich.


Eberstalzeller Welscup-Team trifft Weltcup-Team

Ein Hauch vom Weltcup war am Samstag in Hinterstoder auf der Höß, beim Welscup zu spüren. Unsere Youngsters gingen mit den  Weltcup-Stars auf Tuchfüllung. Hannes Reichelt, Vincent Kriechmayr, Klaus Kröll, ... alle waren bereit mit den Zeller-Kids Fotos zu machen. Nun zum sportlichen, am Programm stand der Volkslauf SL. Das Stockerl beim Kinderrennen war am Ende des Tages von den Rockern sehr gut besucht. Jakob Weingartner konnte die U10 Klasse für sich entscheiden. Tristan Reder wurde in dieser Klasse ausgezeichneter Dritter, auch Marlies Berger errang den dritten Platz bei den weiblichen Kollegen. In den U12 Klassen wurde Daniel Hundstorfer Zweiter und Alina Berger Dritte. Auch bei den Großen konnten wir aufzeigen. Mussten Johanna Ehrengruber und Alex Oppeneder leider ihre Podest-Chance schon im ersten Durchgang im Schnee begraben, wurde Sarah Ehrengruber in ihrer Klasse Zweite. Die Wimmer-Brothers fuhren als jeweils Dritte ihrer Alterklasse auch auf das Podium. Ein paar Eindrücke findet ihr in der Galerie.


Eberstalzeller Bezirkscup-Team baut Führung aus

Aufgrund der dünnen Schneedecke in Eberschwang, fand der Bezirkscup seine Fortsetzung mit 2 Slaloms in Rußbach. Durch Verletzungen und privaten Gründen mussten wir zwar einige Läufer vorgeben, was aber der Motivation anscheinend keinen Abbruch tat. Ganz im Gegenteil das dürfte der richtige Ansporn gewesen sein. Mit insgesamt 14 Klassensiegen und 31 Podestplätzen konnten wir das Ergebnis vom den ersten beiden Bewerben noch gewaltig topen. Die Mannschafts-Zwischenwertung führen wir mit einem komfortablen Vorsprung von über 600 Punkten, vor den letzten beiden Berwerben, an. Also, mitte März nochmal voll angreifen. Fotos von der Siegerehrung findet ihr in der Galerie.


Podestplatz durch Tobias beim OÖ Nachwuchscup

Unsere beiden Skihauptschüler waren letztes Wochenende im Mühlviertel am Sternstein unterwegs und das durchaus ganz ordentlich. Samstag erreichte Tobias Lebelhuber seinen zweiten Podestplatz und wurde im RTL Dritter, sein Vereinskollege Alex Oppeneder wurde Siebter. Beim SL am Sonntag waren die Top 10 leider außer Reichweite, konnte Alex im 2 Durchgang mit der siebtbesten Laufzeit seiner Klasse zwar hervorheben, begrub er aber bereits im 1. Durchgang, mit einem schweren Schnitzer einen Top-Platz im Schnee. Tobi blieb leider mit 2 fehlerhaften Läufen unter seinen Erwartungen.


Ortsmeisterschaft 2016

Am Sonntag, 21.02.2016 ist es wieder soweit - der diesjährige Gemeindeskitag am Kasberg geht bereits in die 45. Auflage. Im Programm sind auch heuer wieder die Familienwertung (Modus seht ihr in der Ausschreibung) und die Mannschaftswertung. Johanna Ehrengruber, Jan Weingartner sowie Franz Heidlmair im Snowboard, möchten ihre Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Ob Ihnen dieses Projekt gelingen wird, erfahren wir um 18.00 Uhr im Gasthaus Buchecker. Für interne Mannschafts-Duelle steht im Ziel, die bereits obligate Apres-Skibar wieder zur Verfügung.
 Mehr Infos.


Roswitha und Johanna ließen es krachen
Zwei Junggebliebene feierten einen runden Geburtstag. Die gute Fee im Hintergrund, konnte auf erfolg- und erlebnisreiche 40 Jahre Roswitha Berger anstoßen. Ein paar Tage später feierte die Grande Dame des Zeller Skiclubs, Johanna Hacker, ihren "Fünfziger". Alles Gute zu eurem Jubiläum.










Welscup startete mit einem Mammut-Programm die Saison

Gleich 5 Rennen fanden am 23. - 24. Jänner auf der Höß statt. Samstag gingen die beiden SL Bewerbe (Kinder + Erwachsene) über die Bühne. Bei Kindern waren wir leider nur spärlich besetzt und mussten so der Konkurrenz den Vortritt lassen lief es im "Erwachsenen SL" viel besser. Die Ehrengruber-Sisters Sarah und Johanna fuhren mit einem 2 bzw. einem dritten Platz direkt aufs Stockerl. Noch besser machten es ihre männlichen Kollegen Alex Oppeneder und Christoph Lebelhuber, sie konnten in Ihre Klassen jeweils einen Sieg verbuchen. Nebenbei fuhr Christoph noch die zweite Tageszeit, hinter Welscup-Favoriten Christian Weidinger (TVN Wels). Bei den RTL´s am Sonntag (1x Kinder + 2x Erwachsen) holte Paul Ehrengruber die Kinder-Kastanien aus dem Feuer und wurde in der U12 Zweiter. Beim ersten RTL der großen konnten Johanna, Alex, Christoph und Michael Reder ihre Klassen für sich entscheiden, beim letzten Rennen konnte sich auch noch Sarah mit einem dritten Platz im Spitzenfeld etablieren. In der Herren-Zwischenwertung ist Christoph, mit zwei 2. Plätzen und einem 4. Platz, als Zweiter erster Verfolger von Christian Weidinger.


109 Eberstalzeller Volksschüler rockten den Kasberg

Alle Jahre wieder ruft der Volksschulskitag. Das schlechte Wetter am Vormittag mit Schneefall und Nebel, tat der guten Stimmung bei den Kids keinen Abbbruch. Das Stehvermögen der Zeller wurde zu Mittag belohnt. Petrus hatte Einsicht und schob die Wolken beiseite, sodass sogar die Sonne kurzzeitig ihren Platz am Himmel einnehmen konnte. Auch das Alphabet wurde bei dieser Schulveranstalung durchgeackert, von A wie abseits der Pisten bis Z wie Zauberteppich war alles dabei. Ein besonderer DANK gilt allen freiwilligen Helfern vom Skiclub, dem Lehrpersonal und allen die zum Gelingen dieses erlebnisreichen Tages beigetragen haben. Ein schmackhaftes DANKE auch an Bgm. Franz Gimplinger für das leckere Schnitzel zu Mittag. Fotos sind online.


Gelungener Auftakt beim Bezirkscup

Trotz schlechter Sicht, Schneefall und starken Windes konnten die Eberstalzeller und Steinerkirchner (ARGE Eberkirchen) Funktionäre die ersten beiden Rennen zum Bezirkscup bravourös durchführen. Die harte Arbeit im ersten Durchgang, durch alle Beteiligten, (Rennläufer, Eltern, ...) wurde im zweiten Lauf mit Sonne belohnt. Nun zum sportlichen und höchst erfreulichen Zwischenstand, aus Zeller Sicht. Durch insgesamt 9 Klassensiege und 20 Podesplätzen führen wir die Mannschaftszwischenwertung, vor unserem Dauerrivalen TVN Stadl/Paura, mit 320 Punkten an.
Fotos von der Wettersituation und Siegerehrung findet ihr in der Galerie.


Tobias Lebelhuber zeigte im OÖ Schülercup groß auf
Bei einem RTL am Kasberg, der zum OÖ Schülercup zählt, fuhr Tobias sensationell auf den dritten Platz. Zwei lächerliche Hundertstel fehlten ihm auf den 2. Platz. Unser zweiter Skihauptschüler Alex Oppeneder, war nach einer fehlerhaften Fahrt nicht ganz zufrieden. Sieht aber angesichts der Fehler noch viel Potenzial nach vorne.


Botanik Wochenende 2.0 auf der Tauplitz

Nach 2015, wo die beiden Tage ja ziemlich beschienen waren,  probierten es die Pistenrocker noch einmal mit dem Botanikwochenende auf der Tauplitz. Bei prächtigen Wetter und besten Pistenbedingungen, die wir zwar nur selten zu Gesicht bekamen, stürzten sich unsere Kids voll ins Holz (=abseits der Piste). Die Tauplitz entpuppte sich auch im heurigen, schneearmen Winter als Schneeloch und so standen den Waldwegerl, 180ers, Goffys und wie die Sprünge alle noch heißen, nichts mehr im Weg. Beweisfotos sind bereit zum anschaun.


Lebelhuber Christoph: Dreifacher Staatsmeister
Lebelhuber Christoph startet vielversprechend in die neu DEAF Europacup-Saison in Rauris. Im RTL konnte sich Christoph gegenüber dem Franzosen Luxcey und dem Schweizer Steiner durchsetzen und siegte mit über 2 sec. Vorsprung. Im Slalom und Kombi lief es nicht ganz nach Wunsch. Der Zeller der bei den Gehörlosen für den GSZ Graz startet, wurde im SL Dritter und in der Kombi, wo er nach dem ersten Durchgang noch geführt hatte, Zweiter. Da er aber in allen 3 Disziplinen schnellster Österreicher war, sicherte er sich bei den österr. Staatsmeisterschaften, jeweils in überlegener Manier die Titel.
In der Europacup Gesamtwertung liegt er 40 Punkte hinter Luxcey (FRA) und 40 Punkte vor dem Schweizer Steiner, als Zweiter, in Lauerstellung. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung.


Union Bezirksmeisterschaften fest in Eberstalzeller Hand

Am 6.1.16 fanden, trotz Schneemangels, unter besten Pistenbedingungen die UNION-Bezirksmeisterschaften statt. Mit insgesamt 7 Klassensiegen und 16 Stockerlplätzen sicherten wir uns überlegen die Mannschaftswertung. Auch die beiden Bezirksmeister kommen aus Eberstalzell. Bei den Herren siegte Tobias Lebelhuber vor Julian Jahn (Steinerkirchen). Bei den Damen gab es sogar einen Doppelsieg, Anna Rührlinger sicherte sich den Titel vor Alina Berger. Stolz begann unser Präsident bei der Siegerehrung die Welle und die Mannschaft machte natürlich lautstark mit. Herzlichen Glückwunsch der gesamten Truppe.
Fotos sind online.


Welscup Auftakt nach Maß

Beim Start in die neue Rennsaison schlugen sich unsere Kids bei zwei RTL´s hervorragend. Bei den beiden Rennen, die zum Kinder-Welscup 2016 zählen, konnten wir durch Marlies Berger (U10), Tristan Reder (U10) und Jakob Weingartner (U10) jeweils 2 Plätze und durch Manuel Hundstorfer (U10) einen dritten Platz verbuchen. Paul Ehrengruber (U12), Daniel Hundstorfer (U12) und Alina Berger (U12) fuhren mit einer guten Fahrt in die Top 5. Nicht nur unsere Athleten zeigten bei diesem Bewerb groß auf. Auch die vielen freiwilligen Helfer rund um Faxi ernteten vom Präsidenten des OÖ Landesskiverbandes, für den reibunslosen Ablauf, großes Lob. An dieser Stelle noch einmal DANKE an die fleißgen Hände. Fotos sind auch schon online.


Pistenrocker beim Silvesterlauf erfolgreich unterwegs

Auch heuer nahmen wieder 9 Youngsters vom Zeller Skiclub am Welser Silvesterlauf teil und das durchwegs efolgreich. Alina Berger schaffte durch ihren fulminanten Beginn den 3. Platz in der U12. Ganz knapp lief Daniel Hundstorfer als 4. am Podest vorbei. Auch Marlies Berger (U10) war sehr gut unterwegs, verpasste aber durch 2 Stürze das Stockerl knapp. Die restlichen Rocker gingen ebenfalls allesamt an ihre Grenzen und überraschten mit guten Platzierungen. Alle Aktiven belohnten sich nach dem Lauf noch mit Nudelpfanne und Kuchen. So wie es sich für unsere Hoffnungsträger gehört wurde das Jahr 2015 sportlich und mit einer Tasse Tee verabschiedet. Fotos findet ihr in der Galerie.


ACHTUNG: Kinderskikurs 2015 abgesagt

Aufgrund der warmen Wettersituation und dem daraus resultierenden Schneemangel, waren wir leider gezwungen den Kinderskikurs abzusagen. Bei einem neuen Termin, würde Fax die angemeldeten Kinder telefonisch informieren. Wir bitten um euer Verständnis aber wir mussten leider den frühlingshaften Temperaturen nachgeben.


Frohe Weihnachten und

einen guten Rutsch ins Jahr 2016
wünscht der Skiclub Eberstalzell.


Das Wort zum 4. Adventsonntag


Präsident sein, das ist sehr schwer,
besonders für den, der uns auch trainiert,
wir geben den unseren nie mehr her,
weil er unsere Mannschaft ziert.
Und selbst in seinem hohen Alter,
von 48 ist noch nichts verloren,
fliegt über die Pisten fast wie ein Falter
und zum Präsident ist er einfach geboren.
Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch,
damit es auch im neuen Jahr flutscht!



Fun & Action beim Kinderskikurs 2015
Von 27. - 29.12.2015 findet wieder unser Kinderskikurs statt. Alle Kinder ab ca. 6 bis max. 15 Jahren sind herzlich eingeladen das Skifahren zu erlernen oder das Erlernte zu verbessern. Der Skikurs kostet Euro 150,-. Im Preis sind Skilehrer, Tageskarten, Mittagessen und die tägliche Hin u. Rückfahrt mit dem Autobus enthalten. Anmeldung bis spätestens Mi. 23.12.2015 bei der Sparkasse und Raika Eberstalzell (beschränkte Teilnehmerzahl). Für nähere Infos steht euch unser Skilehrer Franz Weingartner unter der Tel.Nr. 0650 / 300 30 45 ab 18.00 Uhr gerne zur Verfügung. 


Das Wort zum 3. Adventsonntag


Ausdauer und auch Können, die vereint er
und wenn wir verlieren, niemals weint er,
unser Präsi, das ist unser stärkster Mann
und ohne ihn wären wir äußerst arm dran.
Und drum, lieber Präsi, nimm die Gabe an,
ein Geschenk bringt Dir vielleicht der Weihnachtsmann.





3 Tage Kaiserwetter in Obertauern

Neben den Trainingseinheiten, die bei diesem tollen Wetter besonders lange und intensiv ausfielen, gab es dafür abseits der Piste viel Spaß f unsere Jungstars. Okay, der Frühsport um 7.00 Uhr zählt vielleicht nicht gerade dazu aber dafür umso mehr das "auspowern" im Turnsaal. Großes Hallo gab es plötzlich als der Nikolaus samt zwei Krampussen im Speisesaal stand. Man merkte sofort, dass die Kids keine Furcht vor den ungepflegten Gestalten hatten, waren Sie doch das ganze Jahr brav. So entstand sogar ein Gruppenfoto mit den "braven" Krampussen. Auch die "Mittelgroßen" bzw. die, die glaubten noch nicht zum alten Eisen zu gehören, kamen beim Apres-Ski voll auf Ihre Rechnung. Wie immer ein großes DANKE an Mandi für den reibungslosen und bestens organisierten Trainingskurs. Die kitschigen Bilder findet ihr unter Fotos.


Das Wort zum 2. Adventsonntag


Ski, die kann man ersetzen
aber einen Präsidenten nur schwer,
unseren wissen wir zu schätzen
gäben nur ungerne ihn wieder her.
Darum wünschen wir ihm etwas Ruh’,
frohe Weihnachten, frohes Neujahr,
viele Grüße von der ganzen Crew,



Das Wort zum 1. Adventsonntag


Auf Erden, da ist jener
Mensch für uns der beste Präsident,
der uns auf die Pisten jagt,
bis uns fast das Herz versagt.
Dem wünschen wir zu Weihnacht Gutes
und sind immer des vollen Mutes,
weil er uns so lange schleift,
bis auch der Letzte es begreift.




Präsidentenfamilie lüftet Geheimnis rund um den Maibaum

Viel wurde diskutiert, Gerüchte gingen durch den Ort, doch keiner konnte sich Vorstellen was in den Köpfen der Fam. Weingartner seit Ende Mai vorgeht. Die Bevölkerung von Eberstalzell aber besonders die Skiclub Familie, machte sich große Sorgen um die Faxis. Konnten sie den Maibaum nicht umlegen,  wollten sie ihn nicht umlegen oder hatten sie am Ende niemanden der Ihnen helfen würde? Fagen über Fragen, der Druck und die Gedanken speziell in der Vorweihnachtszeit waren enorm und waren immer bei unserem Präsidenten. Fax dürfte es gespürt haben und lüftete letzte Woche das simple aber hoch legendäre Geheimnis. Unter spektakulären Manövern in großer Höhe und gefährlichen Aktionen, wo aber natürlich immer der Sicherheitsgedanke an erster Stelle stand, war Eberstalzells weltgrößter Adventkranz geboren. Für diese tolle und Geschichtsträchtige Idee, möchten wir zu Ehren unserer Präsidenten Familie, jeden Montag im Advent ein kleines 4-teiliges "Adventsonntag Tagebuch" auf unserer Homepage veröffentlichen. Mit diesem Blog möchten wir passend zum Adventkranz besinnliche Stimmung in der Vorweihnachtszeit verbreiten. Fotos der Umsetzung findet ihr in der Galerie.


Gelungener Saisonauftakt auf der Höß

Unvorstellbares brachten die "Schneemeister" auf der Höß zustande. Fast ohne der Hilfe von Frau Holle, zauberten sie perfekte Pisten in die winterliche Landschaft. So stand dem ersten Skitag, der unter dem Motto "lockeres Einfahren" stand, nichts mehr im Wege. Bei strahlendem Sonnenschein wurde das neue Material auf Herz und Nieren getestet. Ein paar Impressionen findet ihr in der Galerie.


Zeller Skifahrer gehen top vorbereitet in die neue Saison

In der kommenden Saison wird nichts dem Zufall überlassen. Verantwortliche, sprich Eltern, der Rennläufer trafen sich aus diesem Grund bei der Fa. Motor-Style Klein Erich, um einen Einblick in die hohe Kunst der Skipräperierung zu bekommen. Christoph Schober vom gleichnamigen Sportgeschäft in Scharnstein brachte mit seinem hoch interessanten Vortrag Licht ins Dunkel. Auf diesem Weg ein herzliches Danke an Christoph und natürlich auch an den Hausherrn Erich Klein und seiner Familie, die nicht nur die Räumlichkeiten zur Verfügung stellten, sondern uns auch noch sensationell bewirteten. Manche waren anscheinend etwas schwerer von Begriff und mussten zu einer länger dauernden Nachschulung. Die Fotos vom "Waxlkurs", nicht von der Nachschulung, findet ihr in der Galerie.


Jahreshauptversammlung brachte frischen Wind

Eines Vorweg: Fax wurde unter großem Beifall wieder als Präsident bestätigt. Mindestens genau so wichtig, ist aber der Einstieg der jungen Garde. Allen voran Norbert Wimmer, der den Schriftführer-Sessel von Claudia Achleitner, die aus privaten Gründen aus dem Vorstand ausschied, übernahm. Christoph Pernegger und Patrik Malfent sorgen im erweiterten Vorstand für frischen Wind im Skiclub. Auch Thomas Eder und Peter Pernegger verließen aus Zeitgründen den erweiterten Vorstand. Ein herzliches DANKE an das Trio, für die jahrelange Unterstützung. Die leider geringe Beteiligung bei der Jahreshauptversammlung, tat der Stimmung aber keinen Abbruch. Unser alter, tschuldigung, natürlich neuer Präsident philosophierte über die Erfolge der abgelaufenen Saison und brachte einen ersten Einblick in das neue Jahr. Es werden mit Sicherheit noch viele Überraschungen in dieser Saison folgen. Man darf gespannt sein. Fotos findet ihr in der Galerie. Die neuen Termine findet ihr auch bereits unter "Terminkalender".


Jonas Seidner wurde mit dem neuen Storch begrüßt
Alles Neu macht bekanntlich der Mai aber beim Skiclub ist es der Oktober, der frischen Wind in den Verein bringt. Andy Seidner und seine Doris sorgten am Nationalfeiertag für Feiertagsstimmung. Jonas erblickte mit 3350g und 52 cm das Licht der Welt. Der Neuankömmling gehört natürlich auch begrüßt. So stellten sich etliche Skicluber, mit dem brandneuen Skiclub-Storch, beim frisch gebackenen Papi ein. Sportlich gesehen erbrachte aber Doris die größte Leistung. Nur soviel, Jonas hatte keine Eile seine neue Welt zu erkunden. Herzlichen Glückwusch der jungen Familie.












Frau Holle ist wieder Winterfit - SCU Eberstalzell auch

Pünktlich zum Saisonstart ist auch der erste Schnee in den Bergen eingetroffen. Vorab ein paar Termine.

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen, im GH Kölblinger 
  Samstag, 07. November 2015 um 19.00 Uhr
Waxlkurs bei Fa. Klein in Ried /Tr.
   Freitag, 20.11.15 (nähere Infos folgen)
Trainings u. Familienwochenende mit Einkehrschwung in      Obertauern, Sa. 05.12.15 - Mo. 07.12.15 (nähere Infos folgen)


Sommertraining auf vier Rädern

Nein weitgefehlt, nicht mit den Autos sondern mit ihren Inlineskates zogen unsere Athleten Schwünge in den nagelneuen Asphalt der Fam. Ehrengruber. Was nach Spaß aussieht, Fotos findet ihr in der Galerie, ist in Wahrheit hartes Sommertraining. Haltung und Bewegungsablauf können von den Inlineskates 1:1 auf die Ski übernommen werden. Da die Pisten im Winter immer härter und eisiger werden müssen auch die Stürze gelernt sein und da ist der Asphalt eine gute Imitation :-) aber alle Stürze sind Gott sei Dank glimpflich verlaufen. DANKE an die Fam. Ehrengruber die uns mit Getränke und Snacks verwöhnt hat.


Es wird ernst: Chrilli Länglacher traut sich

Da unser Vize im engsten Familienkreis heiratet, viel die Polterei dafür umso größer aus. Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde bis in die Vormittag Stunden gefeiert. Chrilli und seine Jeannine heiraten bekanntlich "nur" Standesamtlich, also nur eine halbe Sache und für eine halbe Sache gibt es keinen ganzen "Schwöbogn". Das zukünftige Brautpaar bekam also nur einen halben (Hälfte mit Stroh, andere Hälfte wunderbar). Wir sind aber überzeugt, dass die beiden nächstes Jahr einen ganzen bekommen wollen - aber ist natürlich kein Druck. Spaß beiseite, wir wünschen euch für den weiteren Lebensweg alles Gute. Genießt den besonderen Tag. Fotos gibts in der Galerie.


Ausee brachte Zeller Skiclub wieder ins schwitzen

Das Wetterglück blieb uns auch im dritten Jahr am Ausee treu. Gleich in der Früh starteten über 50 Zeller am 4 Master als wenn es kein morgen gäbe. Alt und Jung spielten mit der Materie Wasser als ob es Schnee (den wir ja beherrschen) wäre. Ob Kneeboard, Wasserski, Wakeboard, Brett ohne Bindung und sogar die Versuche Barfuß zu fahren - alles wurde ausprobiert. Am Nachmittag beim 2 Master wartete unser Animateur Stefan mit einer Neuheit auf. Weitspringen oder sollte man besser sagen die menschlichen Versuche zu fliegen. Dass unsere Athleten auch im Sommer fit sind, bewiesen sie am Sprungturm, mit Saltos vom 1, 3, und ja vom 5 Meter Turm. Nicht nur das Wetter auch die zahlreichen Stürze die mehr oder weniger glimpflich ausgingen, brachte das Publikum ins schwitzen. Ein recht herzliches DANKE an die Raika Eberstalzell für das gesponserte 25l Faß Bier. Die zensurierten Bilder findet ihr dort wo sie immer stehen.


50 Jahre Fritz Pernegger - eine runde Sache

Wenn Fritz ins Pfarrheim ruft, dann hat das nur bedingt mit Religion zu tun. So war es auch, zum Anlaß seines 50iger lud Fritz zum Feiern ein. Der Bergfex war durch die Anekdoten aus seinem Leben extrem motiviert und veranlasste sofort sein Polterspiel Namens "Oachkatzlschwoaf" mitdabei natürlich unser Präsident mit starker Pernegger Konkurrenz. Was die Atemnot, durch lautes lachen, mit den Köpfen des Publikums verursachte, machten die starken Hände auf der anderen Seite mit den Oberschänkel der Spieler - knallrot. Alles Gute zu deinem Runden.
Fotos findet ihr in der Galerie.


Skiclub Maidult mit Highlandgames

Eigentlich waren die ca. 60 Personen, die der Einladung der Faxi´s gefolgt sind, der Meinung es wäre ein Arbeitseinsatz. Man staunte nicht schlecht, als unser Präsident verkündete: "Ich wünsche euch viel Erfolg bei den Highlandgames und einen feucht fröhlichen Abend, aber den Maibaum greift keiner an, der bleibt stehen." Lassen wir uns überraschen, wie lange der einzige Maibaum in Eberstalzell noch das Ortsbild verschönert. Auf alle Fälle war es eine coole Veranstaltung wo auch der Ergeiz nicht gefehlt hat. Bei den Highlandgames tastete sich nämlich so mancher an seine Leistungsgrenze heran. Beim abschließenden Seilziehen zwischen Groß und Klein konnten sich die Kids zweimal durchsetzen. Nach Meinung des älteren Semesters aber nur ganz knapp. Bilder findet ihr in der Galerie.


Eberstalzeller Skifahrer auch im Sommer aktiv

Unsere beiden Nachwuchshoffnungen der Skihauptschule Windischgarsten, Tobias Lebelhuber und Alexander Oppeneder halten sich auch im Sommer fit. Beim "kompletten Skifahrer", bestehend aus den Sommerspielen (Geschicklichkeit und Leichtathletik) und Winterspielen (freies Skifahren und Riesentorlauf), veranstaltet durch den Landesskiverband OÖ, schlugen sich unsere Athleten hervorragend. Bei den Sommerspielen siegte Tobias vor seinem Vereinskollegen Alex und übernahmen somit die Führung bis zu den im Jänner 2016 stattfindeten Winterspielen. Der Veranstalter brachte es bei der Siegerehrung auf den Punkt und sprach von Eberstalzeller Meisterschaften. Herzliche Gratulation.


Präsidenten Update: Version Maibaum 1.2

Was ist ein Maibaum ohne Ski und Stecken für einen Skiclub Präsidenten - Richtig, er ist nackt. Aus diesem Grunde bescherten wir Faxis Maibaum ein Update. In einer Nacht und Nebel Aktion wurden Ski und Stecken montiert, um den Baum in einem neuem Kleid erstrahlen zu lassen. Noch was wichtiges im Geheimen, haltet euch mal Samstag, 13. Juni frei, da sollte sich bei den Faxis etwas bewegen, was immer das sein sein wird, seiner ist ja 29,60 m lang. Wenns dann soweit wird erfahren wir sicher noch was näheres.


Auch mit 50 bleibt Egon bodenständig

Großes Trallala bei der 50er Feier unseres Fleischdesigner. Das Fest hatte sogar internationales Flair, kamen doch Gäste aus der fernen Schweiz, um mit Egon auf seinen runden Geburtstag anzustoßen. Zu Mitternacht bat dann der Skiclub, ein sichtlich gut gelauntes Geburtstagskind, zur Geschenkübergabe. Etwas Besonderes sollte es sein. Eine 24 Stunden Ballonfahrt natürlich mit Mittagessen, kam bei Egon nur sehr verhalten an. Doch Fax reagierte blitzartig, so wie man ihn halt kennt, und zog einen Skidoo Ausflug aus dem Ärmel. Da kannte die Freude beim Jubilar keine Grenzen, kann er doch auf seiner geliebten Erde bleiben und muss nicht hoch in die Lüfte aufsteigen. Alles Gute zum Geburtstag.


Ein Maibaum für den obersten Skifahrer in Eberstalzell

Unter größter Geheimhaltung und extremen Sicherheitsvorkehrungen bekam unser Fax von seinen Schäfchen einen Baum. Ja natürlich, einen Maibaum. Für seine großartigen Verdienste rund um den Skiclub Eberstalzell. Glaubte der stolze Baumbestitzer, als wir Richtung Kapellenweg abbogen, noch an einem Spaß. Musste er, als Chrilli anfing zu baggern, der beinharten Realität ins Auge schaun. Danke an Fam. Silke u. Markus Pernegger für den mächtigen Baum. O-Ton Fax, "Meina is jetzt 29,60 cm lang", was immer er damit meint. Unterstützt wurden wir auch von Thomas Pernegger und Kranfahrer Thomas Spitzbart - Herzlichen Dank. Bei den Firmen Michetschläger und Strasser möchten wir uns auch herzlich, für die kostenlos zur Verfügung gestellten Gerätschaften bedanken. Fax, genieß deinen Maibaum - wir kommen wieder und freuen uns schon, wenn du uns zum Aufräumen einlädst.


Bei der Abschlussfeier platzte das Zeitlos aus allen Nähten

Im überfülltem Saal kam ein sichtlich begeisteter Präsident beim Jahresrückblick aus dem Schwärmen nicht mehr heraus. Ob es die sportlichen Erfolge oder die verschiedenen Aktivitäten der abgelaufenen Saison waren, Fax hatte immer die passende Pointe auf den Lippen. Wer glaubte, mit der Ehrung der Vereinsmeister war der Höhepunkt schon erreicht, der irrte. Vize Bürgemeister Josef Baumgartner, Union Obmann Fredy Hummelbrunner und natürlich auch der Skiclub holten unseren Bronzenen auf die Bühne. Christoph Lebelhuber traute angesichts der vielen Anerkennungen seinen Augen nicht mehr, wie wertvoll seine Bronze-Medaille bei den Deaflympics für seinen Verein aber auch für die Heimatgemeinde ist. Fotos findet ihr wie immer dort, wo sie die ganze Saison zu finden waren.
Wir wünschen allen einen schönen Sommer. Haltet die Ohren offen, es steht auch in der schneelosen Zeit einiges am Programm.


MaxCenter stand bei der Welscupsiegerehrung Kopf

Bei der Welscup-Siegerehrung im MaxCenter standen nicht nur die Athleten der vergangenen Saison im Mittelpunkt. Mit Weltcup Aufsteiger Vincent Kriechmayr und dem in der Skipension befindlichen Rainer Schönfelder, mischten sich zwei besonders beliebte Gratulanten unter das sportliche Volk. Großen Anklang fand die neu ins Leben gerufene Kinderwertung, wo alle Kids tolle Sachpreise erhielten.
Fotos findet ihr in der Galerie.


Starker Abschluss des Bezirkscups in Eberstalzell

Im Gasthaus Kölblinger traf sich die ganze Bezirkscup-Familie zur großen Siegerehrung. Stargast Joachim Puchner überreichte mit Vertretern der Sponsoren, Atomic und Schöffel, die Pokale an die Athleten. Die erfolgreiche Saison wurde auch bei der Tombola fortgesetzt. 3 Pistenrocker (Zoe, Alina, Jakob) haben jeweils einen brandneuen Rennanzug der Saison 2015/16 gewonnen. Auch etliche Sachpreise blieben in Eberstalzell, unter anderem eine Sporttasche für unseren Präsidenten, die wahrscheinlich als Reisetasche zwischen Eberstalzell und Attersee zweckentfremdet wird. Für Kurzweiligkeit sorgte ein gut gelaunter Moderator der mit vielen Pointen beim zahlreich erschienen Publikum punkten konnte. Danke, Werner Dittenberger wir freuen uns (hoffentlich) schon wieder auf nächstes Jahr.
Nicht vergessen, Sonntag, 19.04.2015 13.00 Uhr, Abschlußfeier im Zeitlos, mit der Siegerehrung der Vereinsmeisterschaft.


We proudly present, Christooooph: Deaflympics-Bronze

Nach einem eher verpatzten Start in den Speed-Bewerben, die niederen Nummern waren nicht wirklich von Vorteil, kam im vorletzten Bewerb die große Versöhnung mit den Deaflympics. Christoph Lebelhuber fuhr im RTL hinter dem Franzosen  Sarremejane und Pierbon (ITA) zur Bronze-Medaille. Voll motiviert ging Christoph am Schlusstag in den SL. Nach einem Fehler im ersten Durchgang und einem  Rückstand von über 1 sec., auf die Medaillenränge, setzte er im zweiten Lauf alles auf eine Karte. Es sollte aber nicht ganz reichen, schlussendlich hatte er als Fünftplatzierter 38 hundertstel Rückstand auf das Stockerl. Zuhause angekommen überwog aber schon wieder die Freude über die gewonnene Bronze-Medaille. Herzlichen Glückwunsch.


Jetzt gehts los: Hautnah mit Christoph unterwegs

Für Christoph Lebelhuber steht der Saison-Höhepunkt vor der Tür. Christoph startet in den nächsten Tagen bei den Deaflympics in insgesamt 3 Bewerben. Der Gehörlosen Verband von Österreich hat für die Fans zuhause eine eigene Internetseite eingerichtet, die täglich aktualisiert wird. Dort kann man die Leistungen von Christoph hautnah mitverfolgen. Alles Gute, wir drücken dir die Daumen.
Hier gehts zur Sonderseite Deaflympics


Skiclub Abordnung zu Gast beim Sport Talk im Hangar7

Wie auch im letzten Jahr wagten sich die Vereins-Heinzelmännchen wieder nach Salzburg. Im restlos gefüllten Hangar7 stand die große Schanzen Show am Programm. Gregor Schlierenzauer, Severin Freund, Rune Velta und ihre Trainer kamen zur Weltcup Revanche in den Hangar auf die imposante K8 Schanze. Auch Anna Fenninger und Marcel Hirscher standen mit ihren Glaskugeln dem Moderator Christian Brugger Rede und Antwort und gaben  einen ersten kleinen Einblick in Ihre sportliche Zukunft.


Großer Andrang bei der Vereinsmeisterschaft auf der Höß

In Hinterstoder genießen wir mittlerweile schon so etwas wie einen kleinen Heimvorteil. Die Höß ist ja im Winter unser zweites Wohnzimmer. Darum liegt es Nahe, dass wir ganau dort den Abschluß mit unserem Elke-Gedenkrennen feiern. Im Rekord Starterfeld von 52 Aktiven fanden sich auch einige schwer motivierte Arrivierte, die den Lauf der Jugend zu stoppen versuchten. Alle Mühe war aber vergebens und so holten sich Johanna Ehrengruber und bei den Herren Jan Weingartner die Vereinsmeistertitel 2015. Nach dem Rennen wartete bereits unser Fleischdesigner Egon im Zielraum mit einem ausgezeichnetem Blunz´n Gröstl aus der Riesenpfanne auf uns. Herzlichen Dank an Egon, Andy Seidner und der Bäckerei Schmidler für die "gschmackige" Unterstützung. Damit wir auch auf die neuen Vereinsmeister anstoßen konnten, sponserte Hutchi ein 50l Faß Bier, auch dafür ein großes Danke. Da wir ja verantwortungsbewusste Wintersportler sind, gingen wir nach einem genialen Apres-Ski mit Live-Band bereits um halb in unsere Schlafgemächer im LNZ. Die Siegerehrung findet wie immer im Rahmen der Abschlußfeier am Sonntag, 19.4.2015 um 13.00 Uhr im Cafe Zeitlos statt.


Starkes Welscup-Finale der Eberstalzeller

Unser kleines aber feines Welscup-Team schlug sich beim Finale ausgezeichnet. So erreichten Paul Ehrengruber und Tobias Lebelhuber Tagessiege in ihren Altersgruppen. Auch Daniel Hundstorfer, Anna Rührlinger, Alexander Oppeneder, Johanna Ehrengruber und Patrick Klein konnten Podestplätze erringen. In der Gesamtwertung reichte es für Johanna für den ausgezeichneten 2 Platz in der U16. Alexander Oppeneder, Anna Rührlinger und Christoph Lebelhuber konnten sich als drittplatzierte ebenfalls das Stockerl in Ihrer Gruppe sichern. Im Kinder-Welscup waren wir durch Daniel Friedl (U8) und Paul Ehrengruber (U10) als jeweils Zweite am Treppchen der Gesamtwertung vertreten.
Die Siegerehrung findet am Sonntag, 19. April 2015 um 10.00 Uhr im MaxCenter statt.


VEREINSMEISTERSCHAFTEN am Sa. 21. März 2015

Beim 7. ELKE-Gedenkrennen werden mit 2 RTL-Durchgängen, wobei der Beste in die Wertung genommen wird, die Vereins- meister ermittelt. Die Titelverteidiger Johanna Ehrengruber und bei den Herren Christoph Lebelhuber, werden alles unternehmen um die begehrte Eber-Trophäe wieder in ihren Händen zu halten. Start ist um 10.00 Uhr auf der Höß / Standard. Anmeldungen bei Raika und Sparkasse Eberstalzell bis Freitag, 20.03.2015, 15.30 Uhr möglich. Die Siegerehrung findet wie immer im Rahmen der Abschlussfeier im Zeitlos, am Sonntag, 19. April 2015 um 13.00 Uhr, statt.


Bezirkscup-Team ließ nichts anbrennen
Die Mannschaft des Jahres im Bezirkscup heißt - Skiclub Eberstalzell. Mit insgesamt 9 Gruppensiegen und etlichen Podestplätzen ließ das Team um Mannschaftsführer Chrilli Länglacher nichts anbrennen. Sie siegten mit einem beachtlichen 519 Punkte Vorsprung auf Dauerrivalen TVN Stadl/Paura. Die strahlenden Gesichter der ganzen Mannschaft setztem dem Augenlicht des Mannschaftsführer extrem zu. So machte sich Chrilli trotz starker Bewölkung auf die Suche nach einer Sonnenbrille. Er wurde fündig - richtig, in der Schirmbar die führen nämlich seit einiger Zeit die Topmarke unter den Sonnenbrillen - auch richtig, das neueste Modell der Marke Stiegl....... Da der Sonnenschutzfaktor seinen Anforderungen nicht entsprach blieb es nicht bei einer Brille. Die Geschichte darf sich nun ein jeder selbst fertig denken. Herzlichen Glückwunsch dem gesamten Team.
Die Siegerehrung findet am Samstag, 11. April 2015 im Gasthaus Kölblinger statt.


Christoph Lebelhuber erneut Europacupsieger
Durch seine konstant guten Leistungen über die ganze Saison hinweg, konnte sich Christoph beim Finale in Flumserberg (SUI) erneut zum DEAF Europacupsieger 2015 kühren. Er verwies den Franzosen Pelletier und den Schweizer Steiner auf die Plätze. Durch diese sensationelle Leistung fuhr sich der Eberstalzeller, bei den am 28. März beginnenden Deaflympics in Russland, in die Favoritenrolle. Wir wünschen Christoph für die Gehörlosen Olympiade alles Gute.


Johanna, Jan und Franz kürten sich zum Ortsmeister 2015

Johanna Ehrengruber brachte auch die Veranstalter zum schwitzen. Sie wurde bereits zum vierten mal in Folge Ortsmeisterin und so erklärte sich Bgm. Franz Gimplinger spontan bereit einen neuen Damen-Wanderpokal zu spenden. Herzlichen Dank dafür. Auch Jan Weingartner schenkte seiner Konkurrenz reinen Gerstensaft ein, zumindest zum Anstoßen bei der Siegerehrung, und zeigte der Konkurrenz wo der Butler das Bier holt. So ähnlich geht doch das Sprichwort, oder? Den Snowboard-Titel sicherte sich Franz Heidlmair. Hatten mit den Pistenrockern bei der größten Mannschaft, die jüngsten die Nase vorne, sicherten sich die Fußball-Senioren die Wertung der schnellsten Mannschaft. Auch bei der Familienwertung wurde es spannend. Da konnte sich Fam. Heidlmair mit Andrea, Franz, Zoe und Tom aus Spieldorf, dank Youngster Tom, durchsetzen. Danke an Pater Daniel und der Gitarrengruppe "No name" für die gelungene Sportlermesse. Danke auch an alle fleißigen Hände und vor allem unseren Sponsoren, die diese Veranstaltung Jahr für Jahr tatkräftig unterstützen.
Fotos und Ergebnisliste sind online.


Ortsmeisterschaft 2015

Am Sonntag, 22.02.2015 ist es wieder soweit - der diesjährige Gemeindeskitag am Kasberg geht bereits in die 44. Auflage. Im Programm sind auch heuer wieder die Familienwertung (Modus seht ihr in der Ausschreibung) und die Mannschaftswertung. Johanna Ehrengruber, Renato Zambelli sowie Sophie Dirnhofer im Snowboard, möchten ihre Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Ob Ihnen dieses Projekt gelingen wird, erfahren wir um 18.00 Uhr im Gasthaus Buchecker. Für interne Mannschafts-Duelle steht im Ziel, die bereits obligate Apres-Skibar wieder zur Verfügung.
 Mehr Infos.


Im Welscup wurde an zwei Fronten gearbeitet
Auf der einen Seite waren wir Welsspitze in der Organisation der beiden Welscup-Bewerbe. Das kann man zwar leicht schreiben aber "was es wiegt das hats" war auch die einheitliche Meinung der Athleten und Funktionäre der teilnehmenden Vereine. Bis auf ein paar Kleinigkeiten, die haben wir aber beim wohlverdienten Abschluß-Bierchen auf der Lögerhütte vergessen. Wir waren aber natürlich auch sportlich vertreten und das nicht schlecht. Trotz einiger Ausfälle erreichten Daniel Friedl (U8) und Johanna Ehrengruber (U16) Klassensiege. Stockerplätze eroberten zudem noch Paul Ehrengruber u. Manuel Hundstorfer (U10), Daniel Hundstorfer (U12), Sarah Ehrengruber (U14), Alexander Oppender (U14) und Franz Ehrengruber in der Klasse AK3. Das Welscup Finale steigt vom 14.-15. 3. 2015 auf der Höss. Fotos sind online.


Christoph Lebelhuber übernahm Gesamtführung
Die Reise nach Gerlitzen machte sich für Christoph bezahlt. Durch die konstant guten Leistungen am Wochenende übernahm er im DEAF Europacup die Führung vor dem Franzosen Pelletier. Mit zwei 2 Plätzen im RTL und der Super Kombi und den beiden 3 Plätzen im SuperG und SL hat  der Zeller, der bei den Gehörlosen für den GSZ Graz startet, einen 70 Punkte Vorsprung vor dem Finale in Flumserberg. Ob er als Gesamtsieger aus der Schweiz zurückkehrt, erfährt ihr Anfang März auf unserer Homepage. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute fürs Finale.


3 Tage Schnee reichten für unseren Kindergarten-Skikurs

Vom 9. - 11.2.2015 konnten wir, nach 3jähriger Abwesenheit,  den Kindergartenskikurs auf unserer "Kirchaleitn" wieder durchführen. Vom Wetter war alles dabei was der Winter zu bieten hat. Schneefall mit Sturm, Sonnenschein und ein Warmwettereinbruch, der in der Nacht vor dem letzten Tag eine Nachtschicht der Skiclub Crew verlangte. Mit viel Spaß, spielerischen Übungen und ihrem Elan, sorgten die 60 Kinder für eine echte Überrschung - es konnten alle den Berg mit dem Lift erklimmen. DANKE an das Skiclub Team und den Kindergarten-Pädagogen die mit dem gleichen Eifer wie die Kids dabei waren. Fotos findet ihr in der Galerie.


Nachtrennen brachte im Bezirkscup kein Licht ins Dunkel
Endlich klappte es wieder mit einem Nachtrennen in Eberschwang. Den Atlethen präsentierte sich eine bestens präparierte Piste. Durch den starken Wiederstand von TVN Stadl/Paura blieb in der Mannschaftswertung alles beim alten. Vor den letzten beiden RTL´s in Rußbach führen wir weiterhin mit 235 Punkten. Verloren wir im ersten Rennen noch 75 Punkte konnten wir im zweiten Lauf mit zahlreichen Podestplätzen und Klassensiege von Paul, Sarah und Johanna Ehrengruber, Magdalena Rührlinger, Jan Weingartner und fast Oldboy Chrilli Länglacher die verlorenen 75 Punkte wieder aufholen. Hervorzuheben sind die beiden Tagesbestzeiten von Magdalena und Jan, die sich damit zum SL Bezirksmeister 2015 kürten.


Christoph Lebelhuber startete erfolgreich in die Saison

Christoph startete mit 4 Europacup Bewerben in seine Deaflympics Saison, den Olympischen Spielen für Gehörlose. Für die in Rußland ende März beginnenden Spiele fuhr sich Christoph gleich mal in den Favoritenkreis. Er belegte im SL und und SuperG jeweils den dritten, in der Super Kombi den zweiten und im RTL den ersten Platz. Somit liegt Christoph in der Gesamtwertung hinter dem Franzosen Luxcey an zweiter Stelle.


Podestplätze bei den OÖ UNION-Landesmeisterschaften
Mit 8 Startern war auch der Skiclub Eberstalzell bei den OÖ UNION-Landesmeisterschaften vertreten und dass auch sehr erfolgreich. Alex Oppeneder konnte seine Klasse für sich entscheiden und mit Sarah und Johanna Ehrengruber konnten sich auch 2 Mädls, jeweils als zweite, einen Stockerlplatz sichern. Paul Ehrengruber, Anna Rührlinger und Raffael Oppeneder fuhren als vierte knapp daran vorbei. Spitze Jungs und Mädls.










102 Eberstalzeller Kinder überollten den Kasberg
Es war wieder soweit. Mit 3 Bussen und 126 Paar Ski im Gepäck machten wir uns auf die Reise. Am Programm stand der diesjährige Volksschulskitag am Kasberg. Neuschnee und prächtiges Wetter erwarteten die Kids. Das einzig Traurige an diesem Tag war die pünktliche Abreise um 15.30 Uhr, was aber der ausgelassenen Stimmung bei der Heimreise keinen Abbruch tat. Herzlichen Dank an Bgm. Franz Gimplinger für das leckere Schnitzel zu Mittag. Fotos sind online.


Erfolgreicher Saisonauftakt im Bezirkscup

Nach dem Welscup startete nun auch der Bezirkscup mit 2 RTL´s in die neue Saison. Durch die starke mannschaftliche Leistung übernahmen wir gleich die Führung in der Mannschaftswertung. 235 Punkte beträgt der Vorsprung auf den ersten Verfolger TVN Stadl/Paura. Anhand der Klassensiege kann man deutlich die starke Leistung des gesamten Bezirkcups-Teams erkennen. Klassensiege erreichten: Marlies Berger, Sarah, Johanna und Paul Ehrengruber, Daniel Friedl, Jakob und Jan Weingartner, Daniel Hundstorfer, Norbert Wimmer, Anna Rührlinger und Patrick Klein. Die Bezirksmeistertitel gingen allesamt nach Stadl Paura, Bianca Pöll (TSU) und Rudolf Pöll (TVN) sicherten sich die Titel 2015.
Fotografiert wurde auch, überzeugt euch selbst.


Welscup startete auf der Höss in die Saison

Endlich konnte unser Rennkader die Trainingsleistungen bei den Rennen umsetzen. Der Welscup startete mit den Welser Stadtmeisterschaften in die neue Saison. Ganz vorne fand man auch einige Eberstalzeller. Beim Slalom am Samstag unterstrich Johanna Ehrengruber mit der zweiten Gesamtzeit, dass sie zu den Titelanwärterinnen auf den Gesamtsieg zählt. Auch Christoph Lebelhuber ist mit seinem dritten Gesamtplatz im Slalom im engeren Favoritenkreis. Norbert Wimmer mit einem 2. Platz in der U21, Anna Rührlinger dritter und gleich dahinter Sarah Ehrengruber am vierten komplementierten das starke Ergebnis im Slalom. Beim RTL am nächsten Tag fuhr Paul Ehrengruber in der U10 gleich mal als dritter direkt auf Stockerl. Es sollte dann bei den "großen" ähnlich weitergehen, Johanna und Christoph fuhren in der Gesamtwertung als vierte zwar knapp daran vorbei. Anna, Tobias Lebelhuber, Patrick Klein und Franz Ehrengruber erreichten jeweils in Ihren Altersklassen wieder das Podium. Herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Saisonstart.


Wetterfester Skiclub Nachwuchs auf der Tauplitz

Ganz nach dem Motto "Botanikwochenende" wollten unsere Jüngsten die Tauplitz unsicher machen. Aber das Wetter machte uns einen ordentlichen Strich durch die Rechnung. Paradox war der Samstag, durch den starken Regen in der Nacht schwamm uns am Tag, bei teilweise blauem Himmel, die Piste davon. Die Waldwegerl mussten also warten. Um wenigstens am Sonntag ordentlich Gas geben zu können, mussten die Arrivierten bis spät in die Nacht ausharren und alles austrinken was der Wirt zu bieten hatte - es gelang. So starteten wir mit dem Frühsport und nach dem Frühstück ging es ab auf die Piste und sofort rein in die Botanik. Denn zu Mittag wurden die Lifte wegen starker Orkanböen schon wieder gesperrt. Trotz des Wetterpechs war der einhellige Tenor - dieses Wochenende schreit nach einer Wiederholung. Fotos gibts auch.


Pistenrocker beendeten das Jahr laufend

Unsere Youngsters trafen sich am letzten Tag des Jahres noch einmal in Wels. Beim Silvesterlauf verabschiedeten sie das Jahr mit einem einfachen "Immer locker - Pistenrocker". Und so wurden die verschiedenen Distanzen von 250m bis 750 m in Angriff genommen. Daniel Friedl in der U8 und Alina Berger in der U12 liefen mit zwei 4. Plätzen knapp am Podest vorbei. Aber auch die restliche Mannschaft der "Zeller Pistenrocker" schlugen sich bei Schneefall und Kälte tapfer. Auch die "alten Pistenrocker", zumindest 3 davon probierten sich über 5 Km und machten es den jungen nach. "Just for fun" wäre aber bei den Masters gelogen. Ihr könnt euch gerne vom Silvester-Spektakel in der Galerie überzeugen.


Trotz Schneemangel fand Eberstalzeller Kinderskikurs statt

39 fest entschlossene Kids schenkten Fax und seiner Crew nichts. So gab es nach einer Schneekontrolle grünes Licht für unseren alljährlichen Skikurs. War die Hürde Schnee gemeistert, machte den Sportlern das widrige Wetter zu schaffen. Kälte, Wind und Schneefall konnten unsere Kids aber nicht aufhalten und so gab es, wie soll es anders sein, beim Abschlussrennen nur Sieger. Apropos Sieger, die wurden unter großem Beifall von Eltern, Omas und Opas im GH Kölblinger gebührend gefeiert. Die Fotos findet ihr in der Galerie und die Ergebnisliste unter "Ergebnisse".

Frohe Weihnachten und

einen guten Rutsch ins Jahr 2015
wünscht der Skiclub Eberstalzell.


Fun & Action beim  Kinderskikurs 2014

Von 27. - 29.12.2014 findet wieder unser Kinderskikurs statt. Alle Kinder ab ca. 6 bis max. 15 Jahren sind herzlich eingeladen das Skifahren zu erlernen oder das Erlernte zu verbessern. Der Skikurs kostet Euro 145,-. Im Preis sind Skilehrer, Tageskarten, Mittagessen und die tägliche Hin u. Rückfahrt mit dem Autobus enthalten. Anmeldung bis spätestens Mo. 22.12.2014 bei der Sparkasse und Raika Eberstalzell (beschränkte Teilnehmerzahl). Für nähere Infos steht euch unser Skilehrer Franz Weingartner unter der Tel.Nr. 0650 / 300 30 45 ab 18.00 Uhr gerne zur Verfügung. 


Es ist alles für die Saison 2014/15 angerichtet

Die Pisten sind weiß, die Ski präpariert, steht einer neuen Saison also nichts mehr im Weg.
Jahreshauptversammlung im GH Kölblinger,  
  Freitag, 14. November um 19.30 Uhr
Trainings u. Familienwochenende mit Einkehrschwung in     Obertauern, Fr. 28.11. - So. 30.11. (nähere Infos folgen)


Erste Herausforderung für den Skiclub Eberstalzell

Im Rahmen der Cold Water Challenge stellten unsere Freunde vom Skiclub Steinerkirchen, und das noch vor der Saison, uns vor eine große Aufgabe. Wir mussten innerhalb 48 Stunden irgendwo, irgendwas und irgendwie mit kaltem Wasser auf die Beine stellen sonst bekommen die benachbarten Skifahrer eine Jause von uns gestellt. Nach langen und zähem Ringen mit uns selbst opferte sich die junge Garde und drehte einen legendären Clip. Das Making-of findet ihr in der Galerie.
 Hier gehts zum Video


Sommer-Hit am Ausee

Beim zweiten Versuch bescherte uns Fortuna traumhafte Wetter- und Wasserbedingungen. War letztes Jahr das Knee-Board bei den Kids noch aktuell, stand dieses heuer die meiste Zeit in der Ecke. 2014 waren Wasserski und Wakeboard angesagt. Unter diesem großen Druck der jüngsten ließen sich die meisten Erwachsenen auf das Abenteuer mit zwei oder einem Brett ein. Das Ergebnis könnt ihr euch denken - natürlich, alle meisterten den Rundkurs zumindest bis zur ersten Kurve. Highlight war aber wieder, wie voriges Jahr, das Bodysliden auf dem 2 Master. Erst die Dämmerung konnte uns vom Ausee trennen. Ein großes DANKE an die Raika Eberstalzell für das gesponserte 25l Faß-Bier.


Gewichtiges Argument im Hause Pernegger

Unsere Zeitnehmer sind sich einig: In einem Bauernhaus gibt es mehr zu arbeiten als zu putzen. Also dachten sich Silke und Markus was Ines und Jimmy können, können wir schon lange. So erblickte Jake am Freitag, 18.07.2014 mit 4200g und 54 cm das Licht der Welt. Hoffentlich bleibt da für den Nachwuchs auch noch Zeit zum Skifahren. Herzlichen Glückwunsch an die Eltern und die Brüder Rick und Mike.


Sa. 12. Juli 2014 Watersplash am Ausee

Der Sommer und die Ferien kommen mit großen Schritten immer näher. Und weil die Ferien bekanntlich immer langweilig sind, treffen wir uns am Samstag, 12. Juli 2014 am Ausee. Bitte vormerken genauere Infos folgen dann ein paar Wochen vorher.      


Analysesitzung des Skiclub Eberstalzell im Zeitlos

Nach der Saison ist vor der Saison, ist bekanntlich das Motto des ÖSV´s und diese beginnt immer mit der Analysesitzung, mit den Athleten und Betreuer über die abgelaufene Saison. Wir sagen ganz einfach Abschlußfeier dazu und treffen uns im Zeitlos um die letzten Monate mit Quatsch und Tratsch, Film und Fotoshow Revue passieren zu lassen. Auch ein gepflegtes Mittagessen und ein paar Bierchen (natürlich nur die Erwachsenen) durften nicht fehlen. Auch ein ziemlich erfolgsverwöhnter Präsident, betonte das hohen Niveau des Rennkaders. Auch die Fortbildung ehemaliger und aktiver Rennlaufer unterstrich ein stolzer Fax bei seiner Ansprache. So absolvierte Patrick Klein den OÖ Skilehrer-Anwärter und David Schweninger ist im Finale beim staatlichen Skilehrer, der höchsten Ausbildung im Skisport. Fotos findet ihr dort wo sie immer sind. Wir wünschen euch allen einen schönen Sommer, schaut mal öfters rein, denn es wird auch in der warmen Jahreszeit so manches Ereignis stattfinden.


Raika-Cup Siegerehrung mit verschollenem Heimvorteil

Die Raika-Cup Saison 2013/14 konnte alles bieten was es zu bieten gab. Sensationelle Wetter- und Pistenbedingungen, super spannend bis zu den letzten beiden Berweben und dann noch der Rekordvorsprung in der Mannschaftswertung. Da Fortuna aber die ganze Saison über uns wachte, schaute sie bei der Verlosung der Warenpreise nur kurz bei uns vorbei und somit war der Heimvorteil bei der Siegerehrung Geschichte. Als unser Mannschaftsführer Chrilly, mit dem Bier gefüllten Pokal für die Mannschaft lauthals antanzte, waren die Gedanken aber schon wieder bei den Rennerfolgen. Allen Siegern und das waren bekanntlich viele, Herzlichen Glückwunsch. Fotos sind online.


50 Finisher bei der Vereinsmeisterschaft 2014

Strahlend blauer Himmel und frühlingshafte Temperaturen erwarteten uns am Start zum diesjährigen Elke-Gedenkrennen. Bei perfekten Pistenbedigungen konnten sich die Titelverteidiger Johanna Ehrengruber vor Magdalena Rührlinger und bei den Herren Christoph Lebelhuber vor Aigner Dominik durchsetzen. Im Zielraum machte unterdessen den etlichen Zuschauern der blaue Himmel zu schaffen und unsere blaue Skidress musste dem kurzen T-Shirt weichen. Kurz noch das wichtigste, alles andere ist in der Löger-Hütte und im LNZ vergraben worden. Großes DANKE an Hutchi für das 50l Faß Bier, Andy Seidner und Egon für das herrliche Blunzengröstl und der Bäckerei Schmidler für das Brot. Unter dem Motto von Hans Rosenthal ging das blaue Wochenende zu Ende: "Ihr seid der Meinung das war Spitzeeee!" Fotos findet ihr in der Galerie. Übrigens die Schnappschüsse und die zensurierten Fotos der ganzen Saison (zumindest die meisten) werden im Rahmen der Abschlußfeier am Sonntag, 06.04.um 10.00 Uhr im Zeitlos präsentiert.


Welscup-Siegerehrung im Max-Center
Auch wenn die Welscup-Saison nicht ganz nach Wunsch verlaufen ist, gab es am Sonntag, 30.03.14 trotzdem einiges zu feiern. Daniel Rohrauer und Paul Ehrengruber feierten ihre Podestplätze in der U10. Auch bei den älteren konnten die Zeller  durch Christoph Lebelhuber einen Podestplatz verbuchen, Sarah Ehrengruber, Magdalena Rührlinger und Michael Reder fuhren an diesem als vierte(r) knapp vorbei. Auch in der Mannschaftswertung perpasste die Truppe aus Eberstalzell als vierte knapp das Podium. Herzlichen Glückwunsch allen Preisträgern. 


Lebelhuber Christoph erneut Europacup Gesamtsieger

Spannend war es, das Finale im DEAF-Europacup 2014. Christoph reiste als zweitplatzierter nach Frankreich. Nach einem zweiten Platz in der Super-Kombi, musste sich der Eberstalzeller, der bei den Gehörlosen für den GSZ Graz startet, mit einem vierten Platz im SuperG begnügen. Volle Attacke hieß es für die beiden letzten Bewerbe um das Unmögliche noch möglich zu machen. Den RTL konnte Christoph für sich entscheiden und übernahm durch den Ausfall von Pelletier (FRA) auch die Führung in der Gesamtwertrung. Unser Vereinsmeister wußte aber um die Stärke von dem Franzosen im Slalom, also musste er alles auf eine Karte setzen um als Europacupsieger von der Piste zu fahren. So war es auch, Pelletier gewann den Slalom und Christoph reichte ein ausgezeichneter zweiter Platz um sich mit ganzen 4 Punkten den Europacup vor Pelletier (FRA) und dem deutschen Eisenmann zu sichern. Auf die Frage welcher Sieg für ihn wichtiger sei, der von 2012 oder der aktuelle, kam die Antwort spontan. "Der heurige, der war so spannend, Wahnsinn." Herzlichen Glückwunsch.


Zeller Nachwuchs war in der Pyrn-Priel Region unterwegs
Am Samstag, 22.03. stand auf  der Wurzeralm eine Kinder-Ski-
Challange am Programm wobei unsere Skihauptschüler eine gute Figur machten. Alex Oppeneder erreichte in der U12 den ausgezeichneten 2. Platz und sein Vereinskollege Tobias Lebelhuber reihte sich mit genau 1 sec. Rückstand auf dem 5. Platz ein. Johanna Ehrengruber war ein Tal früher am Start. Auf der Höß stand ein Nachwuchscup SL am Programm, Johanna fuhr sensationell als dritte aufs Stockerl.


VEREINSMEISTERSCHAFTEN am Sa. 29. März 2014

Beim 6. ELKE-Gedenkrennen werden mit 2 RTL-Durchgängen, wobei der Beste in die Wertung genommen wird, die Vereins- meister ermittelt. Die Titelverteidiger Johanna Ehrengruber und bei den Herren Christoph Lebelhuber, werden alles unternehmen um die begehrte Eber-Trophäe wieder in ihren Händen zu halten. Start ist um 10.00 Uhr auf der Höß / Standard. Anmeldungen bei Raika und Sparkasse Eberstalzell bis Freitag, 28.03.2014, 15.30 Uhr möglich. Die Siegerehrung findet wie immer im Rahmen der Abschlußfeier im Zeitlos am Sonntag, 6. April 2014 um 10.00 Uhr statt.


Sieger gehöhren auch geehrt...
... darum gibt es jetzt die Termine für Welscup, Raika-Cup und Vereinsmeisterschaft Siegerehrungen:
• Welscup: Sonntag, 30. März 2014, 10.00 Uhr im MaxCenter
• Raika-Cup: Samstag, 5. April 2014, Gasthaus Kölblinger
• Vereinsmeisterschaft: Sonntag, 6. April 2014, 10.00 Uhr im      Zeitlos


Eberstalzeller Skiclub Abordnung traf Ski-Elite im Hangar7

Einen ganzen Winter sind sie im Dienste des Skiclubs unterwegs. So belohnte sich eine Truppe der Wintersportler selbst und fuhren zum großen Ski-Alpin Sport-Talk in den Hangar7. Das Warten hat sich bezahlt gemacht, wurden die Karten doch schon vor Monaten geordert. Am Montag, 17. März 2014 war es aber soweit. Die Zeller Garde war auf Tuchfüllung mit den Gesamtweltcup-Siegern Anna Fenninger und Marcel Hirscher. Auch Olympia-Sieger Matthias Mayer, Fritz Dopfer und die vom Verletzungspech verfolgten Tina Weirather und Hannes Reichelt waren in Salzburg zu Gast. Das Resümee war eindeutig, ein Erlebnis der Extraklasse. Auch die private After-Show Party war für einen Montag nicht mal von schlechten Eltern. Hoppala, da schummelten sich doch wirklich zwei Zeller Fußballer oder na ja 1 1/2 unter die Skifahrer und stellten sich auch noch ins Rampenlicht. "Oba fesch woarns scho in da ersten 1/2 Stund, unsere Kicka." Schnappschüsse findet ihr in der Galerie.


Welscup Finale wurde vom Winde verweht

Am 15. und 16. März sollte das Welscup-Finale auf der Höss steigen. Samstag war die Welt noch in Ordnung, zumindest spielte das Wetter mit. Christoph Lebelhuber war aber der einzige Lichtblick am Eberstalzeller Skihimmel. Christoph konnte sich in den beiden RTL´s gut in Szene setzen und fuhr einmal sogar als Tages-Dritter durchs Ziel. Der Slalom am Sonntag fiel leider dem Sturm und Regen zum Opfer und musste abgesagt werden. In der Welscup-Endwertung spielten wir heuer leider nur eine Nebenrolle. Unser Gehörlosen Europacupsieger 2012 schaffte als einziger Zeller den Sprung aufs Stockerl, er wurde in der Allg. Klasse ausgezeichneter Dritter. Im Kinder Welscup können sich in der U10 gleich zwei Eberstalzeller am Podest die Hand schütteln. Daniel Rohrauer als Zweiter und der drittplatzierte Paul Ehrengruber holten bei den Kids die Kastanien aus dem Feuer.


Famouse Aufholjagd des Skiclub Eberstalzell

Hatten wir vergangenes Wochenende beim Raikacup noch das Nachsehen, so drehten wir bei den abschließenden Slaloms den Spieß um. Angeführt von unserer Doppelsiegerin Johanna Ehrengruber und einem beachtlichen 4-fach Erfolg der Herren im zweiten Rennen, steuerten auch unsere Kids mit Klassensiegen und Podestplätzen wichtige Punkte für die Mannschaftswertung bei. Unterm Strich siegten wir mit einem gigantischen Vorsprung von fast 700 Punkten vor der TVN Mannschaft aus Stadl Paura. Der deutliche Vorsprung in der Mannschaftswertung spiegelt sich auch bei den Einzelergebnissen wieder. Mit 9 Klassensiegen und als Draufgabe noch 13 Podestplätze in der Gesamtwertung, war dies eine der besten Raika-Cup Saisonen der Vereinsgeschichte. Das Sahnehäubchen kommt aber erst jetzt. Wir dürfen auf unseren Erfolg am Samstag, 05.04.2014 auf heimischen Boden, beim Gasthaus Kölblinger, anstoßen. Herzlichen Glückwunsch der ganzen Raikacup-Truppe.


TVN Stadl Paura macht den Raikacup spannend

Bei den beiden Riesentorläufen in Rußbach zeigte Dominik Aigner mit 2 Bestzeiten groß auf, auch Johanna Ehrengruber konnte sich einmal vor Bianca Pöll (TSU Stadl Paura) durchsetzen. Einige Klassensiege und etliche Podestplätze konnten aber nicht verhindern, dass uns der TVN Stadl Paura in der Mannschaftswertung überholt hat. Unsere Mannschaft muss nun vor den finalen Slaloms am Samstag, 08.03.2014 auf der Höss 49 Punkte aufholen, um die erfolgreiche Titelverteidigung in der Mannschaftswertung zu sichern.


Generationenduelle bei der Ortsmeisterschaft

Mit der 10 jährigen Sophie Dirnhofer wurde heuer die jüngste Ortsmeisterin aller Zeiten gekürt, sie gewann die Snowboardklasse. Konnte sich bei den Damen noch Titelverteidigerin Johanna Ehrengruber gegenüber der Arrivierten Johanna Hacker durchsetzen, ließen bei den Herren, die Jungen dem älteren Semester den Vortritt. Es siegte Renato Zambelli vor Gerold Berger. Die "durchschnittlichste" Familie waren die Rennläufer der Fam. Eder aus der Panoramastraße, sie kamen am nähesten zur Tagesdurchschnittszeit. Daniela, Christoph und Valentin durften den Siegerpokal für die Familienwertung in Empfang nehmen. Als guter Gastgeber erwies sich die Mannschaft Desperate House Husband, sie lies der Mannschaft aus Vorchdorf den Vortritt. Gerüchten zufolge wurden die Husbands nicht von ihren Housewives, sondern viel mehr vom herrlichen Sonnenschein geblendet. Herzliche Gratulation allen Siegern. Bedanken möchten wir uns auch bei allen Helfern und vor allem bei den Sponsoren die diese Veranstaltung Jahr für Jahr tatkräftig unterstützen. Fotos und Ergebnisse sind online.


Christoph Lebelhuber ist vierfacher österr. Staatsmeister

Mit einer starken Aufholjagd in St. Lambrecht, brachte sich Christoph letztes Wochenende in eine gute Ausgangsposition im gehörlosen Europacup. Christoph Lebelhuber liegt vor dem Europcupfinale, vom 20. - 23.3.14, im französischem Morzine nur noch 6 Punkte hinter Pelletier (FRA) an zweiter Stelle. Der Eberstalzeller erreichte in St. Lambrecht drei Siege und einen dritten Platz, wobei er seinen Sieg im RTL mit einem historischen 5 sec. Vorsprung, überlegen für sich entscheiden konnte. Die Europacup-Bewerbe waren auch gleichzeitig die offenen österreichischen Staatsmeisterschaften, da im SL die beiden vor ihm platzierten keine Österreicher waren, kann sich Christoph vierfacher österreichischer Staatsmeister 2014 (SuperG, RTL, SL Super-Combi) nennen. Herzlichen Glückwunsch. Für das Finale wünschen wir ihm alles Gute.


Ortsmeisterschaft 2014

Am Sonntag, 23.02.2014 ist es wieder soweit - der diesjährige Gemeindeskitag am Kasberg geht bereits in die 43. Auflage. Im Programm sind auch heuer wieder die Familienwertung (Modus seht ihr in der Ausschreibung) und die Mannschaftswertung. Jan Weingartner und Johanna Ehrengruber sowie Kathi Mitterhuber im Snowboard, möchten ihre Titel aus dem Vorjahr verteidigen, ob Ihnen dieses Projekt gelingen wird, erfahren wir um 18.00 Uhr im Gasthaus Buchecker. Für interne Mannschafts-Duelle steht im Ziel eine Apres-Ski-Bar zur Verfügung.
 Mehr Infos.


Skiclub Eberstalzell stellt 2 OÖ Landesmeister

Am Sonntag 02.02.14 fanden am Hochficht im Mühlviertel die diesjährigen UNION-Landesmeisterschaften statt. Michael Reder in der U18 und Dominik Aigner (U21) konnten sich in ihren Altersklassen durchsetzen. Auch Christoph Lebelhuber war als Vize-Landesmeister in der Allgemeinen Klasse erfolgreich unterwegs.


Kinder-Welscup auf der Höß oder vom Winde verweht

Starke Windböen (bis zu 80 Km/h) machten dem Zeller Skiclub als Veranstalter große Kopfbeschwerden. Transparente wurden teilweise bereits vor dem Start, aus Sicherheitsgründen entfernt und so stand dem 4. und 5. Bewerb im Kinder-Welscup nichts mehr im Wege. Unsere Kids sicherten sich durch Daniel Rohrauer (U10) und Alexander Oppeneder (U12) jeweils einen Klassensieg. Insgesamt konnten wir in den beiden Bewerben 9 Podestplätze erreichen. Fotos sind bereits online.


Für Tobias ging in der Nacht die Sonne auf

Tobias Lebelhuber war in der Nacht von Freitag auf Samstag nicht zu schlagen. Beim Nacht-PSL auf dem Hochficht sicherte er sich seinen ersten Sieg im OÖ Kinder-Landescup. Knapp am Podest vorbei, fuhr sein Vereinskollege Alexander Oppeneder auf den undankbaren 4. Platz.


Strahlende Gesichter beim Volsschulskitag

Am 30. Jänner fand der diesjährige Volksschulskitag statt. 98 Kinder aus Eberstalzell ihre Lehrer und die Crew rund um Faxi begaben sich auf die Reise nach Grünau. Prächtiges Wetter, traumhafte Pisten und keine Schule, war abends der einheitliche Tenor der Kids. Das leckere Schnitzel (powered by BGM Franz Gimplinger) rundete diesen "lässigen" Skitag ab. Fotos findet ihr in der Galerie.


Unter erschwerten Bedingungen fand Welscup Fortsetzung

Nebel und Neuschnee bereiteten den Athleten bei den Welser Stadtmeisterschaften Kopfschmerzen. Beim Slalom am Samstag fuhr unser Team trotzdem insgesamt 8x aufs Stockerl. Am Sonntag, beim Kinder RTL, waren die Bedingungen nicht besser und unsere Kids errechten in der U10 durch Daniel Rohrauer (2x Zweiter) und Paul Ehrengruber (1x dritter) Spitzenplätze. Noch besser erging es Alexander Oppeneder in der U12. Klein Oppi machte nach einem schwerem Fehler im ersten Lauf, im zweiten alles richtig und siegte vor Simon Keppelmüller (TVN Wels).


Statt Deutschland stand für Christoph Italien am Programm

Nicht wie angekündigt in Ofterschwang (GER), zu wenig Schnee, sondern im italienischen Ratschings fand der heurige Europacupauftakt der Gehörlosen statt. Mit dabei auch wieder der Eberstalzeller Titelanwärter Christoph Lebelhuber. Christoph kam mit einem weinenden und lachendem Auge nach Hause. Die technischen Disziplinen konnte er sensationell für sich entscheiden. Im SuperG und der Super-Kombi begrub er seine Sieg-Chancen leider im Schnee. Nach 4 Bewerben liegt Christoph hinter dem Franzosen Pelletier und Eisenmann (GER) an dritter Stelle. Für unser Aushängeschild geht es Ende Februar in St. Lambrecht bei den österr. DEAF Staatsmeisterschaften um Edelmetall und um wichtige Europacup-Punkte.


Michael Reder auch im Landescup auf dem Podest

Nach seinen guten Ergebnissen im Wels- und Bezirkscup konnte Michael seine gute Form auch auf Landesebene bestätigen. Beim RTL auf der Höss fuhr der Zeller in der Klasse U18 sensationell auf´s Stockerl.
Beim OÖ Kindercup am Hochficht konnten unsere beiden SkiHS-Schüler Alex Oppeneder und Tobias Lebelhuber ihre guten Trainingsleistungen leider nicht ganz abrufen und verfehlten die angestrebten Podestplätze. Die Saison ist noch jung und abgerechnet wird im März.


Pistenrocker rocken Eberstalzell zur Führung
Durch den starken Auftritt unserer jüngsten konnte unsere Bezirkscup-Mannschaft die Führung in der Mannschaftswertung vor TVN Stadl/Paura übernehmen. Dass es auch heuer wieder ganz spannend werden wird zeigt der knappe Vorsprung von 80 Punkten nach 2 Bewerben. Die Vorbilder der Pistenrocker Dominik Aigner und Michael Reder wechselten sich jeweils mit Tagessiegen ab, bemerkenswert dabei war, dass es sich 2x um einen Doppelsieg handelte. Was die Jüngsten und Jungen können, können die Arrivierten allemal, dachten sich Mandi Steiner und Franz Ehrengruber und wirbelten mit einem zweiten bzw. einem dritten Platz die AK III ordentlich durcheinander. In Summe heißt das: Wenn jung und alt weiter so harmonieren, sollten wir nach 6 Bewerben die Mannschaftswertung, nach Adam Riese mit einem Vorsprung von 240 Punkten gewonnen haben. Wie heißt es so schön: "Schau ma meu, daun seng ma scho." Fotos findet ihr in der Galerie.


Punktemaximum bei den UNION Bezirksmeisterschaften

Bei den UNION-Bezirksmeister- schaften Wels-Land startete, so hatte es zumindest den Anschein, alles was schon gehen konnte. Über 30 Athleten vom Eberstalzeller Skiclub umfasste das Team rund um Chrilli. So konnte auch unser Vize den Siegerpokal mit dem Punktemaximum von 1.000 Punkten entgegen nehmen. Mehr wird an dieser Stelle nicht bekannt gegeben. Die Bilder in der Galerie und die Ergebnisliste unter "www.skizeit.net" sprechen für sich. Eines vorweg, der Bezirksmeister 2014 bei den Herren ist einer von uns und heisst Michael Reder.


Kleines aber feines Welscup Team

Mit 2 Riesentorläufen startete die Welscup-Saison auf der Höß. Unser kleines Team sorgte aber trotzdem für eine Zeller Sternstunde. Zum einen belegte Johanna Ehrengruber den sensationellen 5. Gesamtrang und fuhr somit mitten in die Welscup-Spitze, zum anderen erwischte Christoph Lebelhuber eine fulminante Fahrt und legte die drittbeste Tageszeit ins Ziel. Christoph ist somit zu einem echten Welscup-Mitfavoriten geworden. Auf ihren Höhenflug riskierten die beiden im zweiten RTL leider zuviel und büssten es jeweils mit einem Ausfall. Auch Michael Reder konnte einen zweiten Rang in seiner Altersklasse verbuchen und Norbert Wimmer fuhr ganz knapp an einem Podestplatz vorbei. Durch unsere kleine aber wie gesagt trotzdem schlagkräftige Truppe sprechen wir über die Mannschaftswertung lieber nicht.


Frohe Weihnachten und

einen guten Rutsch ins Jahr 2014
wünscht der Skiclub Eberstalzell.


Osterwetter beim Weihnachtsskikurs

47 Kids aus Eberstalzell stellten sich den hohen Ansprüchen der Skilehrer-Garde rund um Faxi. Eines gleich vorweg, vom Beginner bis zum bereits fast perfekten Skifahrer, sie alle übertrafen die hohen Erwartungen. Es war auch kein Zufall, dass das abschließende Rennen so manch großartige Überraschung bot. Gerüchten zufolge wartete so mancher Skilehrer den Wetterbericht des nächsten Tages ab um dem Nebel zu entfliehen und unter der Sonne seine schweißtreibende Arbeit verrichten zu dürfen. Die Beweise dazu und die der tollen Leistungen der Kinder, findet ihr in der Galerie. Die Rennergebnisse stehen in der Rubrik "Ergebnisse".


Vom Rennläufer zum Skispringer ...
... oder kein Training ohne Sprungelemente. Was nach Spaß aussieht (Bilder sind in der Galerie) ist für unseren Rennkader hartes Training. Der Tag beginnt um 8.15 Uhr bei der Talstation Höß, zum Aufwärmen steht ein Technik- Programm am Plan. Wenn die Trainer mit dem "setzen" des Laufes fertig sind übersiedelt der ganze Skiclub-Tross zum SL oder RTL Training. Wer glaubt nach dem "Stangerl" fahren wirds gemütlich der wird eines besseren belehrt, jetzt kommt eben das berüchtigte Sprung-Elemente-Training. Ungefähr so schaut ein Trainingsalltag eines ambitionierten Eberstalzeller Skirennläufers aus, die Betonung liegt natürlich bei ungefähr so.


Fun & Action beim  Kinderskikurs 2013

Von 27. - 29.12.2013 findet wieder unser Kinderskikurs statt. Alle Kinder ab ca. 6 bis max. 15 Jahren sind herzlich eingeladen das Skifahren zu erlernen oder das Erlernte zu verbessern. Der Skikurs kostet Euro 140,-. Im Preis sind Skilehrer, Tageskarten, Mittagessen und die tägliche Hin u. Rückfahrt mit dem Autobus enthalten. Anmeldung bis spätestens Fr. 20.12.2013 bei der Sparkasse und Raika Eberstalzell (beschränkte Teilnehmerzahl). Für nähere Infos steht euch unser Skilehrer Franz Weingartner unter der Tel.Nr. 0650 / 300 30 45 ab 18.00 Uhr gerne zur Verfügung. 


Welscup am Sonntag 05.01.2014 nicht vergessen!
Achtung! Der Fehlerteufel hat beim Terminkalender zugeschlagen. Am 5. Jänner 2014 findet natürlich der Startschuß in die neue Welscup-Saison statt. Auf der Höß treffen sich alle Athleten ab U13/14 zu 2 Riesentorläufen. Für die jüngeren bleibt das angesetzte Training natürlich aufrecht.


In Obertauern wurden die Weichen für 2014 gestellt

Zwei Tage prächtiges Wetter beim Saison-Auftakt in Obertauern, die Pisten waren perfekt, sogar abseits wurde die Gegend unsicher gemacht. Dass es nicht kitschig wurde, sorgte der Samstag mit Nebel und leichtem Schneefall für Abwechslung. Bei einem Hindernislauf quer durch den Turnsaal und Merkball wurde der 2 Tag bei den Kids doch noch zum Hit. Die älteren und alten (oder die nur älter aussehen) holten sich am Abend bei Schorlis Traubensaft und deutsch österreichischem Hopfensaft, via TV, aus Übersee die Sonne ins Haus. Alle Jahre wieder kommt auch das Christkind aber auch Mandi organisiert immer wieder dieses Wochenende perfekt. Was sagt ihr dazu? Stiiiiiiiiiiimt!


Wir helfen dem Winter auf die Sprünge

Unbeeindruckt von der Tatsache, dass sich der Winter irgendwo am Gletscher versteckt, gibt es die ersten Termine für die anstehende Saison:
Jahreshauptversammlung im GH Kölblinger,  
  Freitag, 15. November um 19.30 Uhr
Trainings u. Familienwochenende mit Einkehrschwung in     Obertauern, Fr. 29.11. - So. 01.12 (nähere Infos folgen)


Skiclub Präsident wurde versilbert
Im Rahmen der UNION Eberstalzell Jahreshauptversammlung wurde unserem Faxi das silberne Union-Ehrenabzeichen überreicht. Unser Vize und Union-Obmann Hummelbrunner Fredy bedankten sich beim ersten Trainer des Skiclubs, (seid 1994) der bereits mit zarten 20 Jahren das erstemal den Eberstalzeller Kinderskikurs am Kasberg durchführte. Herzlichen Glückwunsch.


Woher hat der AUsee seinen Namen?

Am Ausee in Asten gings heiß her. Nicht nur wegen dem sensationellem Spätsommer-Wetter sondern viel mehr wegen dem Mut und Eifer unserer Kids, ja ja und ein paar Erwachsener. Kneeboard alleine oder zu zweit - eine ordentliche "Brezn" gehörte bei jeden einmal dazu. Das Highlight war sicher am Nachmittag das Bodysliden und Wakeboarden am 2 Master. DANKE an Stefan unserem Animateur der es schaffte, dass alle Kids den Übungslift am Wakeboard meisterten. Wenn man jetzt glaubt es ist bereits Finster, irrt ihr euch. Jetzt machten wir uns von unserem Versteck aus auf Entdeckungsreise und siehe da, man fand im Sommer einen Eisberg der gleich beklettert und besprungen wurde. Am Horizont ragte der Sprungturm empor, die Wagemutigsten sprangen vom "Fünfer" Kerze, Köpfler, Saltos, Bienenstich auch ein AUerbach oder was davon übrig blieb, war dabei "Au am See". Ein herzliches DANKE an die Raika Eberstalzell für das gesponserte 25l Faß Bier. So und jetzt ist es bereits Finster und wem sein Körper noch nicht weh tat der hatte spätestens am nächsten Morgen einen Muskelkater; Tschau mit au, bis nächstes Jahr.


Es wäre an der Zeit für unseren Zeitnehmer...

... Abwechslung in die Familie Weingartner zu bringen um endlich mit einem Mädchen durchzustarten. Aber wer Ines und Jimmy kennt arbeiten sie nur 100%tig und so war der Weg für Luis frei. Er erblickte am 2. August mit 50 cm und 3.100g das Licht der Welt. Über den Namen wurde lang diskutiert Hermann, Lasse, Marcel, Kjetil, ... alles klingende Namen, doch dürfte sich dann doch der Vater durchgesetzt haben und ja es wurde ein Luis (Anm. der Redaktion "Figo"). Herzlichen Glückwunsch den dreifachen Eltern.


Samstag, 24. August 2013 im Kalender dick anstreichen
Da wir Skifahrer in dunklen Kreisen auch Liftfahrer genannt werden, begeben wir uns am Samstag, 24. August 2013 nach Asten auf den Ausee. Uns steht am Vormittag für 1,5 Std. der
4 Master und am Nachmittag für 2 Std. der 2 Master exclusiv zur Verfügung. Genauere Infos folgen Ende Juli per mail.


Ein 50er traut sich

Am Freitag, 24.05. lud Herbert Hacker anlässlich seines fast 50 jährigen Geburtstages zum Heurigen ein. Wenn man weiß dass Herbert und Mandi Steiner die ersten geprüften Trainer sind, wundert einen dieser Jubiläumstag nicht mehr. Doch er dürfte nur auf der Geburtsurkunde 50 sein, denn die abendliche TÜV-Prüfung überstand er mit bravour. Mit vorhandenem Pickerl für die nächsten 10 Jahre in der Hand, schnappte er sich das Mikrofon und machte seiner Ingrid einen Heiratsantrag. Herzlichen Glückwunsch dem Jubilar und dem zukünftigen Brautpaar.


Feucht - fröhlicher Skiclub Abschluss
Der geplante Hubschrauberflug für unsere beiden international tätigen Athleten Christoph und David viel leider dem Wetter zum Opfer. Sie bekamen aber vom Präsidenten höchstpersönlich einen Gutschein, als kleine Anerkennung für ihre Leistungen, überreicht. Umso mehr freute man sich, noch einmal gemütlich vor der Sommerpause, auf die großartigen Erfolge der vergangenen Saison anzustoßen. Damit wir uns über den Sommer nicht ganz vergessen gibt es natürlich auch in der warmen Jahreszeit ein Programm. Schaut mal öfters auf der Homepage vorbei, damit ihr auf dem laufendem bleibt. Fotos von der Abschlussfeier findet ihr in der Galerie. "Danke für eine erfolgreiche und voller Tatendrang gespickte Saison", so ein anonymer Präsident der sich schon auf das erste Sommer-Event freut.


Grande Finale 2013
Am Freitag, 19.04.2013 treffen wir uns zum traditionellen Saisonausklang im Zeitlos. Die Post geht aber bereits um 17.00 Uhr beim Trainingsplatz der Fußballer in Wipfing ab.  Spätestens um 18.30 Uhr übersiedeln wir ins Zeitlos, wo Fax dann obligatorisch durch den Abend führen wird und die Sieger der Vereinsmeisterschaften (das sind natürlich wir alle) ehrt. Also pünktlich um 17.00 Uhr am Fußballplatz in Wipfing, das Highlight wird es auch sein.


Rekordverdächtiges Starterfeld 
Mit 57 gemeldeten Aktiven waren die heurigen Vereinsmeister- schaften eine der größten der Vereinsgeschichte. David und Christina müssen heuer die Eber-Trophäe an Johanna Ehrengruber und Christoph Lebelhuber abgeben. Johanna und Christoph konnten ihre Vereinskollegen in Schach halten und sicherten sich die Vereinsmeistertitel 2013. Aber auch das Zwischenmenschliche war beim 5. Elke- Gedenkrennen eine Macht. So sorgten erstmals Egon und Siegi mit ihrem Blunzgröstl aus der Riesenpfanne und Hutchi mit seinem gesponserten 25l Faß Bier für eine Premiere direkt im Zielraum. Die obligatorische Nachbesprechung in der Lögerhütte durfte ebenso nicht fehlen wie das leider viel zu lange dauende "zaumsitzn" im LNZ. So war bei manchem, trotz bester Pistenbedingungen, der Saft der in der Nacht noch intensiv zu sich genommen wurde am Sonntag morgen bereits verdunstet und man widmete sich statt sportlicher Betätigung lieber der drohenden Dehydration. Fotos gibts auch.


13. Platz von Schweninger David beim FIS-Skicross 
In der Schweiz fand das letzte internationale Skicross-Rennen der Saison statt. Desto länger die Saison dauerte konnte David seinen Trainingsrückstand wettmachen. Beim FIS-Skicross letztes Wochennede fuhr Schweni auf den sehr guten 13. Platz. Leider ist die Saison aus seiner Sicht natürlich viel zu kurz gewesen, bleibt ihm doch nur mehr die österreichische Staatsmeisterschaft kommenden Samstag in Lienz, um sich den heiß ersehnten Platz im ÖSV-Kader zu sichern.


Lebelhuber Christoph im Europacup Zweiter

DEAF Europacup-Finale in schweizerischen Flumserberg. Christoph setzte noch einmal alles auf eine Karte um das Projekt Titelverteidigung erfolgreich abzuschließen. Es sollte sich aber knapp nicht ausgehen. Trotz einem sensationellen Wochenende mit 2 Siegen und jeweils einem 2. und 3. Platz gingen am Ende lächerliche 30 Punkte auf dem Gesamtsieger Steiner (SUI) ab. Mit seinem Vize-Weltmeistertitel und der Bronze-Medaille bei den DEAF Weltmeisterschaften und dem 2. Gesamtrang im Europacup kann Christoph auf eine erfolgreiche Saison zurück blicken.


Traumhafte Bedingungen beim Welscup-Finale

Mit den beiden Volksläufen (SL + RTL) und dem von uns organisierten RTL ging der Welscup bei perfekten Wetter -und Pistenbedingungen zu Ende. So verloren wir zwar unseren geliebten dritten Platz in der Mannschaftswertung an die SV Gartner Edt aber den Einzelwertungen konnten wir wieder im Vorderfeld mitmischen. Mit 4 Siegen und insgesamt 11 Podestplätzen war die Welscup-Saison trotzdem zufrieden- stellend. Die Siegerehrung findet am Sonntag, 7. April 2013 um 10.00 Uhr im Welser Max.Center statt.

 
David sprang im Kühtai unter die Top 20
Im Tiroler Kühtai ging letztes Wochenende der Europacup der Skicrosser zu Ende. David konnte sich bei den beiden letzten Rennen für die K.O. Duelle qualifizieren. Am Samstag fuhr David auf den guten 19. Platz. Einen Tag darauf schied er nach Sturz bereits im ersten Heat aus. Die Strecken im Europacup haben schon ein sehr hohes Niveau und David schlug sich heuer ohne dem speziellen Skicross- Training sehr gut. Die ÖSV-Trainer werden nun einen Trainer-Entscheid bekannt geben, ob Schweni nächstes Jahr dem ÖSV-Kader angehört oder nicht. "Es wird schwer aber man darf gespannt sein" so ein entspannter David.


VEREINSMEISTERSCHAFTEN am Sa. 23. März 2013

Beim 5. ELKE-Gedenkrennen werden mit 2 RTL-Durchgängen, wobei der Beste in die Wertung genommen wird, die Vereins- meister ermittelt. Die Titelverteidiger Christina Rührlinger und bei den Herren David Schweninger, werden alles unternehmen um die begehrte Eber-Trophäe wieder in ihren Händen zu halten. Start ist um 10.00 Uhr auf der Höß / Standard. Anmeldungen bei Raika und Sparkasse Eberstalzell bis Freitag, 22.03.2013, 15.30 Uhr möglich.


Der Mannschaftspokal im Raikacup ist wieder Zuhause

Die letzten beiden Rennen in Rußbach hatten es in sich. Gingen wir doch in der Mannschaftswertung mit einem sicheren 170 Punkte Polster an den Start. Doch der TVN Stadl/Paura machte es noch einmal spannend, zum Schluß blieben 75 Punkte Haben auf unserem Konto übrig. Mit 9 Gruppensiegen und insgesamt 17 Podestplätzen können wir uns schon jetzt auf die Siegerehrung im Gasthaus Kölblinger am 13. April 2013 um 16.30 Uhr freuen.


RTL Vizeweltmeister Christoph Lebelhuber

Vom 23.2. - 2.3. fanden die 1. DEAF Weltmeisterschaften im deutschen Nesselwang statt. Christoph war natürlich mitdabei, was heißt mitdabei, er war mittendrin. Lief es in der Super-Kombi und im Slalom mit der "Blechernen" nicht ganz nach Wunsch, so wurde er im Laufe der Weltmeisterschaftswoche immer stärker und fuhr im SuperG mit dem dritten Platz aufs Stockerl. Noch besser lief es im RTL wo er die Silbermedaille und damit den Vizeweltmeistertitel erringen konnte. Herzlichen Glückwunsch.


Jugend trotzte dem Angriff der Alten

Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren mobilsierten die Arrivierten bei den Ortsmeisterschaften alle Kräfte und sagten den Jungen den Kampf an. Schlussendlich ging dem älteren Semster vor der Ziellinie doch noch die Luft aus und so konnten sich die Titelverteidiger Johanna Ehrengruber vor Johanna Hacker und bei den Herren Jan Weingartner vor Gerold Berger die Titel 2013 sichern. In der Klasse Snowboard ging der Ortsmeistertitel erstmals an Katharina Mitterhuber. Die Sportler mit dem größten Zeitgefühl waren die Rennläufer der Fam. Obernberger vom Trausteinblick. Sie kamen am nähesten zur Tagesdurchschnittszeit, Eva, Jakob, Matthias und Papa Erich durften den Siegerpokal für die Familienwertung in Empfang nehmen. Unsere Florianijünger sind auch ohne Blaulicht auf der Überholspur, sie sicherten sich den 1. Platz in der Mannschaftswertung. Herzliche Gratulation allen Siegern und allen anderen Siegern. Bedanken möchten wir uns auch bei unseren Helfern und vor allem bei den Sponsoren die diese Veranstaltung Jahr für Jahr tatkräftig unterstützen. Fotos und Ergebnisse sind online.


Letzter Feinschliff der Pistenrocker für den Ortsskitag

Die Pistenrocker wollen es wissen. Unsere Kleinsten legten am Montag Abend noch ein Abschluß-Training unter Flutlicht, für die Ortsmeister- schaften ein. Es wurden keine Kosten und Mühen gescheut und so wurde kurzerhand der Speed-Trainer des kanadischen Damen- Nationalteams Kurt Mayr eingeflogen. Nur so viel, es schaut gut aus, da können sich die Arrivierten anhalten. :-)


Ortsmeisterschaft 2013

Am Sonntag, 24.02.2013 ist es wieder soweit - der diesjährige Gemeindeskitag am Kasberg geht bereits in die 42. Auflage. Im Programm sind auch heuer wieder die Familienwertung (Modus seht ihr in der Ausschreibung) und die Mannschaftswertung. Jan Weingartner und Johanna Ehrengruber möchten ihre Titel aus dem Vorjahr verteidigen, ob Ihnen dieses Projekt gelingen wird erfahren wir um 18.00 Uhr im Gasthaus Buchecker. Für interne Mannschafts-Duelle steht im Ziel eine Apres-Ski-Bar bereit.
 Mehr Infos.


Kinder- und Nachwuchscup Night Race am Kronberg
Bei den traditionellen Night Races am Kronberg die zum OÖ Kinder- bzw. Nachwuchscup zählen waren wir durch Raffael Oppeneder in der U14 als Dritter wieder am Podest zu finden. Bei den Kindern glänzten Anna Rührlinger in der U12 als 6. und Alex Oppeneder in der U11 als 4. 


Gratulation von höchster Stelle zum Bezirkscup Ergebnis
Obwohl wir aus den verschiedensten Gründen, Verletzung, Krankheit, ... einige Läufer vorgeben mussten, hielt sich der Schaden in Grenzen. Nur 10 Punkte büßten wir auf den ersten Verfolger TVN Stadl/Paura ein und halten jetzt, vor den letzten beiden Bewerben, bei einem 160 Punkte Polster. Unsere mannschaftliche Geschlossenheit spiegelt sich in der Ergebnisliste der Gesamtwertung wieder. So sind bei den Damen unter den Top 5 3 Läuferinnen aus Eberstalzell vertreten. Bei den Herren finden sich nicht weniger als 6 Läufer unter den ersten 9 wieder. Auch unser Präsident war sichtlich zufrieden. Er machte sich die Mühe und verfasste für unsere Athleten ein mail das er mit "Euer stolzer Präsident" beendete. Danke für die Lorbeeren. Fotos findet ihr in der Galerie.


Welscup Kids im Vorderfeld
Beim 3 und 4 Bewerb des Kinder-Welscups in Hinterstoder schlugen sich unsere Jüngsten wieder bemerkenswert. Paul Ehrengruber konnte sich 2x gegenüber seinen Konkurrenten durchsetzen und siegte in der U8, beim ersten Rennen kam Theodor Dzomba als Zweitplatzierter gleich hinter Paul ins Ziel. Alexander Oppeneder belegte in der U12 bei der ersten Fahrt Platz 2 und nach einem größeren Schnitzer im 2 Rennen den 6 Rang. Die Mädchen Anna Rührlinger und Sarah Ehrengruber fuhren ebenfalls stark und belegten jeweils Stockerlplätze.


Kleines aber höchst erfolgreiches Team
Mit leider nur 8 Startern begaben wir uns am Sonntag, 3.2. zu den OÖ UNION Landesmeisterschaften. Dieses Team hatte es aber in sich. So kehrten sie mit 4 Klassensiegen und einem 3. Platz nach Hause. Allen voran wieder einmal Johanna Ehrengruber die sich den OÖ UNION Landesmeistertitel bei den Damen sichern konnte. Ihre Schwester Sarah und Bruder Paul konnten Ihre Altersklasse für sich entscheiden. Alexander Oppeneder gewann ebenfalls seine Klasse. Als Dritter in der U12 rundete Tobias Lebelhuber das gute Ergebnis ab.


40 Jahre Moni und die Welt dreht sich noch
Was wurde alles in den letzten Monaten diskutiert! Nun ist es aber soweit, unsere Frau Präsident stieg in den erlauchten Kreis der 40er auf. Ihr Spezialgebiet, die Zeittafel während der Rennen immer aktuell halten, nahmen wir als Basis, um Moni zu Ihrem runden Geburtstag zu gratulieren. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute wünschen dir deine Skiclub Freunde.


Christoph Lebelhuber auf Podest-Kurs im DEAF-Europacup
Am 1. und 2 Februar fand der DEAF Europacup in Italien seine Fortsetzung. Christoph erwischte einen sehr guten SuperG und konnte seine Konkurrenten auf Distanz halten. Im SL belegte er hinter einem Franzosen und Schweizer den dritten Rang. Nach einem eher durchwachsenen RTL wo er den 4. Platz errang, reist Christoph als gesamt Zweiter in der Europacup Zwischenwertung, zur gehörlosen WM nach Nesselwang (GER).
Wir drücken dir die Daumen.


Erfolgreiche Qualifikation beim Skicross Europacup
In Frankreich ging es letztes Wochenende mit 2 Skicross Europacup-Rennen weiter. Mitdabei auch David Schweninger. Beim ersten Bewerb scheiterte er wieder knapp in der Quali, doch 2 Tage später sollte es klappen. David konnte sich für die besten 32 Läufer und somit für die K.O. Duelle qualifizieren. Bei einem Überholmanöver verschnitt es ihm die Ski und fuhr frontal in eine Torflagge, somit war der Traum vom 1/4 Finale im Schnee begraben. "Nächstes Wochenende in Davos sollte noch eine Steigerung möglich sein" so David, der schon dem nächsten Europacup Bewerb entgegenfiebert.


Großes Baby für kleinen Vize
Am 29.01. erblickte Anna mit stattlichen Maßen von 55 cm und 3970g das Licht der Welt. Wir wollen Jeannine und Chrilli natürlich keinen zu großen Druck machen aber die Maße und das Geburtsdatum sind vielversprechend für eine Skifahrerin. Also genießt die ersten Jahre, denn dann kommt der Skiclub ... B-)
Herzlichen Glückwunsch der Großfamilie.


Hoch und Tief beim Welscupstart 2013
Am Wochenende startete der Welscup mit einem SL, einem Kinder SL und 2 RTL´s. Beim SL glänzten wir leider mehr neben den Toren. Der extrem schwer gesteckte SL war gekennzeichnet von vielen Ausfällen, so erwischte es auch uns und wir brachten nur 5 Athleten ins Ziel. Besser der nächste Tag bei den RTL´s. Johanna Ehrengruber konnte beide Rennen für sich entscheiden und Dominik Aigner erreichte einen Tagessieg und einen 2 Platz. Dominik ist nun einer von 4 Anwärtern auf den Gesamtwelscup-Sieg. In Abwesenheit von Titelverteidiger David Schweninger, der sich heuer auf die Skicross-Saison konzentriert (siehe Bericht unten) verloren wir auch den dritten Platz in der Mannschaftswertung an die SV Gartner Edt. 


David verpasste beim Europacup knapp die K.O. Duelle

Voll motiviert machte sich David Schweninger letzten Donnerstag auf den Weg in die Schweiz zum Ski-Cross Europacup. Der Traum vom hoch gesteckten Ziel, dem 1/8 Finale, zerplatzte leider bereits in der Qualifikation, Schweni verpasste um 0,3 sec. knapp die K.O. Duelle der besten 32 Crosser. Trotzdem gab er eine Talenteprobe ab und wurde auch für die nächsten Europacup-Bewerbe in Frankreich einberufen. Ob David die Reise antreten wird stand bei Redaktionsschluß noch nicht fest, da auch Prüfungen auf der UNI in Salzburg anstehen. 


Ansturm auf die Kirchaleit´n

3 Vormittage lang war unsere Kirchaleitn im Ausnahmezustand. 60 Kinder vom Kindergarten, Betreuer vom Skiclub und die Kindergarten-Pädagogen brachten das Skigebiet zum beben. Auf verschiedenen Parcours erlernten und verbesserten die Kids ihr Können. Dass auch der Spaß nicht zu kurz kam, könnt ihr auf den Fotos (in der Galerie) sehen. Ein großes DANKE an alle Beteiligten. Wenn es Frau Holle zulässt, können sich die Eltern beim Kinderskirennen im Februar, selbst ein Bild vom Können ihrer Kinder machen.


David ist im Ski-Cross weiterhin auf der Erfolgsspur

Auch beim 2. Bewerb der Austria-Ski-Cross-Tour fuhr sich David Schweninger, der keinem ÖSV-Kader angehört, mit einem 2. Platz ins Rampenlicht. Schweni erwischte im Finale, unter den Augen von ÖSV-Trainer Gerold Posch, einen eher soliden Start und lag auf Rang 3. Nach einem Gerangel der beiden führenden nutzte er die Chance und führte das Feld bis zur letzten Steilkurve an. Kurz vor dem Ziel lies David zuviel Raum und der routiniertere Johannes Rohrweck (ÖSV-Kader) sah seine Chance und fuhr David innen vorbei. Dritter wurde Robert Winkler ebenfalls ein ÖSV-Kader Athlet.
Des is des Beste: Durch die bisherigen sensationellen Leistungen bekam David vom ÖSV eine Einberufung für den nächsten Europacup Ski-Cross in der Schweiz. Wir wünschen David viel Erfolg.


Eberstalzeller Nachwuchs auf Landesebene im Vorderfeld
Unsere Kids waren am Wochenende bei den OÖ-Landescup - Bewerben im Vorderfeld zu finden. In Gosau bei den beiden Schneespektakel Kombi-Races erwischte Johanna zwei Traumläufe und fuhr jeweils als Dritte in der Klasse U14 aufs Stockerl, knapp am Podium vorbei als 4. bzw. 5. in der U14 war Raffael Oppeneder trotzdem zufrieden. Am anderen Ende von Oberösterreich, am Hansberg, waren die Cousinen Anna Rührlinger als Viertplatzierte und Sarah Ehrengruber als Achte erfolgreich unterwegs. Nicht minder schlugen sich unsere Jungs. Alex Oppeneder wurde in der U11 ausgezeichneter zweiter. Paul Ehrengruber und Tobias Lebelhuber konnten sich ebenfalls in den Top 10 ihrer Altersklassen etablieren. Timo Sternberger komplettierte das starke mannschaftliche Wochenende als 14. in der U11.


2-facher Staatsmeister Christoph Lebelhuber

Christoph erwischte wieder einen tollen Saisonauftakt. Bei den DEAF-Staatsmeisterschaften die im Rahmen der beiden ersten Europacup-Bewerbe veranstaltet wurden, konnte sich der Eberstalzeller, der bei den gehörlosen für den GSZ Graz startet, die Staatsmeistertitel im RTL und SL sichern. Auch im Europacup RTL konnte sich Christoph vor den beiden Schweizern Schneider und Steiner den Sieg sichern. Dass er auch ein ausgezeichneter Techniker ist, bewies er im SL, wo er hinter Steiner (SUI) Zweiter wurde.


42 Eberstalzeller überrumpelten die Konkurrenz

Mit einem Rekord-Starterfeld von 42 Aktiven starteten wir in die Raika-Cup Saison 2013. Bei Kaiserwetter und traumhaften Pistenbedingungen blieb bei den beiden ersten Riesentorläufen keine Frage mehr offen wer am Ende der Saison in der Mannschaftswertung ganz oben stehen sollte. Mit nicht weniger als jeweils 9 Gruppensiegen sorgten wir für einen 170 Punkte Polster auf den ersten Verfolger TVN Stadl/Paura, zweiter Verfolger ist die SV Gartner Edt. Die Wels-Land Bezirksmeister im RTL gingen durch Christina Rührlinger und Dominik Aigner auch nach Eberstalzell. Herzliche Gratulation der ganzen Mannschaft. Weiter gehts im Bezirkscup am Freitag, 1. Februar bei zwei Nacht-Slaloms in Eberschwang. Fotos stehen in der Galerie.


Außer Spesen nichts gewesen

Und täglich grüßt das Murmeltier. Auch heuer mussten wir wieder schweren Herzens die beiden ersten Welscup-Bewerbe witterungsbedingt absagen. Die Union Bezirksmeister-
schaft in Hinterstoder wurde ebenfalls auf 10. März 2013 verschoben. Der Ersatztermin für die abgesagten Welscup-Rennen ist der 24. März 2013.


Actionreiche 3 Tage beim Kinderskikurs

42 Kids aus Eberstalzell fanden am Kasberg perfekte Bedingungen vor. Der 2 Tag stand zwar im Zeichen von Schneefall und Nebel, das machten aber Tag 1 und 3 mit strahlendem Sonnenschein wieder weg. Natürlich stand aber nicht das Wetter sondern das sportliche im Vordergrund, so wurde 3 Tage lang intensiv an der Verbesserung der Technik aber auch an den ersten Versuchen gearbeitet. Zum Abschluß stand wieder der Höhepunkt am Programm. Das Rennen aller Rennen. Dass der Riesentorlauf nicht nur von den Kindern ernst genommen wurde, hat auch so mancher Skilehrer unter Beweis gestellt, der unter vollstem Körpereinsatz noch die Ski seiner Schützlinge gewachselt hat.
Fotos und die Ergebnisliste sind online.

Frohe Weihnachten und

einen guten Rutsch ins Jahr 2013
wünscht der Skiclub Eberstalzell.


Fun & Action beim  Kinderskikurs 2012

Von 27. - 29.12.2012 findet wieder unser Kinderskikurs statt. Alle Kinder ab ca. 6 bis max. 15 Jahren sind herzlich eingeladen das Skifahren zu erlernen oder das Erlernte zu verbessern. Der Skikurs kostet Euro 135,-. Im Preis sind Skilehrer, Tageskarten, Mittagessen und die tägliche Hin u. Rückfahrt mit dem Autobus enthalten. Anmeldung bis spätestens Fr. 21.12.2012 bei der Sparkasse und Raika Eberstalzell (beschränkte Teilnehmerzahl). Für nähere Infos steht euch unser Skilehrer Franz Weingartner unter der Tel.Nr. 0650 / 300 30 45 ab 18.00 Uhr gerne zur Verfügung. 


Obertauern war trotz schlechter Witterung eine Reise wert

Trotz der warmen Witterung in den Wochen zuvor, waren die Pistenverhältnisse sensationell. Die 50 mitreisenden Wintersportler vom Skiclub waren zwar vom Wetterpech verfolgt, Nebel und Schneefall gehörten zum Standardprogramm, wurden aber mit der Abfahrt bis zur Unterkunft belohnt. Die Kids tobten sich bis zur Sperrstunde noch im Turnsaal und beim Billiard aus. Das ältere Semester machte auf Extrem-Sport und sah sich die Weltcup-Rennen via TV an, um später noch an Schorlys Weinbar kräftig zu analysieren. Danke an Mandi für den gelungenen Saisonauftakt.


Starker David Schweninger beim Auftakt der Skicrosser

Zum Auftakt der Austria Ski Cross Tour am Stubaier-Gletscher sorgte David für eine gehörige Portion Überraschung. Mit der viertbesten Qualifikations-Zeit sicherte er sich souverän einen von 32 Plätzen für die KO-Duelle. Trotz internationaler Beteiligung, belegte David hinter einem Russen und einem Deutschen als viertbester Österreicher den ausgezeichneten 6. Platz (2. Platz im kleinen Finale). 


Jahreshauptversammlung war Wunschkonzert

Das wichtigste vorweg. Fax ist und bleibt unser Präsident, so wie es sich der Skiclub gewünscht hat. Mit einer überwältigenden Mehrheit, nur eine Gegenstimme :-) , wurde Fax in seinem Amt bestätigt. Franz und Alois Grundner wurden für die Verdienste rund um den Skiclub Eberstalzell von UNION-Obmann Fredy Hummelbrunner und Vize-Bgm. Sepp Baumgartner die Ehrenmitgliedschaft überreicht.


Sommer ade - Winter juhe

Die letzten Wochen waren eine ziemlich runde Sache (siehe unten). Damit auch die Wintersaison rund abläuft, findet ihr bereits jetzt und exclusiv die ersten wichtigen Termine:
Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen im GH Kölblinger,   Samstag, 17. November um 19.00 Uhr.
Waxlkurs mit günstiger Einkaufsmöglichkeit bei Erich Klein       in Ried/Traunkreis, Freitag, 23. November um 18.30 Uhr  
  (durch das Programm führt die Fa. Schober / Scharnstein)
Trainings u. Familienwochenende mit Einkehrschwung in     Obertauern, Fr. 30.11. - So. 02.12 (nähere Info bei der  
  Jahreshauptversammlung)


AK III ich komme oder anders gesagt Fany ist 50

Am Samstag, 22.10. pfiffen es die Spatzen vom Birnbaumgut. Franz Ehrengruber alias Fany feiert seinen 50er. Zu später Stunde wurde dem Geburtstagskind ganz bang. Das altersbedingte Schrumpfen setzte pünktlich, wie ein Schweizer Uhrwerk, ein. Die Folge war, man glaubte es zu erkennen, panisches Gelächter. Doch Franz ist ein Stehaufmännchen, es kann ihn nichts erschüttern. So wurde er bereits am nächsten Tag, hoch motiviert und in seiner vollen Pracht wieder gesichtet. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag.


Italienischer Kardinal zwang einen 40er in die Knie

Auf da Alm do gibts ka Sünd sollte das Motto der 40er Feier von Gerold auf der Tauplitz sein. Doch das sündige Verhalten der ganzen Gesellschaft bei der Wanderung auf den Lawinenstein wurde dem Skiclub Oberhaupt zuviel, so entschloss er sich kurzerhand einen Pfarrer und weil das nicht ausreichte, auch noch einen original italienischen Kardinal zu organisieren. Diese beiden, man glaubt es kaum, bewegte das Volk und das Geburtstagskind in die Knie. Wenn jemand glaubt es hat sich was verändert und der Verein bekehrt wurde, kommt jetzt das 11. Gebot zu tragen. Das besagt: "Du sollst dich nicht täuschen" und so ging es nach Gerüchten zufolge, auch noch Sonntag bis in den Nachmittag hinein, fröhlich weiter. Fotos sind online.


Sonnenloch bescherte uns traumhaftes Wasserskifahren

Eberstalzell Regen - Fischlham Sonnenschein so könnte sich der Wetterbericht für letzten Freitag angehört haben. Tatsächlich war es so. Beim alljährlichen Wasserskifahren auf der Plana dürfte nach Schätzungen die Jugend in der Überzahl gewesen sein - gehört sich auch so. Da bekanntlich Bilder mehr als tausend Worte sprechen, sind die Fotos bereits veröffentlicht. Da sich die Fotografin, mit einer fremden Kamera, ihr Ego aufpolierte, fiel die Zensur diesesmal etwas aufwändiger aus. Zum Schluß nochmal ein großes DANKE an Jürgen Aichinger, der diesesmal sogar mit einer kleinen Show-Einlage glänzte oder besser gesagt spritzte.


Summer in the City

Am Sa. 21.07. - So. 22.07. steht das Almwochenende am Programm und am Freitag, 10. August ab 16.00 Uhr treffen wir uns auf der Plana zum Wasserskifahren. Nähere Infos folgen noch. Also bis bald.


Viel Lärm um Europacupsieger Christoph

Die Fam. Lebelhuber allen voran Christoph luden zu einem nicht alltäglichen Fest: Einen Europacupsieg muss man feiern. Dass dieser Sieg ganz Eberstalzell bewegte, sah man an den Gratulanten. Allen voran Bgm. Franz Gimplinger und UNION-Obmann Fredy Hummelbrunner. Auch der Skiclub ließ sich nicht 2x bitten und organisierte als Überraschung einen Stuntrider. Robert H. (vollständiger Name der Redaktion bekannt) alias Hunzo bewegte mit großem Lärmpegel und abseits jeglicher Schwerkraft sein Motorrad über den Asphalt. Anschließend ging es mit mindestens der gleichen Lautstärke aber ein bisschen langsamer der Straße gegen Westen entgegen. An dieser Stelle ein großes DANKE an Hans Länglacher der den fast neuen Traktor, mit Christoph an Board, sicher durch Eberstalzell chauffierte. Im Domizil der Lebelhubers wurde dann, man kann es so sagen "die Nacht zum Tag". Wir wünschen Christoph nochmals alles Gute und werden ihn mit großer Spannung nächste Saison wieder die Daumen drücken. Fotos gibts auch.


Saisonabschluß fand pünktlich im Zeitlos statt

Auf eine ereignisreiche Saison konnte Fax bei der Abschlussfeier zurückblicken. Die von Rennverschiebungen geprägte Saison fand mit dem Welscup Gesamtsieger David Schweninger und DEAF Europacup-Gesamtsieger Christoph Lebelhuber zwei sportliche Highlights. Auch im Nachwuchs- bereich konnten sich Anna Rührlinger und Johanna Ehrengruber auf Landesebene gut in Szene setzen. Auch der Zusammenhalt war heuer in der Skiclub Familie groß geschrieben. Absolutes Top-Ereignis war das Höss-Wochenende dicht gefolgt vom Trainingslager in Obertauern und dem Bluatschink Konzert. Man sieht also deutlich was man mit Spaß und Eifer alles erreichen kann. Dass der Skiclub heuer wieder gewachsen ist, sah man an diesem Abend an den vielen neuen Gesichtern die die Saison ausklingen liesen. Planungen für den Sommer, der sicher nicht langweilig werden wird, laufen bereits auf Hochtouren. Schaut mal öfters rein. Fotos findet ihr in der Galerie.


Bluatschink zu Gast in Eberstalzell

Am Freitag, 27. April, ist um 16.00 Uhr Toni Knittel alias Bluatschink mit seinem neuen Programm "Verrücktes Huhn" im HS-Turnsaal zu Gast. Ein Kinderkonzert von Bluatschink wird nicht nur den Kindern sondern auch den Erwachsenen in Erinnerung bleiben. Karten gibt es bei der Sparkasse und Raika Eberstalzell.
(Kinder = € 7,-, Erwachsene € 10,-)


Saisonabschluß Samstag 5. Mai 2012 im Zeitlos

Nach einer verrückten Saison mit vielen Rennabsagen und einem eher zaghaften sportlichen Start können wir zum Ende trotzdem wieder auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken. Am Samstag 5. Mai 2012 um 19.30 Uhr werden wir im Zeitlos mit unseren Welscup und DEAF Europacup Siegern ausgiebig feiern. Natürlich findet auch in diesem Rahmen wieder die Siegerehrung der Vereinsmeisterschaft statt. Oiso ois zum Hutchi.


Eberstalzell hat einen Europacupsieger

Christoph Lebelhuber stieg innerhalb von 2 Jahren von einem Nobody zu einem absoluten Siegläufer auf. In Gröden fand das heurige Europacup-Finale statt und für Christoph sollte sich die Reise nach Italien bezahlt machen. Mit einem Tagessieg und einem 2. Platz sicherte sich Christoph zum Erstenmal den DEAF Europacup-Gesamtsieg. Er siegte vor dem Schweizer Schneider. Für den Gehörlosen-Sportler 2011 war dies mit seinem Vize-Europameistertitel im RTL die erfolgreichste Saison seiner Karriere.


Erfolgreiche Titelverteidigung im Welscup

David Schweninger setzte sich im allerletzten Lauf gegen seinen Konkurrenten Christian Weidinger (TVN Wels) durch. Nach dem ersten Durchgang sah Christian Weidinger schon wie der große Sieger aus. David setzte aber als vierter noch alles auf eine Karte und wurde mit der zweitbesten Laufzeit im 2 Durchgang belohnt. Da sein Konkurrent im Mittelteil einen Fehler hatte reichte es zum Welser Stadtmeister im SL und mit insgesamt 3 Tagessiegen und einem 2. Platz zur erfolgreichen Titelverteigung im Welscup. Johanna Ehrengruber setzte sich bei den Damen als Schüler I Läuferin stark in Szene. Johanna wurde im Welscup ausgezeichnte 6. mit nur 10 Punkten Rückstand auf einen Podestplatz. Mannschaftlich sicherten wir uns, bestens einbetoniert, den dritten Gesamtrang.
Die Siegerehrung findet am Sonntag, 22. April 2012 um 10.00 Uhr im Max-Center statt.


David hält den Welscup bis zum Finale spannend

Johanna Ehrengruber bestätigte ihre sensationellen Saisonleistungen auch beim letzten RTL der Welscup-Saison und belegte als Schüler I Läuferin den ausgezeichneten 4. Gesamtrang. David Schweninger sicherte sich in überlegener Manier seinen 2 Tagessieg und hat somit, wenn er zumindest einen Platz vor seinem direkten Konkurrenten Christian Weidinger ist, im abschließenden Stadtmeisterschafts SL noch die Chance auf eine erfolgreiche Titelverteidigung im Welscup. Christoph Lebelhuber kompletierte als dritter das sensationelle Ergebnis. Laut Fax war nicht nur das Ergebnis sensationell sondern auch der Einsatz der freiwilligen Helfer, die einen reibungslosen und perfekten Ablauf der Veranstaltung garantierten. " Wahnsinn was die Mädls und Burschen trotz teilweiser krankheitsbedingter Müdigkeit (der Föhn war bis Mittag extrem spürbar) zu leisten im Stande sind" sprudelte es bei der Nachbesprechung in der Löger-Hütte, man hatte dort ja noch Heimvorteil von der gestrigen Abendveranstaltung, von einem sichtlich stolzen Präsidenten nur so heraus. Kurz vor Sonnenuntergang verlies man die Stätte dieses erfolgreichen Wochenendes. Die Bilder findet ihr wie immer unter "Fotos".


Vereinsmeister gehen einen neuen Weg der Vorbereitung

Christina Rührlinger und David Schweninger sind die neuen Vereinsmeister, sie konnten sich gegen 43 Vereinskollegen souverän durchsetzen. Sowohl Christina, bereitete sich 1 Jahr intensiv in Indien vor, als auch David, kaserniert sich seit 3 Monaten beim Bundesheer ein, gehen anscheinend sehr erfolgreiche Wege in der Vorbereitung. Angestossen wurde bei strahlendem Sonnenschein bereits im Zielraum bei der obligatorischen Vereinsmeisterschafts-Jause, ehe wir unsere Zelte durch den einsetzenden Regen in Richtung Löger-Hütte abbrechen mussten. Die Nachbesprechung war extrem Zeitintesiv, sodass es im LNZ, wo wir auch genächtigt haben, eine Fortsetzung gab. Dort wurden noch die letzten Details für den sonntägigen Welscup durchgeplant . Es ging sogar soweit, dass die Bohrmaschine in den frühen Morgenstunden für den nächsten Tag gesucht und erfolgreich gefunden wurde oder ein Organisator des Welsup-Rennens schon wieder um 6.00 Uhr beim Früstück, besser gesagt beim noch nicht aufgebauten Früstücks-Buffet saß. Also wer glaubt beim Skiclub Eberstalzell ist alles eine Gaudi, der soll sich in der Gallerie selbst ein Bild davon machen.


Doppelsieg beim Welser Volkslauf

Der zum Welscup zählende Volkslauf RTL verlief ganz nach Wunsch, David Schweninger und DEAF Vizeeuropameister Christoph Lebelhuber bescherten dem Skiclub Eberstalzell einen Doppelsieg. Beim zweiten RTL des Tages, den Welser Stadtmeisterschaften, konnte nur Welscup-Rekordsieger Christian Weidinger (TVN Wels) den nächsten Coup der beiden verhindern. Am Sonntag stand ein Slalom am Programm der allerdings nicht ganz nach Wunsch lief, bedingt durch viele Ausfälle konnte wir nicht an den Vortag anschließen. Für David wird es nun sehr schwer seinen Titel im Welscup zu verteidigen, müsste er doch die letzten beiden Bewerbe gewinnen um Christian Weidinger noch abzufangen. Aber wie heißt es so schön "aufgebn da ma an Briaf"


VEREINSMEISTERSCHAFTEN am Sa. 24. März 2012

Beim 4. ELKE-Gedenkrennen werden mit 2 RTL- Durchgängen, wobei der Beste in die Wertung genommen wird, die Vereins- meister ermittelt. Die Titelverteidiger Magdalena Rührlinger und bei den Herren Christoph Lebelhuber, werden alles unternehmen um die begehrte Eber-Trophäe wieder in ihren Händen zu halten. Start ist um 10.00 Uhr auf der Höß / Lärchenhang. Anmeldungen bei Raika und Sparkasse Eberstalzell bis
Freitag, 23.03.2012, 12.00 Uhr möglich.


TVN Stadl/Paura stürzte Skiclub Eberstalzell vom Thron

Nach jahrelanger Vorherrschaft im Bezirkscup gelang es der Mannschaft vom TVN Stadl/Paura uns den Sieg in der Mannschaftswertung um 39 Punkte abzukämpfen, wobei die Betonung wirklich auf abzukämpfen liegt, konnten wir doch in den letzten beiden Bewerben noch fast 70 Punkte aufholen und so die Spannung bis zum Schluss aufrecht halten. An Stockerl- plätzen in den einzelnen Gruppen konnten wir aber an das letzte Jahr anschließen und so werden wir jeweils 6x vom ersten, zweiten und dritten Platz herunter jubeln. Jetzt auch mit Bildern in "Fotos".


Ausflug in die Wildschönau wurde leider nicht belohnt
David Schweninger und Patrick Klein machten sich am Sonntag, 4.3. in der Morgendämmerung bereits auf nach Tirol um beim ersten Bewerb der Austrian Skicross Tour anzutreten. Patrick scheiterte leider knapp in der Qualifikation. Besser erwischte es David als drittbester, noch vor einigen ÖSV-Läufern, qualifizierte er sich souverän für die Heats. Durch einen verpatzten Start, er blieb bei der Startmaschine hängen, lag er zu Beginn an vierter Stelle, konnte sich aber bereits nach einigen Metern an die dritte Stelle setzen. In Lauerstellung auf den zweiten Platz, er würde das Ticket für den nächsten Heat bedeuten, fädelte der vor ihm fahrende Salzburger ein und David bekam die Torstange zwischen die Füße, aus der Traum vom Viertelfinale.


Christoph ist Vizeeuropameister im RTL

Christoph Lebelhuber reiste als Europacup-Gesamtführender zu den gehörlosen Europameisterschaften 2012 nach Davos (Schweiz). Als großer Favorit ging er in die Bewerbe, bei Abfahrt und Super-Kombination merkte man Ihm den ganzen Druck auf seinen Schultern an, er belegte jeweils den 6. Platz. Im  Riesentorlauf konnte er seine Leistung dann umsetzten und wurde hinter dem Italiener Pierbon zweiter und damit Vize- europameister. Im abschließendem Slalom setzte er alles auf eine Karte und fedelte nach sehr guter Zwischenzeit im ersten Lauf leider ein. Zeit zum Feiern hat Christoph noch nicht, stehen ja noch die letzten Europacupbewerbe in Gröden, wo er
seinen Europacup-Gesamtsieg fixieren möchte, noch an. Herzliche Gratulation und alles Gute für das Europacupfinale. Eindrücke von Christophs Europameisterschaftswoche findet ihr unter Fotos.


Eberstalzeller Jugend mit der Lizenz zum siegen

Bei schwierigen Pistenverhältnissen, Schneefall und Nebel stürzten sich 120 Wagemutige Eberstalzeller den Nordhang hinunter. "Darf ich mich vorstellen, mein Name ist Weingartner, Jan Weingartner und bin jetzt Ortsmeister." Jan konnte sich gegen Herbert Hacker souverän durchsetzen. Auch bei den Damen oder sollte man besser bei den Mädchen sagen, gelang heuer die Wachablöse. Johanna Ehrengruber gewann mit fast einer Sekunde Vorsprung auf Johanna Hacker den
Ortsmeistertitel. Auch der Ortsmeisterpokal im Snowboard wechselte seinen Besitzer, Sascha Baumgartner konnte ihn sich zum erstenmal sichern. Schnellste Mannschaft wurden, nach einem 2. Platz im Vorjahr, die Fußballer, vor der Eberstalzeller Feuerwehr und der Siedlungscombo. Die Familienwertung sicherte sich die Fam. Smekal vor Fam. Obernberger und Fam. Huemer Manfred. Abschließend möchten wir uns noch bei allen freiwilligen Helfern, insbesondere bei den Zeitnehmern, die trotz aller Hektik auch am Nachmittag noch lachen konnten, da ist anscheinend noch Platz für eine neue Wertung :-) und bei den Sponsoren recht herzlich bedanken. Fotos und Ergebnisse sind bereits online.


Im Welscup konnten wir an die letzte Saison anknüpfen

Der Welscup dürfte uns besser als der Bezirkscup liegen. So wurde in Eberschwang beim Nacht-Combi-Race (1 RTL + 1 SL Durchgang) trotz einiger Ausfälle nahtlos an die letzte Saison angeknüpft. Die drittplatzierte Christina Rührlinger und bei den Herren der Titelverteidiger im Welscup David Schweninger verzeichneten im Slalom einen Einfädler. Da Christoph Lebelhuber krankheitsbedingt fehlte, musste Dominik Aigner einspringen. Der Halbzeitführende Dominik fuhr einen sehr guten Slalom und konnte Weidinger Christian (TVN Wels), der einen fulminanten 2 Durchgang erwischte, noch auf Distanz halten und sicherte sich somit seinen 1 Welscup-Sieg. Mannschaftlich konnten wir unseren, bereits fix gebuchten (so scheint es zumindest) dritten Platz heimfahren.

Ortsmeisterschaft 2012

Am Sonntag, 26.02.2012 ist es wieder soweit - der diesjährige Gemeindeskitag am Kasberg geht bereits in die 41 Auflage. Im Programm sind auch heuer wieder die Familienwertung (Modus seht ihr in der Ausschreibung) und die Mannschaftswertung. Hacker Johanna und Schweninger David möchten ihre Titel aus dem Vorjahr verteidigen, ob Ihnen dieses Projekt gelingen wird erfahren wir um 18.00 Uhr im Gasthaus Buchecker.
Mehr Infos.


Freud und Leid liegen im Bezirkscup eng beisammen

Mit 10 Gruppensiegen und etlichen Podestplätzen in beiden Bezirkscup RTL´s und mit dem neuen Bezirksmeister Dominik Aigner, konnten wir zwar als Einzelkämpfer sehr gut in Erscheinung treten, mussten aber zur Kenntnis nehmen, dass wir mannschaflich momentan nicht ganz vorne mitfahren können. Wir mussten zwar mit Michael Reder (Krank), Johanna Ehrengruber und Raffael Oppeneder (Landescup) 3 Leistungsträger vorgeben, das sollte aber keine Ausrede sein, und so verloren wir leider weiter an Boden. Wir sind nun mit einem Rückstand von 107 Punkten erster Verfolger der führenden Mannschaft des TVN Stadl/Paura. Unsere brandneuen Zielflaggen waren in Russbach das erstemal im Einsatz. Herzlichen Dank dem Sponsor Hubert Starl. Bilder findet ihr in der Galerie.


Christoph siegte bei den OÖ UNION Landesmeisterschaften

Christoph Lebelhuber ist nicht nur international, sondern auch auf Landesebene sehr erfolgreich. Christoph krönte sich zum erstenmal als OÖ-UNION Landesmeister, vor seinem Vereinskollegen Dominik Aigner. Mit insgesamt 10 Podest- plätzen waren wir auch mannschaftlich sehr stark.


Skiclub Eberstalzell im Bezirkscup erstmals Verfolger 

Am 3. Februar war es soweit, wir konnten endlich mit den ersten Rennen in die Saison starten. Gleich zum Auftakt des Bezirkscup in Eberschwang gab es ein böses Erwachen. Im ersten Lauf verzeichneten wir, durch viele Ausfälle bedingt, einen riesen Rückstand auf den TVN Stadl/Paura. Im zweiten Slalom waren wir um Schadensbegrenzung bemüht, das Risiko wurde belohnt und so sind wir nach den beiden ersten Bewerben, in der Mannschaftswertung, mit 1 Punkt Rückstand auf TVN Stadl/Paura in Schlagweite. Die beiden nächsten Bewerbe finden bereits am Sonntag, 12.02.12 in Rußbach statt.


Eine Idee nimmt seinen erfolgreichen Lauf

Mit 117 KIndern war am 1. Februar der diesjährige Volksschulskitag der größte in seiner Geschichte. 17 freiwillge Helfer vom Skiclub, der ganze Lehrkörper inklusive Direktorin und unserem Hans, brachten die Kinder fast pünktlich (Kids wollten nicht aufhören) wieder nach Eberstalzell zurück. Herzlichen Dank an BGM Franz Gimplinger für die leckeren Schnitzel. Bilder findet ihr unter Fotos.


Christoph Lebelhuber baute seine Europacupführung aus

Vergangenes Wochenende konnte Christoph bei den Staatsmeisterschaften, die im Rahmen der Europacuprennen in Wagrain ausgetragen wurden, nicht nur seine Führung im Europacup ausbauen, sondern krönte sich auch noch als dreifacher Staatsmeister. Den Titel in der Super-Kombi konnte er erfolgreich verteidigen und legte die Titel 2, 3 und 4 im RTL und SuperG noch drauf. Beim Slalom fuhr dann schon die Europacupwertung im Kopf mit, Christoph wurde mit 2 soliden Durchgängen im Europacup vierter, in der Staatsmeisterschaft konnte er sich knapp aber doch noch als Sieger durchsetzen. Mit 5 Rennsiegen liegt Christoph in der Europacup- Gesamtwertung vor dem Schweizer Steiner in Führung.


Red Bull Hüttenrallye oder David gegen Goliath
Freitag und Samstag versuchte sich unser Skicross-Landesmeister bei der Red Bull Hüttenrallye in St. Anton. Die Würze steckt bereits im Namen. Bei diesem Bewerb gehen 6 Rennläufer aufeinmal auf den Kurs, der durch und über Almhütten führt. David Schweninger legte sich bei diesem Extrem Rennen mit keinen geringeren Gegner als mit SuperG Weltmeister Daron Rahlves an. Er überstand die ersten 4 Quali-Läufe souverän aber im 5 Lauf "löste ich mich plötzlich bei der Stiegl Hütte auf" (Anm. er stürzte), blieb aber unverletzt.
Fotos findet ihr in der Gallery. David erkennt ihr am roten Anzug und schwarzem Helm mit gelber Brille. 

Schülerlandesmeisterschaften u. Kinderlandescup

Am Wochenende fanden in Hinterstoder die Schülerlandes- meisterschaften statt. Der Eberstalzeller Skihauptschüler Michi Reder erreichte im RTL u. Kombination  jeweils den sensationellen dritten Platz. Auch bei den Mädchen sind wir ausgezeichnet unterwegs, so verpasste Johanna Ehrengruber um nur 3 Hunderstel den Stockerlplatz. Anna Rührlinger machte es ihrer Cousine im Mühlviertel beim Kinderlandescup nach und wurde ebenfalls ausgezeichnete vierte.


Absagereigen im Welscup geht in die nächste Runde

Die für 21. u. 22. Jänner angesetzten Welser Stadtmeisterschaften und das bereits verschobene 1. Welscuprennen mussten heute, Freitag, aufgrund der schlechten Wetterlage abgesagt werden. Regen und der starke Wind setzten der Piste extrem zu und machen eine Durchführung unmöglich. Die Rennen werden nun am Samstag, 31. März und Sonntag, 1. April in Hinterstoder ausgetragen.


Starker Auftritt von Christoph beim Europacupauftakt

Der österr. Gehörlosensportler des Jahres 2011 Christoph Lebelhuber erwischte einen optimalen Europacupauftakt. In Oberjoch (Deutschland) gewann Christoph die beiden ersten Bewerbe (SuperG + RTL), in der Super Kombi erwischte er einen guten SuperG, patzte aber im Slalom, so reichte es leider "nur" zum 5 Endrang. Leider fädelte er im Slalom bereits im 1 Durchgang ein und lies somit wichtige Punkte für die Europacup-Gesamtwertung liegen. Christoph reist trotzdem mit knappen Vorsprung als Gesamtführender am 27.01.12 zu den nächsten Europacuprennen, die zugleich auch die österreichischen Staatsmeisterschaften sind, nach Wagrain.


Beachtliche Erfolge unserer Schülermannschaft in Gosau
Johanna Erhrengruber, Jan Weingartner, Michael Reder und Raffael Oppeneder erreichten beim OÖ Landesnachwuchscup im Skicross unter 24 Mannschaften den beachtlichen 6 Rang. Am nächsten Tag war die Stunde von Johanna, sie erwischte einen Traumlauf und fuhr bei den Skicross Landesmeister- schaften in der Klasse Schüler 1 als drittplatzierte aufs Stockerl.


Am 12.02.12 werden die abgesagten Raikacuprennen in Rußbach nachgetragen

Der Raikacup startet aber bereits am Freitag, 03.02.12 mit 2 Slaloms in Eberschwang in die neue Saison. Die beiden abgesagten Rennen von Hinterstoder, werden am Sonntag, 12.02.12 in Rußbach nachgetragen.


1. Welscuplauf findet nun am 21.01.12 am Kasberg statt

Im Rahmen der Welser Stadtmeisterschaften wird am Samstag, 21.01.2012 der 1. Welscuplauf nachgetragen. Unser Welscup- Team hat somit ein starkes Wochenende vor sich, wartet doch der Stadtmeisterschafts-Slalom bereits am Sonntag.


Wintereinbruch in Hinterstoder verhinderte Rennauftakt

der lang ersehnte Wintereinbruch in den Alpen führte gleich zu Saisonbeginn zu Rennabsagen. So mussten die Union- Bezirksmeisterschaft, die Wels- u. Raikacup Rennen aufgrund heftiger Windböen, bis zu 80 Km/h und dem starken Schneefall, über 60 cm, verschoben werden. Die Rennen werden Ende Jänner bzw. im Februar nachgetragen. Die genauen Termine werden noch bekannt gegeben.


Kinderskikurs 2011 am Kasberg

3 Tage lang machten 43 Kids aus Eberstalzell den Kasberg unsicher. Bei frühlingshaftem Wetter an den beiden ersten Tagen kamen unsere Skilehrer, nicht nur wegen der hohen Temperaturen, sondern auch wegen dem sensationellem Können der Kinder gehörig ins schwitzen. Wenn das so weitergeht müssen wir unsere Skilehrer schleunigst wieder auf Fortbildung schicken. :-) Das Highlight war natürlich das Abschlußrennen, wo es, wie soll es anders sein, natürlich nur Sieger gab. Die Bilder findet ihr wie immer in unserer Galerie, die Ergebnisliste unter "Ergebnisse".


Frohe Weihnachten und

einen guten Rutsch ins Jahr 2012
wünscht der Skiclub Eberstalzell.


Kinderskikurs 2011 

Von 27. - 29.12.2011 findet wieder unser Kinderskikurs statt. Alle Kinder ab ca. 6 bis max. 15 Jahren sind herzlich eingeladen das Skifahren zu erlernen oder das Erlernte zu verbessern. Der Skikurs kostet Euro 135,-. Im Preis sind Skilehrer, Tageskarten, Mittagessen und die tägliche Hin u. Rückfahrt mit dem Autobus enthalten. Anmeldung bis spätestens 23.12.2011 bei der Sparkasse und Raika Eberstalzell (beschränkte Teilnehmerzahl). Für nähere Infos steht euch unser Skilehrer Franz Weingartner unter der Tel.Nr. 0650 / 300 30 45 ab 18.00 Uhr gerne zur Verfügung. 


Skiclub Eberstalzell fuhr dem Winter entgegen

Machte uns 1 Woche zuvor Frau Holle noch einen Strich durch die Rechnung, so konnten wir von
8.12. - 10.12. 11 unser Trainingswochende in einem, sage und schreibe, tief winterlichen Obertauern abhalten. Eine kleine aber feine Gruppe wurde mit der Tauernrunde und Abfahrt bis zur Unterkunft belohnt. 2 Autos mussten leider im Tal bleiben, die Betreiber der Limousinen hatten vergessen Schneeketten einzupacken und schafften die Auffahrt nach Obertauern nicht. Kann passieren, wer denkt schon mitten im Eberstalzeller Sommer an eine Schneefahr- bahn. Winterliche Grüße unserer Aktiven findet ihr unter Fotos.


Christoph Lebelhuber ist österr. Sportler des Jahres 2011

Am 19. November wurde Christoph in Vösendorf für die sensationellen Leistungen in der abgelaufenen Saison geehrt. Eine fachkundige Jury krönte Christoph zum österreichischen Gehörlosensportler des Jahres 2011, er verwies den Tischtennisspieler Krämer Christopher und Kubu Helmut (Leichtathletik) auf die Plätze. Herzlichen Glückwunsch dem frischgebackenen ÖGSV Sportler des Jahres 2011.


Ehre wem Ehre gebührt bei der Jahreshauptversammlung

Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Kölblinger wurden durch Union Obmann Fredy Hummelbrunner 2 Skiclub-Mitglieder mit dem Bronzenen Landesverdienstzeichen ausgezeichnet. Jimmy Weingartner und Manuel Grundner wurde diese Ehre für ihre Verdienste um den Verein, im Jahr der Freiwilligkeit zu teil. Keine Angst so sagenhaft seriös geht es nicht weiter. Auf der X-Box konnte man sich mit Eberstalzeller Größen wie Bgm Franz Gimplinger, Union Ehrenobmann Hans Breitwimmer und Fredy Hummelbrunner messen. Ein paar Schnappschüße findet ihr unter Fotos.


Und ewig schläft das Murmeltier

Mit diesem Slogan starten wir, wie jedes Jahr um diese Zeit, in die neue Skisaison. Die Vorgaben aus dem letzten Jahr zu toppen wird ein schwieriges Unterfangen werden. Aus diesem Grunde stehen bereits die ersten 2 Termine fest.
• Freitag, 18. November 19.00 Uhr Jahreshauptversammlung im Gasthaus Kölblinger. Mit Trockentraining und "Schlag den Bürgermeister".
• Fr. 2.12. - So. 4.12.11 Familienwochenende und Trainings- lager in Obertauern. (Infos bei der Jahreshauptversammlung)


Unser Kassier Stefan bekam von seiner Claudia eine Waage

Einige werden jetzt glauben diese Waage braucht er für das ausgeglichene Skiclub-Budget, nein, diese Waage ist viel besser. Wir sprechen hier vom Sternzeichen von Laurenz, der am 6.10.2011 mit 3.555g und einer Größe von 51 cm zur Welt kam. Alles Gute und herzlichen Glückwunsch den Eltern und natürlich dem großen Bruder Jonas.


Die Jüngsten stahlen auf der Plana den Arrivierten die  Show

Dachte man am 22. Juli eher ans Skifahren als ans Wasserskifahren, soviel Glück hatten wir aber dann am 10. September. Bei herrlichen Sommertemperaturen und bei einer Wassertempereratur von 21 Grad blieben keine Wünsche offen. Es wurde nicht nur Wasserski gefahren sondern für unsere Jüngsten hatten wir erstmals einen Tube dabei, der sichtlich großen Anklang fand. Ein herzliches DANKE an Aichinger Jürgen der uns wieder souverän mit über 400 PS kreuz und quer über die Plana  gezogen hat. Am nächsten Tag stellte sich  bereits bei einigen "Alten", unter einem gehörigen Muskelkater, bereits die Frage ob nicht die Jungen wasserskifahren sollten und das ältere Semester sich einfach auf den Tube legt. Die Actionfotos findet ihr dort wo sie immer sind, natürlich mit dem Foto über die 18.00 Uhr Einlage eines Masters-Wasserskispringers, für alle Neugierigen es war ein beachtlicher 40 Meter Sprung.


An der Ålm do gibts ka Sünd

Heuer war es soweit, endlich konnten wir unser Almwochende bei sommerlichen Temperaturen (ist ja heuer nicht selbst- verständlich) veranstalten. Die härtesten unter den Skiclublern verbrachten die Nacht direkt am Ufer in den Zelten, hier trennte sich dann nochmals die Spreu vom Weizen, von eiskalt bis woa jo eh gaunz worm gingen die Meinungen beim Frühstück auseinander. Kein Wetterglück hatten wir das folgende Wochenende, das Wasserskifahren fiel leider im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser, wir werden uns aber bemühen eventuell kurzfristig einen Ersatztermin zu organisieren. Die Bilder vom Almwochenende findet ihr in der Galerie.


Jüngster Pernegger + ältester Pernegger = 80 Jahre

Am Freitag, 08.07.2011 lud Markus zu seinem 30er. Was man zu hören bekam, waren es 30 Jahre voller Praxis und keine Theorie oder umgekehrt? ... ist aber egal, er bekam für sein Geburtstags- geschenk, von Silke, sowieso 2 Aufpasser mit auf den Weg. 2 Tage später feierte sein Bruder Franz seinen 50er, ausgiebig wie es sich für den Stammesältesten auch gehört. Herzlichen Glückwunsch.


Schottisches Flair beim Maibaum umlegen

Am 2. Juli trafen wir uns zum Maibaum umlegen. Wolfgang Rührlinger erwartete uns bereits und so konnten wir gleich loslegen. Am Horizont machten uns dunkle Wolken große Sorgen aber dank der perfekten Unterstützung von Kranfahrer Markus Steinhuber und allen Beteiligten waren wir bereits vor dem ersten Regenguß fix und fertig. Passend zum schottischen Wetter (kalt und feucht) fertigten wir aus dem Maibaum mehrere Wurfutensilien. So machten wir bei unseren 1. SCU- Highland Games, im wahrsten Sinne des Wortes, eine gute Figur. In unserer Bildgalerie könnt ihr euch davon überzeugen.


Bei Polterabend erschienen die Götter in Weiß

Alois Weingartner besser bekannt als Jimmy und Ines luden am Pfingssonntag zu ihrem Polterabend. Die Abordnung des Skiclubs überreichte sich kurzerhand die Auszeichnung med. Doc. und erschien mit ihrem, aus Wintertagen bewährtem Dopingmit... ähhh natürlich Bio-Globuli-Hustensaft (böse Zungen behaupten mit der  "Potenz 69"). Als das zukünftige Brautpaar und alle Gäste geimpft waren, hatten auch wir frei und so begaben sich zwei Doktoren a. D. mit den Gastgebern und Freunden auf Kutschenfahrt. Dass dabei das rechte Vorderrad bereits ein bisschen eckte störte unseren Liebsten, ja sogar unseren Herzallerliebsten Kutscher nicht im geringsten. Danke für den gelungenen Abend. Wir wünschen dem zukünftigen Brautpaar alles Gute.


Sommer Highlights für alle Skiclub-Mitglieder

Beim Skiclub Eberstalzell ist nach der Saison vor der Saison, darum stellten Faxi und sein Team wieder einige Höhepunkte zusammen. Termine zum vormerken - nähere Infos folgen noch:
• 2. Juli Maibaum-umlegen um 14.00 Uhr bei Wolfgang  
  Rührlinger
• 16. - 17. Juli Almwochenende bei den Egons
• 22. Juli Wasserskifahren auf der Plana um 16.00 Uhr        
  (Unkostenbeitrag ab Jg. 1992 Euro 10,-) 
• Anfang Juli starten wir wieder mit dem Rollerblade-Training 


Wolfgang Rührlinger ist um ein Schwein reicher

Am Freitag, 06.05.2011 lud Wolfgang gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Hans zum 100er. Dieses Event, man muss es so bezeichnen, nennen die Städter Volksfest. 250 Gäste liesen das Brüderpaar hochleben und feierten bis, muss jetzt aus Platzgründen leider aufhören zu schreiben. Hoffen das Schwein bringt dir Glück und nochmals alles Gute zum Geburtstag. Bilder findet ihr in der Galerie.


Ein ganzer Baum für ein halbes Jahrhundert
Wolfgang Rührlinger feierte am 1. Mai seinen 50. Geburtstag und der Skiclub stellte sich mit einem Maibaum ein. Viele Hände waren beim schneiden, binden, fällen und aufstellen dabei. Kurz bevor sich der Baum aus der Waagrecheten in die Senkrechte bewegte, begann es zu Regnen und so mussten wir dringend zum gemütlichen Teil übergehen, um mit dem sichtlich überraschten Jubilar auf den neuen höchsten Punkt in Sattledt anzustoßen. Gerüchten zufolge wurde der Geometer bereits bestellt. Ein großes DANKE der Fam. Weingartner für die Baumspende und Markus Steinhuber für den Transport. Fotos findet ihr in der Galerie.


Roland sorgt auch nach der Skisaison für Schlagzeilen

Mit 2 Wochen Verspätung kam am Freitag, 22.04.2011 Paul zur Welt. Pühringer Roland und seine Petra konnten sich über Rekordverdäch- tige 4300g und 54 cm freuen. Herzlichen Glückwunsch.




E-zeller Skifahrer liesen die Saison im Zeitlos ausklingen

Sichtlich stolz zählte unser Präsident Faxi bei der alljährlichen Abschlußfeier die Erfolge der abgelaufenen Saison auf. Dass die Saison 2010/11 die Erfolgreichste in der Geschichte des Vereines war, ist unumstritten aber wer Fax kennt, sind gute Leistungen da um sie zu verbessern und darum beendete er seinen Rückblick mit den Worten ".... einen schönen und trainingsreichen Sommer." Danach wurden die Erfolge aber auch genossen und natürlich auch begossen. Bilder findet ihr unter "Fotos".


Boogie-Woogie und Voigasplattler für 40 Jahre Welscup!

Bei der Welscup-Siegerehrung am Sonntag, 10.04.2011 im Max.Center
waren die Eberstalzeller rund um Sieger David sehr gut vertreten, es mussten sogar die Nachbartische der anderen Vereine in Beschlag genommen werden. Auch die Ehrengäste wie Union Obmann Freddy Hummelbrunner und Dir. Ulli und ihre Gatte GV Peter Baumgarten waren sich einig, die abgelaufene Saison war eine der erfolgreichsten in der Geschichte des Eberstalzeller Skiclubs. Übrigens: Zu jeder Siegerehrung gehört auch der Einkehrschwung, den wir auch abseits von Schnee und Kälte bestens beherrschen. Die Fotos findet Ihr in der Galerie.


Unser Schatzmeister muss jetzt bis 30 zählen
Lange musste Stefan Kubicka warten, genauer gesagt 30 Jahre, am 11.04.2011 war es soweit.  Stefan feierte bereits am Freitag davor seinen 30 Geburtstag und man sah den älteren Kollegen des Vorstandes die Erleichterung an, dass jetzt zumindest bei allen ein 3er davor steht. Herzlichen Glückwunsch.


Viel Arbeit für die Glücksfee Fortuna in der SCW

Am Samstag, 02.04.2011 wurden die tollen Leistungen unseres Bezirkscup-Teams prämiert. Das Sprichwort "Glück dem Tüchtigen" kam an diesem Tag voll zu tragen. Insgesamt nahmen wir nicht nur unzählige Pokale mit nach Hause sondern auch Ski, Skischuhe, Jacken, ... so hatten wir nicht nur mannschaftlich auf der Piste die Nase vorne sondern auch bei der Verlosung. Fortuna ging sogar soweit, dass manche Personen etwas gewonnen haben die "angeblich" gar kein Los ausgefüllt haben aber es werden keinen Namen genannt; Ja, ja Präsident müsste man sein. Bilder stehen in der Galerie.


Christoph Lebelhuber ist in der Europaspitze angekommen

Beim Europa-Cup Finale der Gehörlosen Skifahrer konnte sich Christoph den beachtlichen 2. Gesamtrang im Europacup hinter dem Schweizer Schneider sichern. Der Reihe nach: Christoph reiste geschwächt, durch eine Grippe in den Tagen zuvor, nach Gröden. Beim SL wurde er noch 4., markierte aber im 2. Durchgang bereits wieder Laufbestzeit, einen Tag später sicherte er sich den RTL vor Leblanc (CAN). Als Draufgabe bestritten die Deaf-Sportler am dritten Tag auch noch die Gardenissima, den längsten RTL der Welt (1.033m Höhenunterschied, 6km Länge, und 115 Tore), Christoph wurde in 4.02,13 min, in der Gruppe Deaflympics, hinter 2 Schweizern Dritter. Herzliche Gratulation.


"Jugend an die Macht" bei den Vereinsmeisterschaften

Bei besten Pisten u. Witterungsbedingungen, trotz schlechter Prognosen einiger Wetterfrösche, fand am Sa. 26.03.2011 das
3. Elke-Gedenkrennen statt. Unter den 43 Startern trat heuer besonders die Junge-Garde in Erscheinung. So sicherten sich Magdalena RÜHRLINGER und Christoph LEBELHUBER die Vereinsmeistertitel. Der anschließende Apres Ski im Zielraum, mit Speck von den Egons, Brot von den Faxis und das Bier von den Gerolds und die Nachbesprechung in der Lögerhütte, rundeten diesen sensationellen Skitag erfolgreich ab. Die Siegerehrung findet wie immer im Rahmen der Saisonabschlußfeier am Fr. 15.04.2011 im Cafe Zeitlos statt. Danke an alle Beteiligten für den reibungslosen Ablauf, ein großes DANKE gilt aber Norbert, dem König der Zeitnehmung, für seine Unterstützung. Bilder findet ihr in der Galerie.


Es ist vollbracht:
David Schweninger ist WELSCUPSIEGER
Pünktlich zum 40jährigen Jubiläum des Welscups, holte David zum erstenmal in der Vereinsgeschichte, den Welscup nach Eberstalzell. David machte es am Finalwochenende noch einmal spannend. Christian Weidinger (TVN Wels) kam mit einem Tagessieg und einem dritten Platz noch bedenklich nahe aber unterm Strich reichte es nicht mehr und so darf sich David zum erstenmal Welscupsieger nennen. Mit einem Gruppensieg durch Anna Rührlinger und 6 Stockerlplätzen zeigten wir auch mannschaftlich auf und sicherten uns, wie schon in der letzten Saison, den 3. Platz in der Mannschaftswertung. Gefeiert wird am 10. April 2011 im MaxCenter.


VEREINSMEISTERSCHAFTEN am Sa. 26. März 2011

Beim 3. ELKE-Gedenkrennen werden mit 2 RTL- Durchgängen, wobei der Beste in die Wertung genommen wird, die Vereins- meister ermittelt. Titelverteidigerin Christina Rührlinger wird leider nicht am Start sein, sie ist noch bis November in Indien. Bei den Herren wird Titelverteidiger Gerold Berger versuchen, den Angriff der jungen Wilden abzuwehren. Start ist um 10.00 Uhr auf der Höß / Standard. Anmeldungen bei Raika und Sparkasse Eberstalzell bis Freitag, 25.03.2011, 15.30 Uhr möglich.


40 Jahre Ortsmeisterschaft und alles bleibt beim Alten

Sowohl Hacker Johanna als auch Schweninger David und Pernegger Peter am Snowboard konnten ihre Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. Die schnellste Mannschaft war zwar die Gruppe aus Vorchdorf, die zugleich auch als Größte (über 30 Starter) geehrt wurde aber auf Platz 2 machten unsere Fußballer am Schnee fast eine bessere Figur als am Rasen. Den Sieg in der erstmals durchgeführten Familienwertung holte sich die Familie Ehrengruber (Franz, Monika, Sarah und Paul). Die meisten Teilnehmer stellte mit 6 Personen die Familie Pernegger (Christoph, David, Johannes, Katharina, Erika und Fritz). Abgerundet wurde der Tag mit der Sportlermesse die durch Pater Tassilo wieder großen Anklang fand und natürlich die anschließende Siegerehrung. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer des Skiclubs und den Sponsoren der Pokale. Fotos und die Ergebnisliste sind online.


Italien ist für Christoph Lebelhuber ein guter Boden

Am 11.03. und am 12.03.11 standen für Christoph die nächsten Bewerbe des Deaf-Europacups am Programm. In Melette di Gallio (ITA) gewann er mit 2 Laufbestzeiten den RTL, den Slalom konnte er sich knapp mit 0,08 sec. Vorsprung auf Schneider Roland (SUI) sichern. Durch den Ausfall im SuperG verlor er zwar wertvolle Punkte im Kampf um den Europacup Gesamtsieg aber wie wir Christoph kennen, ist ihm die Position als Jäger lieber als die des Gejagten. Die nächste Station ist Gröden (ITA) vom 1.4 - 3.4.2011. Viel Glück.


Christoph Lebelhuber ging in Italien nicht baden

Von 26.02. - 27.02.11 fanden in Ratschings (Südtirol) die ersten 3 Bewerbe des Deaf-Europacups statt. Christoph gewann mit 2 Laufbestzeiten überlegen den RTL, im SuperG musste er sich 2 Schweizern geschlagen geben, landete aber als bester Österreicher auf dem 3 Rang. Die Kombination konnte er sich knapp vor Steiner Philipp (SUI) und Larch Martin (ITA) sichern. In der Zwischenwertung des Europacups liegt Christoph punktegleich mit dem Schweizer Steiner in Führung. In den noch 8 ausstehenden Rennen hoffen wir, dass es in dieser Tonart weitergeht und drücken ihm die Daumen.


40 Jahre Eberstalzeller Ortsmeisterschaft

Am 13.03.2011 wird es Realität unser Ortsskitag feiert den 40er. Neu im Programm ist die Familienwertung - wird sicher spannend (Modus seht ihr in der Ausschreibung). Können Hacker Johanna und Schweninger David zum Jubiläum ihre Titel verteidigen? Wer ist schnellster Eberstalzeller am Snowbaord? Oder. Wer wird zur schnellsten Mannschaft gekrönt? Die Antworten bekommt ihr um 18.00 Uhr im Gasthaus Kölblinger.
Also aufi aufn Kasberg. Mehr Infos.


Im Bezirkscup sind die Eberstalzeller nicht zu bändigen

Die letzten beiden Rennen zum Bezirkscup fanden am 27.02.11 in Rußbach statt. Neben den Favoritensiegen durch Dominik Aigner und dem sensationellen 2 Gesamtrang durch Schüler II Läufer Jan Weingartner konnte sich auch die erst 11 jährige Johanna Ehrengruber einmal als drittschnellste aller Damen klassieren. Insgesamt konnten wir im Cup wieder 8 Klassenwertungen für uns entscheiden und erreichten auch noch insgesamt 13 Stockerlplätze. Daraus ergibt sich ein überlegener Mannschafts-Gesamtsieg vor dem TVN Stadl-Paura und SV Gartner Edt. Die Siegerehrung findet heuer erstmals beim neuen Namensgeber des Bezirkscups statt. In der SCW (Shopping City Wels) werden am Sa. 2. April um 14.00 Uhr die Sieger geehrt.


David Schweninger ist OÖ Landesmeister im Ski-Cross

Die dritte Station der Austria Skicross Tour in Gosau war gleichzeitig auch die OÖ Landesmeisterschaft. David kämpfte sich wie eine Woche zuvor auf den hervorragenden 2. Platz (hinter ÖSV Mann Zechner, Stmk) und war somit bester Oberösterreicher. Herzlichen Glückwunsch. Andreas Söllner und Patrick Klein scheiterten leider wieder in der Qualifikation. Bilder findet ihr in unserer Galerie.


2. Platz durch David Schweninger beim Austrian Ski-Cross

Die Austria Skicross Tour machte am 13.02.11 Station am Hochficht. Mit dabei auch 3 Eberstalzeller, während sich David trotz internationaler und ÖSV-Kader Beteiligung, souverän ins Finale kämpfte, musste er dort knapp dem ÖSV-Kader Athleten Zechner Marcus (Stmk) den Vortritt überlassen und wurde sensationell Zweiter. Andreas Söllner und Patrick Klein erwischten leider keinen guten Lauf und scheiterten bereits in der Qualifikation.


Christoph Lebelhuber 2-facher Staatsmeister

Von 5.-6.2.2011 fanden in Gerlitzen
(Kärnten) die 47. Deaf-Staats- meisterschaften statt. Bei optimalen Verhältnissen gelangen Christoph beim SL zwei perfekte Durchgänge und sicherte sich damit überlegen den Sieg. Als Draufgabe sicherte er sich nach einer soliden SuperG Leistung auch noch den Kombi-Titel. Herzlichen Glückwunsch. Christoph geht nun top motiviert in seinen Saison-Höhepunkt, den Deaflympics in der Slowakei von 18.-26.2.2011. Wir drücken dir die Daumen.


In Eberschwang wurde die Nacht zum Tag

Beim Raika-Cup standen am Freitag zwei Nachtslaloms am Programm. Vor dem Start mussten wir schon einige Läufer Krankheitsbedingt vorgeben, dann kam auch noch der Ausfall-Teufel dazu und es schaute bereits finster am Eberstalzeller-Skihimmel aus. Aber angeführt von Dominik Aigner der mit zwei Laufbestzeiten glänzte, platzierten sich die Athleten die das Ziel erreichten durchwegs auf dem Siegerstockerl. In der Mannschaftswertung konnten wir unsere Führung noch behaupten aber die zweitplatzierten Läufer vom TVN Stadl-Paura und die drittplatzierten Edter konnten einiges an Boden gut machen. Fotos findet ihr in der Galerie.


Pistenflöhe stürmten die Kirchaleitn

Anfang Februar strömten 3 Vor- mittage lang über 60 Kinder aus Eberstalzell beim diesjährigen Kindergartenskikurs auf die Kirchaleitn. Bei leichten Minus- graden konnte man die Freude der Kids an der Bwegeung nicht übersehen. Sensationelles lieferten die Kleinsten der Kleinen. Die Krabbelgruppe ließ sich durch ihre älteren Kollegen nicht abhängen und fuhren dann am dritten Tag auch schon mit dem Lift. Die Action-Bilder dazu findet ihr unter "Fotos". DANKE an FAXI, seiner Skiclub-Crew und den Kindergartentanten.


Eberstalzeller Volksschüler machten blau

Wie jedes Jahr veranstaltet der Skiclub Eberstalzell für die Volksschüler einen Skitag am Kasberg. Am 02.02.2011 war es wieder soweit, mit 112 Kindern und über 20 Betreuern inkl. Lehrern machten wir uns auf den Weg. Der Tag begann mit blauem Himmel und strahlenden Sonnenschein ehe sich am Nachmittag die Sonne hinter den Wolken versteckte. Zu Mittag gab es, wie soll es auch anders sein, das obgligatorische Schnitzel im Hochberghaus, gesponsert durch unseren Bürgermeister. Recht herzlichen Dank. Fotos sind bereits online.


Wels-Cup entwickelt sich zur Nervenschlacht

Da David Schweninger schon im ersten Durchgang ausschied war der Weg für Wolfgang Schmid vom TVN Wels frei zum Welser Stadtmeister im Slalom. Am Sonntag war nicht der vom Welser Skiclub ausgeflaggte Lauf das große Hindernis sondern die Gondel die durch Getriebschaden ihren Geist aufgab und etliche Rennläufer einsperrte. Einige Rennläufer wurden mit dem Pistengerät zum Start gebracht der Rest nach über 2,5 Std. Wartezeit aus den Gondeln abgeseilt und so konnten fast alle Rennläufer an den Start gehen. Das Rennen selbst war an Spannung kaum zu überbieten. Bevor Schmid mit der letzten Nummer einen Traumlauf erwischte, sah David schon wie der Sieger aus, musste sich aber dann mit Platz 2 begnügen. Beide halten nun bei je 2 Siegen. David muss jetzt noch eines von den beiden ausstehenden Rennen gewinnen dann hat er den Gesamtsieg in der Tasche. Der lachende dritte im Bunde könnte allerdings auch noch Dominik Aigner werden, der momentan zwei 2 Plätze verbuchen kann. Mit insgesamt 15 Stockerlplätzen konnten wir zwar gegenüber den beiden erstplazierten Vereinen nichts aufholen aber unseren dritten Platz absichern. Ein paar Impressionen findet ihr in unserer Galerie.


Letzter Feinschliff für die Welser Stadtmeisterschaften

1 Woche vor den nächsten Wels-Cup Rennen holten sich unsere Rennläufer, letzten Samstag, bei einem Slalom-Training noch den letzten Feinschliff zum Projekt Welscup Gesamtsieg. Beim SL am Samstag und beim RTL am Sonntag könnte nicht nur zum erstenmal ein E-zeller Welser Stadtmeister werden, sondern David könnte auch bereits eine Vorentscheidung (nach seinen 2 Siegen bei den ersten Welscup-Rennen) im Welscup herbeiführen. Von den perfekten Trainingsbedingungen auf der Höß könnt ihr euch selber ein Bild in unserer Galerie machen. Wie heisst es so schön "Schau ma meu, daun seng ma scho".


Rick Pernegger hat einen Bruder bekommen
Vorstand 2009Am 23.01.2011 um 8.34 Uhr kam Mike, der neue Spielgefährte von Rick, auf die Welt. Der stramme Bursch wog bei der Geburt 3.660g und war 53 cm groß. Wir wünschen Silke mit Ihren 3 Männern viel Spaß und gratulieren den Eltern (Markus war ja auch beteiligt) recht herzlich.


E-Zeller Rennläufer auch am 3 Tag noch Siegeshungrig

Tag 3 des ersten Rennblockes. Es startete der Raika-Cup mit 2 RTL´s in die Saison, Dominik Aigner fuhr 2x Tagesbestzeit und auch bei den  Damen konnte unsere Magdalena Rührlinger groß Aufzeigen und war im 2. Rennen Tagesschnellste. Mannschaftlich gibt es momentan im Raika Cup keine Veränderungen, sie ist wieder fest in unserer Hand. Nicht nur unsere Athleten boten starke Leistungen auch unsere Frauen und Mannen hinter der Bühne vollbrachten in der ersten Woche des Jahres Erstaunliches. DANKE an alle Mitwirkenden. Die Fotos zu den Bezirksmeisterschaften, zum Wels- u. Raika Cup findet ihr in unserer Galerie.


Dreifachsieg zum Welscup Auftakt 2011
Der Welscup ist, man glaubt es kaum, fest in E-Zeller Hand. Beim Auftaktrennen siegten unsere jungen Wilden, David Schweninger vor Dominik Aigner und Christoph Lebelhuber. Start frei zum 2 Rennen und David und Dominik fuhren wieder der Konkurrenz auf und davon, David siegte 3 Zehntel vor seinem Vereinskollegen. In der Mannschaftswertung reicht es trotzdem noch nicht ganz um vor den beiden Wels-Vereinen zu landen, doch der Abstand wird immer geringer.


Hohe Ausfallquote bei den Bezirksmeisterschaften 
Insgesamt 8 Läufer unserer Equipe fielen aus, darunter auch der Favorit auf den Bezirksmeister Dominik Aigner. So mussten die Youngsters die Kastanien aus dem Feuer holen. Jan erwischte einen Traumlauf und fuhr nur um 15 Hundertstel am Tagessieg vorbei. In der Mannschaftswertung waren wir aber nicht zu schlagen und siegten vor Sipbachzell und Steinerkirchen.


Kinderskikurs 2010 am Kasberg
Mit 58 Kids wurde der Kinderskikurs am Kasberg zu einem erfolgreichen Spektakel. Es wurde nicht nur den Kindern einiges geboten, auch unserem Skilehrer Mandi wurden beinahe die Grenzen aufgezeigt. Ein begeisterter Nachwuchssportler verlor seinen Ski, es wurde lange gesucht, ehe wegen Trübheit, nein nicht Wetter bedingt sondern Gewässer (der Ski lag in einem Bach) bedingt abgebrochen werden musste. Am nächsten Tag um 8.00 Uhr wurde der Ski gesichtet und um 8.08 Uhr von Mandi höchstpersönlich geborgen und so konnten alle Sportskanonen mit ihrem eigenem Material beim Abschlußrennen antreten. Diesmal durften zum erstenmal alle Gruppen einen Lauf bestreiten, nicht nur deshalb weil die Youngsters so gut Skifahren konnten, sondern auch weil sie mit dem Schlepplift alle alleine zum Start fuhren. Voll des Lobes waren die erfahrenen Skilehrer auch über unsere junge Garde die erstmalig die Skilehrerluft schnupperten.
Die Bilder findet ihr wie immer in unserer Galerie, die Ergebnisliste in der Rubrik Ergebnisse. 


Frohe Weihnachten und 
einen guten Rutsch ins Jahr 2011

wünscht der Skiclub Eberstalzell.


Was eine Mittermaier und ein Neureuther können, können Jeannine und Chrilli schon lange

Vorstand 2009Man schrieb mitte März. Das Volk ging zu fortgeschrittener Stunde von seiner Vizin und Vize zufrieden nach Hause. Man glaubte es geht nichts mehr doch dann kam 9 Monate später Luisa Marie daher. Luisa ließ sich, wie es sich für eine Dame ihres Ranges auch gehört, etwas bitten, doch am Samstag, 18.12.2010 erblickte sie mit  52 cm und 3630g das Licht der Welt. Wir gratulieren den stolzen Eltern recht herzlich.


Kinderskikurs 2010

Von 27. - 29.12.2009 findet wieder unser Kinderskikurs auf dem Kasberg statt. Alle Kinder ab ca. 6 bis max. 15 Jahren sind herzlich eingeladen das Skifahren zu erlernen oder das Erlernte zu verbessern. Der Skikurs kostet Euro 130,-. Im Preis sind Skilehrer, Tageskarten, Mittagessen und die tägliche Hin u. Rückfahrt mit dem Autobus enthalten. Anmeldung bei der Sparkasse und Raika Eberstalzell (beschränkte Teilnehmerzahl). Für nähere Infos steht euch unser Skilehrer Franz Weingartner unter der Tel.Nr. 0650 / 300 30 45 ab 18.00 Uhr gerne zur Verfügung. 


Obertauern: Söhne Mannheims chancenlos gegen E-Zeller Könige

Trotz des späten Kälteeinbruchs waren wieder perfekte Pisten- bedingungen in Obertauern. Das Wetter stand Samstags voll hinter uns, bei strahlendem Sonnenschein und 15 cm Neuschnee blieben keine Wünsche offen. Beim abendlichen Seminar stiegen einige E-Zeller Wintersportler unter der Herrschaft von "Buffo" in den erlauchten Kreis der Könige auf. Die Kids tobten sich Abends noch im Turnsaal aus, während sich die Jungs aus dem oberem Stockwerk bereits auf den Morgensport konzentrierten, der dann aber aus gesundheitlichen Gründen von 6.00 Uhr auf 7.00 Uhr verschoben wurde. Ein großes DANKE an Mandi für die Organisation dieses gelungenen Trainingswochenendes.
Zum erstenmal, zum zweitenmal und zum dritten und letzten mal - die Bilder stehen auch schon online.


Der Winter ist da und wir sind wieder online

• Sa. 13.11.10 um 19.00 Uhr, Jahreshauptversammlung im          Gasthaus Kölblinger
• Familienwochenende und Trainingslager in Obertauern               vom 26. - 28.11.10 (Skiopening mit "Söhne Mannheims")


Thomas - Herzlich Willkommen in der AK II

Seit 15. August 2010 ist es soweit Thomas Eder darf in der
AK II starten. Dies war natürlich Anlass genug, um mit Thomas
diesen sportlichen Aufstieg zu feiern. Wir hoffen er wächst noch über sich hinaus um in seiner Klasse bestehen zu können. Wir wünschen unserem Liliputaner nochmals alles Gute zum Geburtstag. Die Erklärungsfotos findet ihr unter "Fotos".


Schwierige Bedingungen auf der Plana

Vorstand 2009Sonne, Sonne und nochmals Sonne aber nicht mehr beim diesjährigen Wasserskitag. Nach einer Stunde, ausgerechnet als unser Präsident seine Premiere gab, fing es an zu regnen. Aber was macht das schon einem Präsidenten aus, mit bravour meisterte er bösartige Anweisungen seiner Fangemeinde. Kurz danach wurde aber der Abbruch beschlossen, aber das Ersatzpro-
gramm konnte sich sehen lassen. Ein recht herzliches Dankeschön gebührt der Eberstalzeller Feuerwehr die uns Unterschlupf in Ihrer Kommando-Zentrale gab und wir noch einen vergnüglichen Abend verbringen konnten.
Velika Misch-Masch molim.
Ach ja Bilder findet ihr natürlich unter Fotos.


Jetzt wird´s Sommer - zumindest beim Skiclub Eberstalzell

Am Freitag, 23. Juli 2010 ist es wieder soweit, wir treffen uns beim Baggersee in Fischlham um 15.45 Uhr. Um 16.00 Uhr startet das Boot und anschließend gibts noch eine Grillerei.

Sobald es dann wirklich Sommer wird, werden wir uns auch wieder mit den Rollerblades in Tandling zum Training treffen. Nähere Infos folgen noch.


Eine erfolgreiche Saison 2009/10 ist zu Ende

Ob bei der Welscup- oder Raikacup Siegerehrung, die Eberstalzeller Skifahrer waren überall stark vertreten. Aber nicht nur auf Bezirksebene waren wir sehr erfolgreich, Dominik Aigner war auch auf nationaler und internationaler Ebene sehr gut unterwegs. Die Saison war zwar von Hochs und Tiefs geprägt, fand aber bei den Allgemeinen Staatsmeisterschaften in der Abfahrt ein versöhnliches Ende. Er schwang im Ziel mit 2,7 sec. Rückstand auf Olympia-Starter Michael Walchhofer als Jahrgangszweiter ab. Bildlich könnt ihr euch von unseren Erfolgen und von der Abschlußfeier unter "Fotos" überzeugen.
Informiert euch auch im Sommer auf unserer Homepage, zu diversen Aktivitäten werden hier die Termine bekannt gegeben. Bis dahin wünscht der Skiclub Eberstalzell einen heißen Sommer.


SAISONABSCHLUSSFEIER
am So. 25. April 2010
Unsere diesjährige Saisonabschlußfeier findet erstmals als "Frühschoppen" statt. Treffpunkt ist am Sonntag, 25.04.2010 um 11.00 Uhr im Zeitlos. Die Siegerehrung der Vereinsmeister- schaft wird natürlich auch im Rahmen der Abschlußfeier durchgeführt. Wir sehen uns.


Vereinsmeister ließen die Sektkorken knallen

Disco Ener-GBei schwierigen Verhältnissen fand am 05.04.2010 unser 2. Elke-Gedenkrennen statt. 40 Starter kämpften um die begehrten Eber-Trophäen. Es war aber nicht das Wetter, dass vielen Läufern alles abverlangte, sondern das Tor mit der Nummer 23. Christina Rührlinger konnte ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen und verwies ihre jüngere Schwester Magdalena auf den 2. Platz. Bei den Herren konnte sich Gerold Berger, vor Christoph Lebelhuber, den Vereinsmeistertitel sichern. Fazit des Tages: Sportlich war alles top aber der Apres-Ski fiel, wahrscheinlich, wetterbedingt etwas in den Schnee. Bilder findet ihr wieder unter "Fotos".


VEREINSMEISTERSCHAFTEN am 05. April 2010

Beim 2. ELKE-Gedenkrennen werden mit 2 RTL- Durchgängen, wobei der beste in die Wertung genommen wird, die Vereins- meister ermittelt. Start ist um 10.00 Uhr auf der Höß / Lärchenlift. Anmeldungen bei Raika und Sparkasse Eberstalzell bis Freitag, 02.04.2010 möglich.
Mehr Infos.


Meisterliche 30er Feier eines Vize-Präsidenten

Vorstand 2009Wir schreiben das Olympiajahr 2010. In Eberstalzell lebt ein kleiner Vize Namens Chrilly, mit seiner Vizin Janine, in einem idyllischen Bauernhof. Doch Mitte März besagten Jahres fand diese Idylle ein jehes Ende. Chrilly lud zum 30er. Sein Volk kam in Scharen. 150 Gäste bestaunten das Feuer von 6 "Schwöbogn" und das anschließende Feuerwerk. Beim Skirennen konnte das Vize-Präsidentenpaar durch ihre Geschicklichkeit glänzen, mehr oder weniger. Gerüchten zufolge dauerte es 3 Tage bis wieder Ruhe in den kleinen idyllischen Bauernhof einzog. Herzlichen Dank und nochmals alles Gute zum Geburtstag. Unter "Fotos" findet ihr das Bilderbuch.


Eberstalzeller Kinder zeigten im Wels-Cup groß auf
Beim Wels-Cup Finale auf der Höß konnte unser kleines aber feines Team (Gründe für das nicht Antreten einiger Läufer waren Grippeähnliche Symptome - wurden aber vom Vize-Präsidenten abgesegnet) die gute Ausgangsposition verteidigen und so konnten wir uns in der Gesamtwertung über 
9 Stockerlplätze, doppelt so viele wie vergangene Saison, freuen. Christina Rührlinger wurde nach einem spannenden Zweikampf mit Theresa Offenhauser (ESKA Wels) ausgezeichnete Zweite in der Gesamtwertung und sorgte somit für das beste Welscup-Ergebnis in der Vereinsgeschichte. Unsere Kids fuhren an allen 6 Renntagen die meisten Punkte nach Hause und sicherten sich den 1 Platz in der Kinderwertung des Welscups, auch in der Mannschaftswertung konnten wir uns wieder direkt hinter dem TVN Wels und dem Skiclub Wels an dritter Position einreihen. Gefeiert werden die Sieger wieder im Max-Center; Sonntag, 11.04.2010.


Eberstalzell legt im Bezirkscup noch einmal zu

Voriges Jahr hieß es "Gewaltige Erfolge im Bezirkscup", wie soll man heuer sagen.... Unsere Athleten und Innen konnten sich nochmals steigern und sicherten sich von 20 möglichen Grupensiegen sensationelle 8! Auch die Stockerlplätze konnten wir gegenüber dem Vorjahr übertreffen und erreichten insgesamt 17 Podestplätze. Aus dieser hervorragenden mannschaftlichen Leistung ergibt sich natürlich auch ein Sieg in der Mannschafts- wertung. Bei der Siegerehrung am Freitag, 16.04.2010 haben wir einen Heimvorteil, sie findet heuer zum erstenmal in Eberstalzell im GH Kölblinger statt.


Titelverteidiger strahlten mit der Sonne um die Wette

Die Favoriten ließen sich von dem wolkenlosen Himmel nicht blenden und konnten ihre Titel aus dem Vorjahr verteidigen. David Schweninger konnte sich knapp vor "Oldie" Herbert Hacker (0,12 sec) durchsetzen. Bei den Damen hieß es wieder einmal "Oldie but goldie" und so ließ sich Johanna Hacker von den warmen Temperaturen nicht beirren und siegte souverän vor Monika Fellner-Herzog. Trotz Verletzungen zu Beginn der Saison, kam Peter Pernegger am Saisonhöhepunkt rechtzeitig wieder in Form und holte sich den Ortsmeistertitel auf dem Snowboard.  Die Mannschaftswertung sicherte sich das Team von Xolar Reidinger vor der Feuerwehr Eberstalzell. Ein herzliches Dankeschön an alle Pokalspender und natürlich an alle freiwilligen Helfer, ohne die, diese Veranstaltung nicht durchführbar wäre. Bilder findet ihr unter "Fotos" und die Ergebnisliste steht unter "Ergebnisse".


GEMEINDESKITAG am Kasberg: Sonntag, 21.02.2010
Am kommenden Sonntag werden die Karten wieder neu gemischt. Johanna Hacker und David Schweninger möchten ihren Ortsmeistertitel aus dem Vorjahr verteidigen. Im Mittelpunkt steht aber auch die Mannschaftswertung wobei die größten Mannschaften extra prämiert werden.
Mehr Infos.


Kindergartenskikurs 2010 spielte alle Stückerl
Vorstand 2009Vom 1.- 3.02.2010 fand der Kindergartenskikurs auf unserer "Kirchaleitn" statt. Vom Wetter her war alles dabei, ob Sonnenschein, Schneefall oder wie am letzten Tag Regen, den Kids wurde alles "ge- boten". Mit viel Spaß, spielerischen Übungen und ihrem Elan, sorgten die 65 Kinder für eine echte Über- rschung, am letzten Tag ersparten sie Faxi und seiner Crew das Aufbauen des Parcours für die Anfänger. Es gab nämlich keine Anfänger mehr ... alle durften zum Lift! Die Bilder dazu findet ihr unter "Fotos".


Hochs und Tiefs bei den Welser Stadtmeisterschaften

Samstag beim Slalom strahlte leider nur die Sonne. Die Ausfallquote war sehr hoch, einigen gefiel der Kurs so gut, dass sie ein paar Tore wieder zurück gingen, um ihn nochmals fahren zu können. Samstag erledigt. Sonntag kein strahlender Sonnenschein, dafür strahlte unsere Mannschaft wieder. Im RTL bewiesen wir, dass wir das Skifahren doch nicht verlernt haben. Fazit. Es war ein strahlendes Wochenende, Samstags und Sonntags.


Christoph Lebelhuber 3-facher Vize-Staatsmeister

Vorstand 2009Auf der Hebalm in der Steiermark fanden vom 15 - 17. Jänner die gehörlosen Staatsmeisterschaften im Super-G, RTL und SL statt. Christoph setzte sich in allen 3 Disziplinen stark in Szene und wurde jeweils Vize-Staatsmeister. Wie wir ihn kennen war er nicht ganz zufrieden. "Es wa nu mehr gaunga". Herzlichen Glückwunsch zu dieser Spitzenleistung.


Raika-Cup: Fest in Eberstalzeller Hand

Am 17.01. startete auch der Raika-Cup unter starken Schneefall aber mit besten Pistenbedingungen in die Saison. Ein über 200 Starter starkes Teilnehmerfeld schenkte sich bei den ersten beiden Riesentorläufen nichts. Doch die Eberstalzeller ließen sich durch all das nicht beindrucken und übernahmen mit 280 Punkten Vorsprung auf TVN Stadl-Paura souverän die Führung in der Mannschaftswertung. Fotos findet ihr auch wieder dort wo sie immer sind.


Starke Auftritte zu Beginn des neuen Jahres

Am 5. Jänner fanden unter top Bedingungen die ersten beiden Welscupläufe statt. Mit insgesamt 17 Stockerlplätzen und der sensationellen Führung in der Kindermannschaftswertung war unser Präsident höchst zufrieden. Am nächsten Tag, nur ein Tal weiter, bei den UNION-Bezirksmeisterschaften fuhren unsere Athleten nicht nur den Mannschaftssieg nach Hause, wir stellten mit Christoph Lebelhuber auch den Bezirkssieger. Fotos zu diesen beiden Veranstaltungen findet ihr wie immer unter "Fotos".


Hallo ich bin Rick.

Vorstand 2009Silke und Markus Pernegger brachten ... äh Sorry Silke brachte am 02.01.2010 einen strammen Burschen mit optimalen Voraussetzungen, 3.196 kg und 50 cm, zur Welt. Herzlichen Glückwunsch den stolzen Eltern.



"Kinder an die Macht" beim Skikurs am Kasberg

Von 28. - 30.12.2009 fand unser Kinderski- und Snowboardkurs am Kasberg statt. Die fast 50 Sportskanonen von morgen erbrachten beim Abschlußrennen, und zwar alle, eine Spitzenleistung. Überzeugen könnt ihr euch unter "Ergebnisse" und die passenden Bilder findet ihr unter Fotos. Herzlichen Glückwunsch an alle Eberstalzeller Pistenflöhe.

Frohe Weihnachten und 
einen guten Rutsch ins Jahr 2010

wünscht der Skiclub Eberstalzell.